Hundesenioren :: Gesundheit & Hund

Hundesenioren

von Moni(YCH) am 28. September 2001 16:41

Hallo,

ich habe einen 13jährigen Yorkie-Rüden. Wer hat auch solch einen Hundesenior (Yorkies und andere Hunderassen)? Würde mich freuen über Erfahrungsaustausch zwecks Gesundheit, Ernährung (kennt jemand ne gute Herzdiät zum Selbstkochen?), Alltag,... Mein Hund hat eine Herzschwäche, is aber gut eingestellt (Tabletten). Außerdem hat er Grauen Star und hört schlecht. Ansonsten mopsfidel!
Meldet Euch!

Liebe Grüße, Moni

von Marianne(YCH) am 28. September 2001 17:03

: Hallo Moni,
:
: habe eine über 13 jährige Belgier (Gröni)-Dame. Sie kriegt folgende Medizin:
Tabletten gegen Schilddrüenunterfunktion (wurde bei einem Check-up im Blutbild gefunden, es waren NOCH keine Symptome vorhanden), Caniphedrin gegen Inkontinenz (katrierte Hündin) und nach Bedarf Metacam gegen Arthrose. Sie ist topfit, geht gerne noch 2.3 Stunden spazieren ( gemächlich spazieren, nicht joggen), arbeitet gerne mal ein Spur aus, schwimmt im Sommer, macht auch mal eine Grundlinie im Revier, sowohl Gegenstände als auch Personen. Ihr Herz ist topfit. Habe sie früher täglich am Rad trainiert und glaube, das macht sich jetzt bezahlt. Sie ist manchmal ein wenig abwesend , aber die Kühlschranktüre oder den Futtersack höhrt sie noch seeeeeeehr gut. Sie sieht auch viel weniger, vor allem statische Dinge (stolpert in der Dämmerung) aber Ballspielen in dere Nacht ist kein Problem, Ball bewegt sich und ist hell. Sie musste auch noch nie Zahnstein entfernen lassen. Hat keine spezielle Diät, nicht einmal Senioren-Futter.
Viel Spass mit Deinem Senior (ich glaube, Yorkies können seeehr alt werden)
Liebe Grüsse
Marianne + Diane

von Christa(YCH) am 28. September 2001 18:01

Hallo Moni,

meine jetzige Hündin hat zwar noch ein paar Jährchen Zeit bis zum Alter, mit ihren 7 J. beginne ich aber schon, die Ernährung darauf einzustellen.
Vielleicht magst du da mal auf meiner HP bei den Rezepten für alte Hunde gucken. Allerdings ist dort keine spezielle Herzdiät aufgeführt, weil ich mich damit nicht auskenne.
Da ich schon mehrere Hunde hatte, hatte ich auch sehr alte Hunde.
Wichtig ist, ihnen immer weiter geistige Anregung zu bieten und die Bewegung in den entsprechenden Grenzen der körperlichen Möglichkleiten spannend, regelmäßig und nicht zuuu knapp werden zu lassen. Das Allerwichtigste: kein Übergewicht.

Alles Gute für Deinen Senior und noch eine lange gemeinsame Zeit!

Christa

von Gaby mit Beira(YCH) am 28. September 2001 21:08

: Hallo Moni,

h a t t e ich - bis zum 25. März dieses Jahres. Eine 4,5 kg leichte, mit 28 cm unter Maß, ansonsten typische Vertreterin ihrer Rasse Zwergschnauzer. Sie ist fast 14 Jahre alt geworden, hatte auch Herzprobleme,später Wasser in der Lunge. Sie war unser "Alt-Aggi-Mini-Ströppchen": einer der ersten in Deutschland geführten Mini-Agility-Hunde. Den Slalom hat sie mit großer Freude bis 2 Tage vor ihrem Tod genommen. Sie hatte zusammen mit ihrem "Body-Guard", einem kräftigen Bullterrier-Rüden, der sie über alles liebte und der ihr großes - im wahrsten Sinnen des Wortes - Vorbild war, ein glückliches Hundeleben. Nach seinem Tod kam dann unsere RR-Hündin Beira als Welpe zu uns - auch die beiden kamen "suuper" zusammen aus. Später kam dann noch unser RR-Rüde Leon dazu - er wurde gleich der "neue starke Mann".

Ich wünsche Deinem kleinen Hund an Deiner Seite noch viele glückliche Tage - in dem Alter rechnet man mit Stunden und Tagen, allenfalls in Monaten - auch wenn es nachdenklich und traurig stimmt - nicht mehr in Jahren.

Ein schönes Wochenende
Gaby mit Beira - und in memoriam immer noch: Alt-Aggi-Mini-Ströppchen Trixi
:

von Wilma u. Arno(YCH) am 28. September 2001 21:27

Hallo Moni,

in genau einem Monat wird sich Fellows Todestag zum ersten Mal jähren. Sie durfte 17 Jahre u. 8 Tage alt werden. Und nur in den letzten Monaten war sie wirklich "alt".
Ich habe mich grade in dieser Zeit immer mehr auf sie eingestellt. Sie hatte keine wirklich gesundheitlichen Probleme bis auf die üblichen Alterserscheinungen also Nachlassen v. Gehör u. Augen und manchmal leichte Gelenksteife.
Ich bin dann im letzten Sommer keine großen Radtouren mehr mit ihr gefahren (sie ist die letzten anderthalb Jahre im Korb mitgefahren, vorher lief sie nebendran), hab sie extrem mit Lecker u. ihrem Lieblingsfutter verwöhnt. Aber natürlich so, daß sie ihr Gewicht hielt (sie war immer schlank).
Außerdem hatte sie im letzten Jahr einen Hundemantel, den sie trug wenn es regnete oder auch wenn es recht kühl war. Zwar hatte sie sehr dichtes Fell, aber ich wollte einfach kein Risiko eingehen. Außerdem mochte sie es zeitlebens nicht abgetrocknet zu werden und so war es für sie auch angenehmer.
Außerdem hab ich sie zunächst nur ab und zu später immer die Treppe rauf und runter getragen (erster Stock).
Ach ja und da sie zunehmend die Orientierung verlor und sogar losrannte wenn ich direkt neben ihr stand während sie schnüffelte, habe ich sie in den letzten Monaten grundsätzlich angeleint. Das ist mir zuerst recht schwer gefallen, denn sie war immer ein Freilaufhund.
Aber es war deutlich, daß ihr dieser "Sicherheitsgurt" gut tat.
Das Leben mit einem alten Hund ist wirklich etwas ganz Besonderes, jeder Tag, jede Woche zählt.
Aber ich habe auch grade bei Fellow gemerkt, wie sehr ein Hund sich noch anpassen kann. Sie hat all diese Neuerungen mehr oder weniger schnell angenommen.
Na ja, beim rauftragen hat sie mich des öfteren angefletscht, obwohl sie irgendwann so ab Sommer keine Versuche mehr gemacht hat selbst raufzulaufen. Das war aber so reflexhaft, sie hätte niemals nach mir geschnappt.
Sie hat sich aber in dieser Zeit auch langsam von mir abgewandt, war oft schon halb auf der anderen Seite wenn Du weißt was ich meine.
Ich hoffe Du hast noch eine lange Zeit mit Deinem yorkie vor Dir. Ich habe es damals so gesehen: die ganzen Jahre vorher hat Fellow sich mir angepaßt und ich war es ihr mehr als schuldig mich in dieser letzten Zeit absolut ihr anzupassen.
Wie ein Romanschriftsteller mal geschrieben hat: Es ist als ob in diesem Lebensabschnitt die letzten Barrieren zwischen Hund u. Mensch fallen.
Gruß
Wilma (die ihren Coyoten immer noch jeden Tag vermisst)

von Lore_1940(YCH) am 29. September 2001 05:26

Hallo Wilma,

dein Artikel hat mich sehr berührt, es war für mich, wie wenn du mir die letzten Jahre meines vor 4 Wochen verstorbenen Chipsy geschildert hättest und auch ich hatte oft das Gefühl, dass er zeitweise schon ein Stück weg war, dann aber wieder ganz intensiv meine Nähe gesucht hat.

Eine immer noch sehr traurige Lore

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.340.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.988.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren