Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Klaus(YCH) am 21. Februar 1999 12:26

Hallo zusammen,

für eine Bekannte bräuchte ich Adressen von Tierärzten od. kliniken welche "Audiometrie" machen, mögl. Süddeutschland.

Gruß Klaus

von Bine(YCH) am 21. Februar 1999 13:18

Hallo Thilo, Flo und Jacques,

Welches Futter fuettert ihr? Habt ihr schon ein Anderes ausprobiert?
Ist schon eine Hautprobe untersucht worden (verschiedene Milbenarten)?
Sind die 'offenen Stellen' am ganzen Koerper oder mehr im vorderen Bereich?
(Kopf/Vorderpfoten/Brust)

Sollte das ganze ein 'Futterproblem' sein, stellt auf Alergiger Futter um und gebt erst mal keine Leckerli
viele Hunde haben mit 'Fettigen' Nahrungsmitteln ein Problem.

Ciao Bine

von Bine(YCH) am 21. Februar 1999 13:25

: Hallo,
: gestern habe ich gelesen, daß es eine Borreliose Impfung für Hunde gibt.
: Wer hat davon auch schon etwas gehört (eventuell in Tierarzt Fachzeitschriften) oder schon Erfahrungen ?
: Ich denke, so etwas wäre auf jeden Fall sinnvoll.
: Anette

Hi Anette,

mir wurde mittgeteilt, dass es sich dabei um franzoesische Erreger handelt, die bei uns nur ganz selten vorkommen.
Da es ja sehr viele verschiedene Erreger gibt, finde ich diese Impfung nicht gut, man verlaesst sich darauf und dann sieht man die Anzeigen einer Erkrankung zu spaet, weil man ja denkt der Hund ist doch geimpft.
Ausserdem hat man mir gesagt, dass viele Hunde den Erreger schon in sich tragen aber nur ein ganz kleiner Prozentsatz erkrankt, weniger als 1%.

Ciao Bine

von Petra(YCH) am 21. Februar 1999 17:09

Hallo Sabine,

also ich hatte auch vor einem Jahr einen Bandscheibenvorfall und wochenlang
heftige Schmerzen. Geholfen hat mir keine Operation (hätte ich auch nicht gemacht) und
keine Medikamente sondern Feldenkrais! Da ich mit meinen Hunden (einer hat auch HD)
schon öfters bei TTouch Leuten war, weiss ich, dass diese Methode aus der
Feldenkraislehre hervorgeht. Versuche doch mal über die TTouch Seite im Internet
Adressen aus Deiner Nähe rauszufinden, die Preise sind auch okay. Wenn Du nichts findest,
mail mich an und ich gebe Dir eine Telefonnummer.

Liebe Grüsse und alles Gute für Simba

Petra

von Gillas(YCH) am 21. Februar 1999 18:19

Kann mich Sonja nur anschliessen, es müssen Allergieabklärungen gemacht werden. So läuft ja jetzt eher eine Symptombehandlung mit starken Geschützen. Allergien können von verschiedenste Ursachen haben, vom Futter bis zum Waschmittel, Pollen usw.
Bluttests können aufschlussreich sein, eine andere (zusätzliche) Variante wäre die Bioresonanztherapie. Dort kann auch ausgetestet werden, was die Allergie hervorruft. Gerade im Allergiebereich kann diese Therapie tolle Erfolge bringen. Eine Bekannte hat so Ekzeme und Allergien bei ihrer Katze losgebracht (seit 1,5 Jahren beschwerdefrei), selber mache ich es mit meiner Tochter. Es ist zwar irgendwie nicht "fassbar" (ich war mehr als skeptisch), aber es funktioniert. Viel Glück und lasst mal von Euch hören wie es weitergeht.
Liebe Grüsse
Gillas

von Michael(YCH) am 21. Februar 1999 23:04

Hallo Bine!

: mir wurde mittgeteilt, dass es sich dabei um franzoesische Erreger handelt, die bei uns nur ganz selten vorkommen.

ja richtig, aber es gibt seit kurzem einen zugelassenen impfstoff für deutschland.

: Da es ja sehr viele verschiedene Erreger gibt, finde ich diese Impfung nicht gut, man verlaesst sich darauf und dann sieht man die Anzeigen einer Erkrankung zu spaet, weil man ja denkt der Hund ist doch geimpft.

die borreliose kann im blut nicht nachgewiesen werden. lediglich dei reaktion des körper auf die borreliose ist nachzuweisen. prinzipiell bedeutet eine einzelen zecke noch keine gefahr. wenn ein hund mehrere davon abbekommt, kann dies gefährlichwerden. daher ist die vorbeugung besonders wichtig. die besten erfahrungen habe ich mit forntline gemacht.
nachdem der erreger in den körper eingedungen ist, kämpft der körper dagegen an. daher sollte man nach der zeckenzeit (frühling/herbst) eine blutuntersuchung durchführen lassen. sind die werte (titter-werte) hoch, dann muß eine atibiotika-kur durchgeführt werden. wichtig hierbei ist, daß die behandlung 3 wochen ohne unterbrechung durchgeführt wird. erst danach sind die erreger abgetötet. 4-6 wochen nach der kur müssen die blutwerte nochmals kontrolliert werden. die werte müssen dann gesungken sein.

: Ausserdem hat man mir gesagt, dass viele Hunde den Erreger schon in sich tragen aber nur ein ganz kleiner Prozentsatz erkrankt, weniger als 1%.

wir haben die untersuchung auf verdacht durchgeführt und festgestellt, dass alle drei hunde borreliose hatten.

viele grüße,
michael

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Frage

    Hallo Heike, verbieten kann es Dir Niemand, aber es wird nicht gerne gesehen. Liebe Grüße Petti

  • Wieviel Futter?

    Hallo Svenja, ich füttere meinen Hunden und Katzen außer Frischfleisch, noch die Dosennahrung von ...

  • Angriff

    Hallo Sonja, wenn Du bedenken hast, wegen der negativen Erfahrung, kannst du Dir Rescuetropfen ...

  • Wie radikal darf Tierschutz sein ?

    Hallo Peter ! Ich kann Deine Einstellung gut verstehen. Es gibt immer wieder Tage, da möchte ich ...

  • Konsumartikel Hund oder was?

    Hallo, meine Antwort wäre: "Danke für Ihr Interesse, wir haben uns anders entschieden!" Wir sind ...

  • Geburtstag feiern!?!

    : Hallo an alle! : : Demnächst steht der 1. Geburtstag unseres Hundes an. Meine Tochter ist schon ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren