Hochpotenzen bei Homöpathischen Mitteln :: Gesundheit & Hund

Hochpotenzen bei Homöpathischen Mitteln

von Caro(YCH) am 24. September 2001 15:10

Hallo!
Meine 16 Monate alte Border-Collie Hündin hat am linken Hinterlauf einen Bänderanriss im Kniegelenk und einen dicken Bluterguss. Ich war natürlich beim Tierarzt, möchte aber auch homöopathisch zusätzlich etwas geben. Laut den Büchern von Petra Stein wäre in diesem Fall Symphytum in der Hochpotenz LM 9 oder LM 18 genau richtig. Nur ist nirgends erwähnt wie oft man diese geben muss. Soviel ich weiß gibt man bei Hochpotenzen nur eine einmalige bzw. wöchentliche Dosis. Weiß jemand mehr?

Danke schon mal!
Tschüß
Caro

von Anke(YCH) am 24. September 2001 19:16

Symphytum in der Hochpotenz LM 9 oder LM 18 genau richtig. Nur ist nirgends erwähnt wie oft man diese geben muss.

Hallo,

bei homöopathischen Arzneimitteln ist es ja so, dass man sie nicht direkt tropfenweise nimmt.

Man nimmt ein normales Trinkglas (ca. 200 ml), tropft dahinein das Mittel (anfangs ca. 1-2 Tropfen) und rührt das Ganze dann mit einem PLASTIKLÖFFEL (GANZ WICHTIG
K E I N E D E L S T A H L !!) vier- bis fuenfmal um. Dann nimmt man anfangs eine etwa linsengrosse Menge aus dem Glas mit der Arznei und dann beobachtet man die Symptome. Die weitere Behandlung muss natuerlich nach den Symptomen fortgefuehrt werden. Wenn sich nach einigen Tagen keine Besserung zeigt, braucht man vielleicht doch ein anderes Mittel oder auch eine andere Dosierung, je nachdem.

Die Prozedur kann durchaus taeglich erfolgen - vermutlich weil man durch das Wasser das Medikament ja nochmals verduennt.

Gruesse und viel Erfolg
Anke

von Katja + Indy(YCH) am 24. September 2001 20:01

Hallo Anke!

: bei homöopathischen Arzneimitteln ist es ja so, dass man sie nicht direkt tropfenweise nimmt.
Nicht? Wieso?

: Man nimmt ein normales Trinkglas (ca. 200 ml), tropft dahinein das Mittel (anfangs ca. 1-2 Tropfen) und rührt das Ganze dann mit einem PLASTIKLÖFFEL (GANZ WICHTIG
: K E I N E D E L S T A H L !!) vier- bis fuenfmal um. Dann nimmt man anfangs eine etwa linsengrosse Menge aus dem Glas mit der Arznei und dann beobachtet man die Symptome.
*Grins* Aber auch schlucken, sonst kann man den Löffel lange beobachten...
Nein, im Ernst, LM-Potenzen gebe und nehme ich immer direkt als Globuli, dieses Wasserspielchen mache ich nur mit D- oder selten auch mit C-Potenzen. Habe ich für LM noch nie gehört.

Viele Grüße,
Katja

von Sylle(YCH) am 25. September 2001 08:01


: *Grins* Aber auch schlucken, sonst kann man den Löffel lange beobachten...

Da hast Du wahrhaftig recht.

: Nein, im Ernst, LM-Potenzen gebe und nehme ich immer direkt als Globuli, dieses Wasserspielchen mache ich nur mit D- oder selten auch mit C-Potenzen. Habe ich für LM noch nie gehört.
:
Doch, das Verkleppern ist bei LM durchaus üblich. 1 Tropfen Mittel auf eine Tasse Wasser, tüchtig verkleppern und einen Tropfen eingeben. Obwohl die LM sehr schonend wirken sollen, würde ich nur bei großer Erfahrung zur Selbstbehandlung raten. Die Tiefenwirkung ist einfach stärker gegeben als bei Niedrigpotenzen in D oder C. (LM 18 zählt übrigen nicht als Hochpotenz)
Wenn nämlich weitere Symptome auftreten, ist der Hobbyhomöopath, will ich jetzt keinem unterstellen, schnell überfordert.
Grüße
Sylle

von Katja + Indy(YCH) am 25. September 2001 10:12

Hallo Sylle!

: Doch, das Verkleppern ist bei LM durchaus üblich. 1 Tropfen Mittel auf eine Tasse Wasser, tüchtig verkleppern und einen Tropfen eingeben.
Okay, ich kenne es nicht. Aber da gilt wahrscheinlich auch wieder, daß jede Schule ihre eigenen Ideen hat.

: Wenn nämlich weitere Symptome auftreten, ist der Hobbyhomöopath, will ich jetzt keinem unterstellen, schnell überfordert.
Gebe ich Dir völlig Recht. Aber Homöopathie hat ja angeblich keine Nebenwirkungen und ist somit völlig risikolos *seufz*.

Viele Grüße,
Katja

von Melli(YCH) am 25. September 2001 11:20

Hallo Anke,

mein Hund wird von unserer TÄ homöopathisch behandelt und er bekam vor kurzem das erstemal Tropfen (ebenfalls eine LM Potenz), sonst immer Globuli bzw. den Wirkstoff gespritzt. Eine bestimmte Anzahl Tropfen sollte ich auf einen Plastiklöffel und ihm dann auf die Zunge geben.

Also nur mal am Rande, es scheint doch verschiedene Meinungen zu geben.

Viele Grüsse, Melli

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Spondylose

    Hi, : - wie äußert sich Spondylose (leichte bis schwere Fälle) Anfangsstadium: keine bis kaum ...

  • Erfahrungen mit Bosch

    Hallo Mandy, hier die Zusammensetzung von Bosch Sensitive: Zusammensetzung: Reis, Geflügelmehl, ...

  • vergrößertes Herz

    Hallo Elke! Hunde haben stärkere Heilungskräfte als man manchmal glaubt. Ich drücke Euch ganz fest ...

  • BARF: Anteil Fleisch zu Körpergewicht?

    Hallo Claudia, : : : Aber, pass auf, wenn Du wissenschaftlich Beweise suchst.... siehe die "Fakten ...

  • Hund unbedingt abgeben.

    hei tina, ich hab auch einen Border- Mix (Border- Altdeutscher- Hütehund, 5j.), der u. a. auch im ...

  • Nils Holgerson....

    HST du bist ein "Dummbabbler". Margot gestern und heute nicht gesehen. Ist nun aber schon höchste ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.340.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.988.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren