Nachsorge nach Ellenbogenoperation :: Gesundheit & Hund

Nachsorge nach Ellenbogenoperation

von Kathrin(YCH) am 15. Dezember 2001 15:28

Hallo,

letzten Mittwoch habe ich meine acht Monate alte Huendin nun doch operieren lassen - wg. OCD und FPC Befund im Ellenbogengelenk. Die OP scheint gut gelaufen zu sein. Nun meine Frage an Euch: wie lange habt ihr eure Hunde geschont? und was meint schonen genau? Darf man nun mit Leine spazieren gehen und wenn wie lange? Wann darf die Leine ab?
Und wie lange haben eure Hunde nach so einer OP gehumpelt?
Und wie habt ihre eure Hunde davon ueberzeugt, dass Rennen, Springen, Toben nicht angesagt ist?
Danke Kathrin mit einer humpelnden Edda

von Chris+Silas(YCH) am 15. Dezember 2001 15:59

Hallo Kathrin,

unser Silas wurde mit 13 Monaten im April auch am Ellenbogen operiert. Ungefähr 1 Woche trug er einen steifen Verband, nach einer weiteren Woche wurden die Klammern entfernt. Wir haben ihn ungefähr noch bis 2-3 Wochen später an die Leine genommen und die Spaziergänge stark reduziert. Nach ca. 1,5 Monaten hörte er auf zu humpeln und wir liessen ihn wieder ohne Leine laufen. Was wir noch lange verboten haben, waren Spiele mit anderen Hunden. Damit haben wir gut 4 Monate gewartet.

Wenn Silas zu wild wurde, bekam er ein scharfes NEIN und wir haben ihn ignoriert. Das hat ganz gut geklappt. Wir heben unser Riesenbaby (50 kg) aus dem Auto, um den Sprung nach Möglichkeit abzufedern. Seit der OP bekommt er regelmässig Caniviton forte 30.

Bisher gab es keine Probleme, mit 2 Ausnahmen. Vor 4 Wochen ist Silas im Schnee ausgerutscht und hat sich eine schmerzende Entzündung im gleichen Ellenbogen eingehandelt. Gestern ist er in der Wohnung gerutscht - und nun bekommt er wieder Metacam. Nach Weihnachten haben wir wieder einen Röntgen-Termin.

Liebe Grüsse und gute Besserung für Edda
Chris + Silas

von Kathrin(YCH) am 15. Dezember 2001 16:48

Hallo Chris,

vielen Dank fuer Deine schnelle Antwort :-).
:Ungefähr 1 Woche trug er einen steifen Verband, nach einer weiteren Woche wurden die Klammern entfernt.
Dann wurde es bei Silas nicht athroskopisch gemacht? Edda hat keinen Verband und nur drei Faeden an ihrem kahl geschorenem schicken Bein.

:Nach ca. 1,5 Monaten hörte er auf zu humpeln und wir liessen ihn wieder ohne Leine laufen.
puh, das ist eine lange, lange Zeit - weisst du, ob das normal ist? Ich hatte ja die Hoffnung, dass sie schneller wieder alle viere benutzt...Aber das bekommen wir auch noch hin..denn letztendlich doktern wir bereits seit vier Monaten an dem Hundekind herum.

:Was wir noch lange verboten haben, waren Spiele mit anderen Hunden. Damit haben wir gut 4 Monate gewartet.
Das hatte ich ihr eh schon die ganze Zeit vorenthalten, weil wir zunaechst die Hoffnung hatten, die OCD ueber konservative Therapie in den Griff zu bekommen. Daher ist sie natuerlich sehr auf mich fixiert und ich werde mich bemuehen muessen, dass ein scharfes Nein ihre Begeisterungsstuerme in langsamere Bahnen lenkt...
: Wir heben unser Riesenbaby (50 kg) aus dem Auto, um den Sprung nach Möglichkeit abzufedern.
Ohjeee, und ich dachte schon, 25 Kilo Lebensgewicht seien viel. Aber du ersparst dir dadurch ja das Krafttraining. Welche Rasse verbirgt sich denn hinter 50 Kilo?

: Seit der OP bekommt er regelmässig Caniviton forte 30.
Ja, bekommt meine auch...teuer aber im Gegensatz zur OP und der Diagnosensuche ist das eh nicht mehr entscheidend...

: Bisher gab es keine Probleme, mit 2 Ausnahmen. ...Gestern ist er in der Wohnung gerutscht - und nun bekommt er wieder Metacam. Nach Weihnachten haben wir wieder einen Röntgen-Termin.

Ich drueck Euch die Daumen, dass es nix ernest ist. Hat Euer Hund eigentlich auch einen OCD Befund oder warum wurde er operiert?

Liebe Gruesse aus dem hohen Norden

Kathrin mit HumpelEdda

von Chris+Silas(YCH) am 15. Dezember 2001 19:14

Hi Kathrin,

Silas hatte einen Isolierten Processus Coronideus am linken Ellenbogen.
Das abgesplitterte Knorpelstück wurde herausoperiert. Ganz schlimm fand ich die Narkose und die ersten Tage danach, als er das Bein mit diesem Verband total abgewinkelt hatte und 3beinig herumhüpfte.
Auf seiner HP (Galerie Seite 7) kannst du Silas Verband sehen.
Der Schnitt wurde mit ungefähr 20 Klammern zusammengehalten. Sein Fell ist sehr langsam nachgewachsen.

:Nach ca. 1,5 Monaten hörte er auf zu humpeln und wir liessen ihn wieder ohne Leine laufen.
: puh, das ist eine lange, lange Zeit - weisst du, ob das normal ist?

Er humpelte nicht mehr sehr stark, aber man hat es noch gesehen. Wenn wir eine längere Strecke gingen, humpelte er am nächsten Tag wieder stärker, obwohl man während des Spazierganges nichts bemerkt hatte. Wenn er sich "eingelaufen" hatte, humpelte er gar nicht mehr. Dafür aber dann wieder am nächsten Tag ;-(

Der TA sagte, im Kollegenkreis werden mindestens 8 Wochen Schonzeit angeraten.

Wir haben ihn auch vorsorglich noch an der Leine gelassen, selbst wenn er nicht mehr merklich humpelte.

:Ich hatte ja die Hoffnung, dass sie schneller wieder alle viere benutzt...

Alle vier Beine hatte er schon nach 1 Woche wieder benutzt - aber mit dem linken Bein hatte er eben noch stark gehumpelt.

:Wir heben unser Riesenbaby (50 kg) aus dem Auto, um den Sprung nach Möglichkeit abzufedern.
: Ohjeee, und ich dachte schon, 25 Kilo Lebensgewicht seien viel. Aber du ersparst dir dadurch ja das Krafttraining.

Ich federe seinen Sprung ab, d.h. ich halte seine Brust mit beiden Armen während dem Sprung und senke dann erst die Vorderbeine ab, wenn er quasi hinten schon am Boden steht. Silas Herrchen ist mir kräftetechnisch natürlich überlegen und hebt ihn komplett.

: Seit der OP bekommt er regelmässig Caniviton forte 30.
: Ja, bekommt meine auch...teuer aber ...

Versuch mal dein Glück, den Werbezettel im Deckelbereich auszufüllen. Ich hab letzten Monat glatt eine ganze Dose gewonnen *freu*.

Alles Gute für euch und liebe Grüsse aus dem Frankenland !
Vielleicht ist es im Winter einfacher, eine Schonzeit durchzustehen ?
Was ist deine Edda für eine Hündin und was bedeutet OCD genau?

Tschüssi
Chris + Silas, der Berner

von Anja(YCH) am 15. Dezember 2001 20:02


Hallo Kathrin ,

ich habe einen Australian Shepherd Rüden , der mit 10 Monaten an seiner beidseitigen OCD + FPC operiert wurde .Er hatte fast keinen Knorpel mehr in den Ellenbogengelenken , da die Diagnose viel zu spät gestellt wurde .Nach der OP( im Abstand von 4 Monaten wurde je 1 Gelenk operiert ) haben wir ihn 2-3 Tage ganz geschont .Er hatte nie einen Verband getragen .Danach haben wir ( auf Anweisung des TA ) täglich das Laufpensum gaaanz langsam gesteigert .Immer schön gleichmaßig im Schritt , natürlich an der Leine und möglichst weichem Untergrund .Wir hatten ihn ca 8-10 Wochen nur an der Leine , wobei die Laufgeschwindigkeit zum Schluß mit dem Fahrrad gesteigert wurde ( wieder gleichmäßiges Laufen auf weichem Untergrund ) um die Muskeln wieder aufzubauen .Als er auch nach der zweiten OP so lange Leinenzwang hatte und wir seine Muskeln wieder aufgebaut hatten , durfte er wieder ohne Leine laufen .Die OP`s sind jetzt 2,5 Jahre her .Mein Rüde tobt wie ein verrückter mit anderen Hunden , springt .....ich verbiete ihm nichts .Nur einmal in der Zeit brauchte er Metacam .Ich füttere auch Caniviton Forte 30 .Er soll ein ausgefülltes Leben haben ..dadurch sicherlich nicht sooo eine lange Lebenserwartung .Ich möchte nicht das er nur geschont wird , er dadurch keine Lebensfreude hat ...aber dafür ein paar Jahre länger lebt .


Alles Gute für Euch

Viele Grüße

Anja

von Kathrin(YCH) am 15. Dezember 2001 22:17

Hallo Chris,
: Silas hatte einen Isolierten Processus Coronideus am linken Ellenbogen.
: Das abgesplitterte Knorpelstück wurde herausoperiert.
Aha, Edda hat ja eine OCD, Osteochondris dessecans, was meint, dass sie eine Knorpelentwicklungsstoerung hat. Er verknoechert nicht und wenn ich jetzt nicht falsch liege, koennen davon dann Absplitterungen entstehen, die dann im Gelenk herum wandern und Schmerzen verursachen. Und dann als wenn das nicht reichen wuerde, hat sie noch einen Fragmentierten Processus Coronidus. Der ist abgemeiselt worden, und die OCD weggeschabt.

:Ganz schlimm fand ich die Narkose und die ersten Tage danach, als er das Bein mit diesem Verband total abgewinkelt hatte und 3beinig herumhüpfte.
Ich hatte Edda fuer den Tag der OP und den Folgetag in der Uniklinik stationaer untergebracht. Ich habe arg gelitten...aber ich denke, es war das beste fuer sie. Daher hatte ich die Narkose gar nicht mitbekommen. Fuer mich ist es schwer mitanzusehen, dass sie staerker als vorher humpelt..aber nach so einer OP ist es wohl ganz normal.

: Der Schnitt wurde mit ungefähr 20 Klammern zusammengehalten. Sein Fell ist sehr langsam nachgewachsen.
Puh, armer Kerl....dagegen sieht Edda mit ihren drei Faeden richtig gut aus :-) Sind lilafarben ;-)

: Er humpelte nicht mehr sehr stark, aber man hat es noch gesehen. Wenn wir eine längere Strecke gingen, humpelte er am nächsten Tag wieder stärker, obwohl man während des Spazierganges nichts bemerkt hatte. Wenn er sich "eingelaufen" hatte, humpelte er gar nicht mehr. Dafür aber dann wieder am nächsten Tag ;-(

Das was du beschreibst, ist wohl der normale Verlauf. Auch vorher sah man Eddas humpeln nur nach dem Aufstehen und nach dem Einlaufen gar nicht mehr...Aber, wie gesagt, zur Zeit nickt sie ganz schoen mit dem Kopf beim Gehen. sad smiley

: Der TA sagte, im Kollegenkreis werden mindestens 8 Wochen Schonzeit angeraten.
Ja, mir sagten sie mind. 6 Wochen - wobei alle etwas anderes unter schonen verstehen ;-)

: bekommt er regelmässig Caniviton forte 30.
: Versuch mal dein Glück, den Werbezettel im Deckelbereich auszufüllen. Ich hab letzten Monat glatt eine ganze Dose gewonnen *freu*.
Gemein ..hier im Norden, steckt gar kein Werbezettel im Deckel drin...schon wieder eine Benachteiligung der Nordlichter ;-)

: Vielleicht ist es im Winter einfacher, eine Schonzeit durchzustehen ?
Hm..wenn ich von mir aus ginge, ja. Aber Edda laeuft umso lieber, desto kaelter es draussen ist..haelt nix von kuscheligen Wintertagen im Koerbchen ;-). Aber dafuer koennen wir im Sommer dann hoffentlich alles wieder machen...*Daumendrueck*.

: Was ist deine Edda für eine Hündin?
Sie ist eine viel zu schnell und zu gross gewordene gelbe wundertolle Labbihuendin :-))

Gruesse aus der Marzipanstadt von Kathrin und Edda

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Spaziergang mit Rüden

    Hi, der meine kann sehr wohl zwischen "Fuß" (ohne schnüffeln) und "lauf" (mit schnüffeln) ...

  • Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

    Hallo Herr Willkomm ! Man könnte etwas noch homöopathisch versuchen ! Falls sie Interesse haben, ...

  • null bindung! HILFE!

    : : Hahaha. Bin solche Witze eher von Hundesportlern gewöhnt, die sich nicht über ihr Können ...

  • Verbot für Kampfhunde

    : Hallo Tharin! : Eben hatte ich Dir hier eine ganz ausführliche Antwort geschrieben, und als ich noch ...

  • Hilfe was kann das sein?

    Hallo Andrea! Ich mußte über deine Geschichte echt schmunzeln so wie über mich selber das ich nicht ...

  • Dobermann oder Dogge;-)

    das ist überhaupt nicht als anmache gemeint, wenn auch durchaus als provokation. dass es polemisch ist, ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.340.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.988.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren