Hund verliert Flüssigkeit :: Gesundheit & Hund

Hund verliert Flüssigkeit

von Andrea(YCH) am 25. September 2001 19:03

Hallo,
vielleicht kann uns jemand weiterhelfen bzw. kennt das gleiche Problem:
unsere 1,5 jährige Labbi-Mix-Hündin (kastriert) leckt sich hin und wieer am Unterleib, und dann tritt eine mehr oder weniger grosse Menge klare, geruchlose Flüssigkeit aus. Es ist kein Urin. Sowohl das Urin als auch die Flüssigkeit wurde untersucht -vorläufiger Befund: keine tumorösen Gewebe. Aber was ist es sonst ?
Die Tierärztin will jetzt mal auf eine Zyste untersuchen -an etwas bösartiges glaubt sie aufgrund der Jugend der Hündin nicht so recht.
Ansonsten ist unsere Süsse fit wie ein Turnschuh (auch was das Fressen angeht...).
Wer kennt so etwas ?
Vielen Dank im voraus...
Andrea

von Katja + Indy(YCH) am 26. September 2001 06:49

Hallo Andrea!

: unsere 1,5 jährige Labbi-Mix-Hündin (kastriert) leckt sich hin und wieer am Unterleib, und dann tritt eine mehr oder weniger grosse Menge klare, geruchlose Flüssigkeit aus. Es ist kein Urin. Sowohl das Urin als auch die Flüssigkeit wurde untersucht -vorläufiger Befund: keine tumorösen Gewebe. Aber was ist es sonst ?
Kann alles Mögliche sein. Im Endeffekt müßte man die Süße mal in Narkose untersuchen, um herauszufinden, wo die Flüssigkeit herkommt (Fistel, Zyste, aus der Vagina, aus den Darmanhangsgebilden, eine künstliche Höhle nach Kastration...). Es klingt ja so, als ob irgendwo eine Höhle wäre, in der sich die Flüssigkeit sammelt und/oder in der sie produziert wird. Das müßte sich ja finden lassen.

: Die Tierärztin will jetzt mal auf eine Zyste untersuchen -an etwas bösartiges glaubt sie aufgrund der Jugend der Hündin nicht so recht.
Hoffen will ich es auch nicht, aber Jugend schützt nicht vor Krebs :-(
Wie gesagt, laßt die Austrittsgegend gründlich untersuchen (im Zweifelsfall auch Röntgen mit Kontrastmittelinstillation), dann habt Ihr Gewißheit und Sicherheit.

Viele Grüße,
Katja

von Nicola(YCH) am 26. September 2001 09:55

Hallo Andrea!

Zunächst einmal gehört die Hündin gründlich gynäkologisch untersucht (Vaginoskopie,-zytologie), zudem ggf. Hormonstatus, auf jeden Fall Ultraschall!!!, je nach Befundlage kann man sich dann immer noch mal Gedanken machen (über Kontrastmittelröntgen usw).
Auch wichtig: wurde alles bei der Kastration rausgenommen, oder nur die Eierstöcke??

Gruß
Nicola und Blue

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Cao de Castro Laboreiro

    : Hi!!! : : Wer kann mir Info über diese Rasse geben oder kennt irgendwelche Links??? : : Bye, ...

  • Jagdhundausbildung/ dt. Drahthaar

    Hallo Eva, in unserem Verein gibt es DD´s und "positive" Jäger gleich zusammen. Unter Ansprechpartner ...

  • Ja wie nun: Welpen-Spiel-oder was?

    Hi Jana, : Ich bin doch nicht gezwungen die gleichen Kommandos im gleichen Zusammenhang wie die ...

  • Marengo oder Solid Gold?

    Hallo ELke! Im Endeffekt mußt Du es selbst ausprobieren - ich für meinen Teil war mit Marengo ...

  • Mischlingszucht?

    hallo Sabine, : Deutlich wird hier ein Unterschied zwischen der Vermehrung von Mischlingen und ...

  • Agility mit DSH

    Hi Nic! : das du keine dsh`s in deinem verein siehst liegt vielleicht daran, dass die meisten dsh ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.988.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren