Diabetes bei 10 jähriger Hündin :: Gesundheit & Hund

Diabetes bei 10 jähriger Hündin

von Bea(YCH) am 11. Juli 2001 11:46

hallo zusammen , ich suche jemanden der erfahrung hat mit diabetes beim hund. bei meiner hündin ist gestern festgestellt worden das siezucker hat. nun wird sie seit heut mit insulin gesprizt. der ta sagt wenn sie in den nächsten tagen drauf eingestellt ist dann ist ok. es könnte auch sein wenn sie nicht drau reagiert das sie einen tumer in der bauchspeichelsrüse hat. ich würde mich freuen wenn ich mehr über diese erkrankung erfahren würde.
liebe grüße bea die wohl vergessen hat das die "kleine" älter wird

von Carmen(YCH) am 12. Juli 2001 08:11

: hallo zusammen , ich suche jemanden der erfahrung hat mit diabetes beim hund. bei meiner hündin ist gestern festgestellt worden das siezucker hat. nun wird sie seit heut mit insulin gesprizt. der ta sagt wenn sie in den nächsten tagen drauf eingestellt ist dann ist ok. es könnte auch sein wenn sie nicht drau reagiert das sie einen tumer in der bauchspeichelsrüse hat. ich würde mich freuen wenn ich mehr über diese erkrankung erfahren würde.
: liebe grüße bea die wohl vergessen hat das die "kleine" älter wird
:Hallo Bea,
meine alte Hündin bekam im Alter von ca. 12 Jahren Diabetes und hat damit noch gut 1 Jahr gelebt. Sie bekam jeden morgen vor dem füttern
eine Insulinspritze von mir oder meinem Vater. Andere Familienmit-
glieder trauten sich das nicht zu. Kann man/frau aber lernen. Mit dem
Insulin sind sämtliche Beschwerden verschwunden. Regelmässige Urin-
kontrollen gehören zur Behandlung und geben Auskunft über die Höhe der
Einstellung. Alles in allem eine nicht schöne, aber zu bewältigende Sache. Todesursache war eine Pyometra. Gruss Carmen

von Sylvia(YCH) am 12. Juli 2001 13:08

Hallo Bea,
bei unserem Husky Higgins haben wir vor 4 Jahren Diabetes festgestellt.Er bekommt seit da auch Insulin..einmal morgens eine Stunde vor dem Füttern und am Nachmittag auch nocheinmal.Ich hatte auch erst immer Angst vor dem Spritzen aber als mein Mann dann nicht konnte mußte ich es halt machen ...Higgins legt sich sogar selber auf die Seite wo es für ihn angenehm ist.Es hat einige Zeit gedauert bis er richtig eingestellt war und man mußte ständig kontrollieren..heute wird alle 4 Wochen getestet.Im zweiten Jahr hatten wir zwei-dreimal das Problem das er unterzuckert war und wir gehen davon aus das es durch Aufregung war weil wir eine Tour gemacht haben. Mittlerweile ist er 11 Jahre und ist manchmal etwas sauer weil die anderen laufen dürfen und er nicht.Er hat durch den Diabetes auch recht oder besser gesagt kaum Unterwolle und mußte dadurch den ganzen Winter im Haus bleiben.Aber alles in allem fühlt er sich wohl ganz gut.

Viele Grüße
Sylvia

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Homeopatie bei Tieren DRINGEND

    Hi Christiane & Kira! Danke schön werd gleich mal nachsehen! Wenigstens eine die mich versteht! ...

  • Wann kastrieren?

    Hallo Marianne, in Ordnung - Frieden! ;-)) Gruß Jenny

  • Erbrechen von gelbem Schaum

    Berichte doch mal! Aber gerne Auch wenn es manche nicht so gerne hören, Eucanuba gemischt mit nem ...

  • Erste Läufigkeit

    : Was bewirkt Pulsatilla genau? : Hallo Jana, Pulsatilla ist ein homöopathisches Mittel. Das D 6 ...

  • Sind wir Verrückt ?

    Hallo, nicht alle die im Tierheim arbeiten und sich Tierschützer schimpfen haben auch nen geistigen ...

  • Wesen des Maltesers?

    Hallo Lori, ich kenne mittlerweile 3 Malteser, alle sind schlime Kläffer, besonders bei Fremden. Aktiv ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.335.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.988.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren