Übelkeit beim Autofahren :: Gesundheit & Hund

Übelkeit beim Autofahren

von Marion(YCH) am 03. August 2001 09:24

Meine 5 Monate alte Hündin verträgt seit kurzem Autofahren nicht mehr. Auch auf kurzen Strecken fängt sie sehr stark zu speicheln an und später bricht sie. Vorher hatte sie keine Probleme damit, schlechte Erfahrungen hat sie auch nicht. Zur Zeit gebe ich Ihr vorher 1 Tbl. Coccolus (Homöopathisch) und Bach-Blüten Notfall Trpf., ohne Erfolg. Bitte Tipps und Ratschläge. Danke


von Isi Samba & Vic(YCH) am 03. August 2001 14:16

Hi Marion,

ich kenne mich mit diesem Problem zwar nicht aus, aber versuche es doch mal Dich mit Deinem Hund ins Auto zu setzen ohne wegzufahren, ob sie dann auch speichelt oder bricht, oder was Du auch probieren kannst: beim Autofahren soll sie vor dem Beifahrersitz liegen, vielleicht ist dann die Übelkeit (durch nicht rausgucken können) nicht mehr so schlimm.

Grüsse Isi

von Nina(YCH) am 03. August 2001 16:50

Hallo Marion,

mit meiner letzten Hündin hatte ich das gleiche Problem. Ich bekam sie allerdings mit ca.3Jahren und sie vertrug das Autofahren von Anfang an nicht. Ich habe zunächst mal drauf geachtet, dass wir nicht nur zum Tierarzt o.ä. mit ihr gefahren sind, sonderen auch zu Orten, die ihr sehr gefiehlen. Zunächst sind wir immer nur ein ganz kurzes Stück gefahren, dann gab es nen Keks und wir gingen schön spazieren. Die Fahrt haben wir nach und nach verlängert. Bei heißem Wetter sind wir zunächst auch nicht gefahren. Die Musik war natürlich immer aus und ihr Platz schön bequem und sicher! Wenn sie angefangen hat zu hecheln oder nervös wurde, haben wir sofort angehalten und Pause gemacht. Das ganze hört sich jetzt viel länger an als es war. Schon nach kurzer Zeit sprang sie ohne Wiederwillen in Auto und die Decken blieben sauber.
Ich finde diesen Weg besser, als Medikamente o.ä. zu geben, da man sich so mehr mit der Angst des Hundes auseinander setzt und sich eher um die Ursache kümmert. ich wünsch Dir viel Erfolg!
Gruß Nina

von Birgit W(YCH) am 03. August 2001 21:05

: Meine 5 Monate alte Hündin verträgt seit kurzem Autofahren nicht mehr.

Hallo

da sie jetzt erst mit 5 Monaten anfängt, nehme ich an, daß sie durch die Zahnung Streß hat, außerdem ist es ein "hochsensibles" Alter, indem die Hunde ihren Charakter ändern ( plötzliche Angst, Zurückhaltung , Unsicherheiten...) Diese Phase geht meist mit dem 7 Monat vorbei.

Hört sich jetzt vielleicht etwas doof an, aber seit ich mit meinem Welpen täglich ins Eiscafe im Dorf fahre , und ihr dort genüßlich eine Waffel mit einer Kugel Vanilleeis gebe, freut sie sich so riesig, wenn sie das Auto nur sieht. Das Erbrechen hörte meist nach 1 bis 2 Wochen schon auf, egal ob es sich um einen Welpen handelte, oder um einen erwachsenen Hund. Also die Freude auf das Eis scheinen die Hunde mit dem Auto zu verknüpfen.

Liebe Grüße
Birgit W

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.304.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren