Mal wieder Ebrechen :: Gesundheit & Hund

Mal wieder Ebrechen

von Silke(YCH) am 03. Januar 2002 13:30

Hallo Yorkies!

Nun habe ich schon mal im Archiv gewühlt, aber so ganz einig bin ich mir noch nicht... Also:

Meine Hündin (12 Monate) erbricht seit 2 Tagen (gestern 2x, heute schon 4x) gelben Schaum / Schleim. Sie hatte das schon mal (letztes Jahr im April), da wurden erst Röntgenbilder gemacht (kein Befund) und anschließend eine Gastritis diagnostiziert, gegen die sie mehrere Medikamente bekam. Irgendwie hatte ich das Gefühl, ohne Medikamente, wäre die Heilung genauso schnell fortgeschritten... Trinken tut sie normal (recht wenig), das Erbrechen hat scheinbar auch mit Wasser- oder Nahrungsaufnahme nicht direkt was zu tun. Gras frißt sie nicht.

Jetzt habe ich im Archiv gelesen, daß das Galle/Magensäure-Erbrechen davon herrühren kann, daß der Magen zu lange leer ist und sich zuviel Magensäure bildet. Leider frißt mein Wauwi aber nur 1x am Tag, und zwar abends) - wenn ich ihr morgens etwas hinstelle, frißt sie es eh nicht. Sie bekommt Hills, Chicken für Welpen, seit 3 Monaten problemlos (zumindest was Fell, Kot usw. betrifft). Vorher bekam sie Hills Lamb & Rice - auch kein Problem. Leckerlis frißt sie immer und klaut auch jede Menge Pferdefutter. Ich glaube, sie frißt erst abends richtig, weil sie dann zur Ruhe kommt - ansonsten ist alles andere interessanter. Außerdem frißt sie nur, wenn jemand da ist und selbst ruhig in einer Ecke sitzt. Sobald man aufsteht und herumwerkelt, ist der Hunger wieder wie weggeblasen.

Was soll ich nun also tun? Ihr morgens bzw. überhaupt das Futter schmackhafter machen (Brühe drüber o.ä.)? Eigentlich wollte ich sowas nicht anfangen...

Wie lange kann ich herumprobieren, bevor ich zum TA gehe? Kann das überhaupt eine Gastritis sein? Müßte sie dann nicht auch, bzw. erst recht erbrechen, wenn sie gerade gefressen / getrunken hat? Ich finde das etwas merkwürdig.

Was meint Ihr?

von Marion & Luna(YCH) am 03. Januar 2002 15:13

Hallo,

also ich würde auf jedenfall beim TA mal abklären warum sie bricht, sicher ist sicher. Zur Fütterung kann ich nur sagen das meine mit 13 Monaten 2 mal am Tag zu essen bekommt, wir essen ja auch nicht nur einmal am Tag. Warum hat sie morgens nicht die Ruhe zu essen ?? Kannst Du nicht morgens mit Ihr hinsetzen zum Fressen ??. Misch ihr doch mal ne Banane unters Futter oder Quark oder LC 1 Joghurt. Ist gesund und schmeckt fast allen.
Gruß Marion

von Silke(YCH) am 03. Januar 2002 16:21

: Hallo,
:
: also ich würde auf jedenfall beim TA mal abklären warum sie bricht, sicher ist sicher. Zur Fütterung kann ich nur sagen das meine mit 13 Monaten 2 mal am Tag zu essen bekommt, wir essen ja auch nicht nur einmal am Tag. Warum hat sie morgens nicht die Ruhe zu essen ?? Kannst Du nicht morgens mit Ihr hinsetzen zum Fressen ??. Misch ihr doch mal ne Banane unters Futter oder Quark oder LC 1 Joghurt. Ist gesund und schmeckt fast allen.
: Gruß Marion

Hi!

ich weiß auch nicht, warum sie moregns bzw. tagsüber nichts frißt. Ich gebe ihr , bevor ich zur Arbeit abdüse, schon etwas, aber sie wirft einen kurzen Blick darauf und geht dran vorbei (ich esse morgens zu Hause nichts, trinke aber gemütlich im Sitzen einen Kaffee, Gelegenheit hätte sie dann also schon, in meinem Beisein zu Fressen). Mein Freund (arbeitet Nachts) geht mit ihr raus, wenn er aufgestanden ist, aber auch, wenn er da / wach ist, bzw. wenn sie von dem Spaziergang wiederkommen, frißt sie nicht - obwohl das Futter von morgens stehengelassen wird (könnte ja sein...). Gut, ab und zu nimmt sie mal ein paar Maul voll, aber eher so im Vorbeigehen. Erst, wenn ich mit ihr abends aus dem Stall komme, stürzt sie sich auf ihr Futter, ob ich Magerquark reintue (etwa 2x die Woche) oder nicht. Aber die Idee mit der Banane ist gut, vielleicht schmeckt das ja noch besser (Magerquark und Joghurt pur ist ja doch etwas fad), deshalb hatte ich ja auch an Brühe gedacht. Werde aber erstmal abwarten, wie´s ihrem Magen geht, bevor ich etwas Neues in´s Futter mische.

Naja, jetzt hat sie zwischendurch ein bißchen was gefressen, aber das dann wieder erbrochen - ich werde also doch mal zum TA gehen, besser is´.

Vielen Dank erstmal!

LG, Silke

von Marion(YCH) am 03. Januar 2002 16:56

Hallo Silke,

dann drücke ich dir mal die Daumen, meine frisst auch Äpfel sehr gerne und Möhren ich versuche immer ein bißchen zu wechsel. Naja hoffe das alles gut geht. Würde mich mal interessieren was dein TA sagt. Gib Ihr erst mal was schwarzen Tee und ein bißchen Salz auf die Zunge ist gut wenn man viel erbricht so ne Messerspitze und der Tee ist gut für den Magen.

Lieben Gruß

von Silke(YCH) am 03. Januar 2002 21:01

: Hallo Silke,
:
: dann drücke ich dir mal die Daumen, meine frisst auch Äpfel sehr gerne und Möhren ich versuche immer ein bißchen zu wechsel. Naja hoffe das alles gut geht. Würde mich mal interessieren was dein TA sagt. Gib Ihr erst mal was schwarzen Tee und ein bißchen Salz auf die Zunge ist gut wenn man viel erbricht so ne Messerspitze und der Tee ist gut für den Magen.
:
: Lieben Gruß

Hallo Marion!

Waren beim TA, sie meint, Meggie hat sich wohl beim Schneefressen, bzw. Pfützensaufen (ihr Hobby, leider), eine Gastritis geholt. Ein bißchen Fieber hat sie auch (39,5). Die TÄ war verwundert, wie aufgedreht und agil Meggie ist, sie meinte, einige Hunde wären durchaus drömeliger, wenn sie magenkrank sind und Fieber haben - aber so sind die wilden Aussies *g*. Sie hat ihr 2 Spritzen gegeben (muß zu meiner Schande gestehen, habe nicht gefragt, was das war) und mir Penicillin-Tabletten und "Citradog" gegeben (Meggie haßt das Zeug, bin gespannt, ob ich es in sie reinkriege). Außerdem noch Hills-Diätfutter und Elektrolyte für´s Wasser. Das Futter hat sie schon weg (mit Heißhunger verschlungen), seit 2 1/2 Stunden - vielleicht bleibt es ja drin? Naja, beim letzten Mal hat Meggie auch gewartet, bis wir im Schlafzimmer waren (der einzige Raum mit Teppich) und ich fest geschlafen habe *g*.

Na, ich hoffe, es geht ihr bald besser!

Ach ja, Möhren und Äpfel holt sie sich im Stall immer zur Genüge. Mir scheint, sie frißt sie aber nur, damit die Pferde sie nicht kriegen *g*.

Liebe Grüße, Silke

von simone(YCH) am 03. Januar 2002 21:52

: : Hallo Silke,
: :
: : dann drücke ich dir mal die Daumen, meine frisst auch Äpfel sehr gerne und Möhren ich versuche immer ein bißchen zu wechsel. Naja hoffe das alles gut geht. Würde mich mal interessieren was dein TA sagt. Gib Ihr erst mal was schwarzen Tee und ein bißchen Salz auf die Zunge ist gut wenn man viel erbricht so ne Messerspitze und der Tee ist gut für den Magen.
: :
: : Lieben Gruß
:
: Hallo Marion!
:
: Waren beim TA, sie meint, Meggie hat sich wohl beim Schneefressen, bzw. Pfützensaufen (ihr Hobby, leider), eine Gastritis geholt. Ein bißchen Fieber hat sie auch (39,5). Die TÄ war verwundert, wie aufgedreht und agil Meggie ist, sie meinte, einige Hunde wären durchaus drömeliger, wenn sie magenkrank sind und Fieber haben - aber so sind die wilden Aussies *g*. Sie hat ihr 2 Spritzen gegeben (muß zu meiner Schande gestehen, habe nicht gefragt, was das war) und mir Penicillin-Tabletten und "Citradog" gegeben (Meggie haßt das Zeug, bin gespannt, ob ich es in sie reinkriege). Außerdem noch Hills-Diätfutter und Elektrolyte für´s Wasser. Das Futter hat sie schon weg (mit Heißhunger verschlungen), seit 2 1/2 Stunden - vielleicht bleibt es ja drin? Naja, beim letzten Mal hat Meggie auch gewartet, bis wir im Schlafzimmer waren (der einzige Raum mit Teppich) und ich fest geschlafen habe *g*.
:
: Na, ich hoffe, es geht ihr bald besser!
:
: Ach ja, Möhren und Äpfel holt sie sich im Stall immer zur Genüge. Mir scheint, sie frißt sie aber nur, damit die Pferde sie nicht kriegen *g*.
:
: Liebe Grüße, Silke
:

eigentlich sollten hunde die eine gastritis haben mindestens einen tag fasten um den magen zu beruhigen und eine reizung durch futter (säurehaushalt)zu vermeiden .magensäure wird nur produziert wenn futter im magen bzw optische reize da sind .desweiteren sollte man am anfang diät füttern (reis hüttenkäse magerquark eventuell etwas hühnchen .peniccelin setzt man eigentlich nur ein wenn eine bakterielle geschichte am werkeln ist zu viele gaben von antibiotika bilden im körper resistenzen gegen die ab .später wenn sie wirklich mal nötig sind wird keine wirkung erzielt(das nur mal so nebenbei) viel eher und besser kann man helfen wenn man mittel nimmt die weniger nebenwirkungen/bis keine nebenwirkungen haben (homöopathische mittel zb.)
gruß simone

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren