DSH-was Unterschied:afastnormal/leichteH :: Gesundheit & Hund

DSH-was Unterschied:afastnormal/leichteH

von Heike(YCH) am 25. Juni 2001 12:31


Hallo Ihr

zu unserem HAUTproblem, Allergie, Milben? ist jetzt auch ein HD befund gekommen.

War heute beim TA und habe bei meinem 15 monate altem DSH die HD untersuchung machen lassen, wobei er auch noch mal gründlich wegen seiner Haut untersucht werden konnte(Bluttest u. Hautgeschabsel).

Herausgekommen ist von "Oh sieht ja ganz ordentlich!" aus bis "freigeben zur Zucht würde ich ihn nicht." eigentlich alles

Auf meine Frage ob das jetzt der Befund a fast normal oder eine leichte HD wäre, hab ich irgendwie keine befriedigente Antwort gekriegt.

Er wolle die Bilder noch seinem Kollegen zeigen.(gerade im Urlaub)

Bemängeld wurde, soweit ich das richtig verstanden habe, das die Hüftknochen weiter in der Schale liegen könnten.
Meine frage kann ich das noch irgendwie positiv beeinflussen und was hab ich falsch gemacht?

Viele Grüße

Heike+Aramis

von Heike(YCH) am 25. Juni 2001 14:34

Hallo Heike,

: War heute beim TA und habe bei meinem 15 monate altem DSH die HD untersuchung machen lassen, wobei er auch noch mal gründlich wegen seiner Haut untersucht werden konnte(Bluttest u. Hautgeschabsel).
:
: Herausgekommen ist von "Oh sieht ja ganz ordentlich!" aus bis "freigeben zur Zucht würde ich ihn nicht." eigentlich alles
:
: Auf meine Frage ob das jetzt der Befund a fast normal oder eine leichte HD wäre, hab ich irgendwie keine befriedigente Antwort gekriegt.
:
: Er wolle die Bilder noch seinem Kollegen zeigen.(gerade im Urlaub)
:
: Bemängeld wurde, soweit ich das richtig verstanden habe, das die Hüftknochen weiter in der Schale liegen könnten.
: Meine frage kann ich das noch irgendwie positiv beeinflussen und was hab ich falsch gemacht?

Wenn Dein Hund SV-Papiere hat, dann würde ich die Aufnahmen auf jeden Fall zur Auswertung hinschicken, dort erhälst Du einen HD-Befund in die Ahnentafel eingestempelt. Der SV unterscheidet drei zuchtfähige HD-Stufen: a1 (= "normal"; ohne Befund, also "normale" Hüften), a2 ( = "fast normal"; HD-Verdacht, kann ggf. nur minimal sein; der Übergang zwischen a1 und a2 ist manchmal nicht ersichtlich) und a3 (= "noch zugelassen"; HD-Übergang oder leichte HD). Ab mittlerer HD erhält der Hund auf jeden Fall Zuchtverbot. Über die Zuchtverwendungsmöglichkeiten sagt der einzelne HD-Befund wenig aus, da ist der Zuchtwert ausschlaggebend (Tiere mit a1 haben aber oftmals bedeutend bessere Zuchtwerte als mit a2 oder a3, u.U. sind die einzelnen Zuchtwerte so hoch, daß kein entsprechender Zuchtpartner mehr geefunden werden kann, ein Hund also auch mit dem erteilten "a" nicht in die Zucht gehen kann).

Wenn nur der Spalt etwas größer ist als normal (so kann man die Aussage, daß die Kugeln besser in den Schalen liegen könnten, interpretieren) muß das noch nicht viel aussagen. Du hast jetzt einen Röntgenbefund Deines Hundes, bei dem keine klinischen Anzeichen für eine HD-Erkrankung vorliegen. Es ist nicht gesagt, daß der Hund überhaupt jemals irgend welche Probleme mit seinen Hüften bekommen wird. Wie viele große Hunde ohne Ahnentafel oder Mischlinge werden nie geröngt, eine vorsorgliche HD-Untersuchung hätte aber den Befund leicht, mittel oder gar schwer ergeben. Bei einem zu breiten Spalt ist das Gelenk lockerer als es im optimalen Fall wäre. Dadurch besteht die Möglickeit, daß sich eher eine Arthrose bildet als im Optimalfall. Muß aber nicht. Auch wenn eine Pfanne nicht richtig um die Kugel geschlossen ist bedeutet das nicht automatisch, daß der Hund irgendwann klinische Symptome haben wird. Die Möglichkeit, daß diese passiert, ist größer als bei der optimalen Hüfte.

Wichtig ist, daß ein Hund, wenn die Hüfte nicht ganz so optimal ist, vernünftig ernährt wird, vor allem nicht übergewichtig ist. Übermäßige Ca-Gaben sind nicht gut, aber eine leichte tägliche Vitamin-C-Zusatzversorung würde ich geben (Hagebutten, Acerola, Äpfel usw., auch Sauerkraut, notfalls etwas synthetisches Vit. C). Außerdem gibt es heute Zusatzfutter, welche die Knorpelschichten optimal ernähren und Arthrosen vorbeugen. Da würde ich den Tierarzt fragen, welche dieser Mittel sich als vernünftig erwiesen haben. Viel Bewegung ist auch gut, damit die Muskulatur gefestigt wird, aber nicht den Hund die Woche über in den Zwinger stecken und dann am Wochenede die Gewalt-Fahrradtouren mit ihm durchführen.

Gedanken, was Du falsch gemacht haben wirst, würde ich mir keine allzu großen machen. Die Situation ist so wie sie nun mal ist. Wenn Dein Hund keinerlei HD- veranlagung hatte, dann kann man auch keine HD anfüttern. Wenn er in dieser Hinsicht auf sein Futter/seine Aufzucht reagiert haben sollte, dann war auch irgendwo eine genetische Disposition da. Was sagt dennd er Züchter zu dem Bild?

Fragende Grüße

Antje

von Heike(YCH) am 25. Juni 2001 17:24

: Hallo Antje

Danke für Deine Antwort. Dem Züchter hab ich noch nix gesagt, werde ihn aber mal anrufen, wenn ich die Bilder noch ein paar anderen TA gezeigt habe.

Seine Mutter hatte a fast normal und sein Papa ein Italien a normal keine Ahnung was das heißt.
Ich werde dann die Bilder auch einschicken, kostet das eigentlich was?

Ein bißchen verzweifelte Grüße Heike

von Andrea(YCH) am 26. Juni 2001 05:07

Hallo Heike,
wenn der TA sich bei den Bildern so unsicher ist würde ich diese auf keinen Fall einschicken sondern nochmal von einem kompetenten TA röntgen lassen wenn Du sie einschicken willst.
Ich habe schon von so vielen gehört und auch selber die Erfahrung gemacht das es so auf das Bild ankommt wie der Befund vom SV bewertet wird.

Der TA wo ich jetzt bin hat sehr viele Hunde zum röntgen und liegt mit seiner Bewertung eigentlich immer richtig.
Denn auch wenn Dein TA sagt fast Normal kan der SV dem Hund z.b. mittlere HD geben, die Aussage vom TA ist für den SV nicht relevant.

Der Eintrag beim SV kostet 50 DM, beim röntgen musst Du aber die Papiere mitbringen und der Hundename Tät. Nr usw kommt auch auf das Rö-Bild.

a-Italien heisst das der Hund in Italien geröngt wurde.

Viele Grüße,
Andrea

von Antje(YCH) am 26. Juni 2001 05:44

Hallo Heike,

: Danke für Deine Antwort. Dem Züchter hab ich noch nix gesagt, werde ihn aber mal anrufen, wenn ich die Bilder noch ein paar anderen TA gezeigt habe.

Wie Andrea schon geschrieben hat, es kommt auch auf die Qualität des Tierarztes an, der den Hund geröngt hat. Ich habe einen Vereinskollegen, der seinen Hund fast hat einschläfern lassen, weil der Tierarzt anhand eines von ihm gemachten Röntgenbildes eine schwerste HD diagnostiziert hat. Der Hund wurde bei einem anderen Tierarzt ein paar Wochen später noch einmal geröngt und das Bild war fast einwandfrei, lediglich der Abschluß der Pfanne auf einer Seite war nicht ganz wie aus dem Bilderbuch. Zwischen den beiden Befunden lagen Welten.


: Ein bißchen verzweifelte Grüße

Du brauchst nicht so verzweifelt zu sein. Ein gutes Röntgenbild besagt nicht, daß ein Hund nie Probleme mit seinen Hüften bekommt, ein schlechtes nicht, daß er unweigerlich welche bekommt. Die Prognose, daß ein ein- bis zweijähriger Hund mit guten Hüften später weniger oft Probleme hat als einer, der Auffälligkeiten an der Hüfte vorweisen kann, stimmt schon, aber es gibt eine ganze Menge Ausnahmen von der Regel. So hat ein knapp 5-jähriger Rüde in unserem Verein, der als Einjähriger eine gute Hüfte hatte, heute eine schwere Arhtrose in der Hüfte. Eine Hündin mit absolut flacher Pfanne, die ich nach dem Vorröntgen zu Freunden gegeben habe (dort hat sie täglich rund um die Uhr Freilauf und muß keine Treppen steigen), arbeitet am Vieh und hat bisher, nun 8-jährig, keinerlei Probleme mit ihrer Hüfte. Zwei weitere Hündinnen mit schwerster HD (ein fast mit Luxation) sind beschwerdenfrei genauso alt geworden wie andere DSHs mit guter Hüfte (12 und 13 1/2 Jahre alt). Es muß also nicht sein, daß klinische Symptome bei Deinem Hund auftauchen, genauso wenig ist gesagt, daß ein a1- oder a2-Hund zeitlebens beschwerdefrei bleibt.

Da Du nun weißt, daß die Hüfte Deines Hundes nicht so optimal ist, kannst Du seine Haltung darauf einstellen (schlank halten, viel gleichmäßige Bewegung, keine Gewalttouren uw.). Dadurch können klinische Symptome verhindert oder zumindest sehr weit verzögert werden. Ich würde den Hund aber auf jeden Fall noch mal von einem Spezialisten röntgen lassen, vielleicht machst Du dir ganz unnötige Gedanken.

Viele Grüße

Antje

von Bettina(YCH) am 26. Juni 2001 05:41

: Ich werde dann die Bilder auch einschicken, kostet das eigentlich was?
:


Hallo,

die Röntgenbilder muß dein Tierarzt an den SV schicken. Gehe also nur zu einem Tierarzt, der vom SV die Zulassung zum HD-Hauptröntgen hat. Frage am besten vorher danach. Nicht jeder Tierarzt hat diese Zulassung.

Wenn der Hund gerönt wird, wird er beim Hauptröntgen unter Vollnarkose gelegt, damit er richtig "gestreckt" werden kann. Auch muß der Tierarzt seinen Stempel in die Papiere drücken.

Die Papiere nimmst du wieder mit nach Hause. Nach einigen Wochen bekommst du vom SV eine Zahlungsaufforderung und eine Aufforderung die Papiere einzuschicken. (Schicke die Papiere nicht vorher ein). Die Papiere bekommst du mit dem HD-Befund zurück.

Gruß Bettina

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Gefährliches Spielzeug - Tennisball

    Im neuen Schweizer Hundemagazin ist ein Bericht einer Hundehalterin drin, deren Dalmatiner jeweils mit ...

  • Dreimal impfen - zuviel?

    Hallo Katja : : Was mir nun aber trotzdem nicht in den Kopf will ist, dass parvovirosekranke Hund die ...

  • Futternapfhöhe

    Hi Antje, : : Diese Hunde stehen aber nicht unter dem Selektionsdruck der freien Wildbahn und das ...

  • Selektion

    Original geschrieben von HST Was hast du als sog...ZÜCHTER -der du dich betittelst, der FCI- zu ...

  • Verzweifelt wg. Leinenrambo!

    Hallo Elke, worin besteht denn der Unterschied zwischen Tanjas: Ich habe zwei konventionelle ...

  • Hund verbellt Leute

    Hallo Monika, verbellen ist häufig Unsicherheit des Hundes, wobei ich das jetzt auf die Entfernung ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.334.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.988.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren