Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Ana(YCH) am 22. Februar 1999 10:11

Hallo Manuela!

Seesen liegt in Niedersachsen im Harz. Es ist etwa zwischen Northeim und Goslar zu finden (wenn Du zwischen den beiden Städten eine Verbindung machst ein bißchen "links" davon). Wäre also eine ganz schöne Strecke von Oberfranken, aber einige hier haben schon gute Erfahrungen mit seiner Methode gemacht.

Liebe Grüße
Ana

von Julia(YCH) am 22. Februar 1999 10:34

Hallo Dyan,

meine Beiden machen das auch mit Vorliebe. Meine Hunde bekommen eigentlich auch gutes Futter (Hill's) und auf Anfrage bei TA hat der mir ein Vitamin/Mineral-Preparat mitgegeben, was null geholfen hat. Es ist einfach eine Unart des Hundes. Auch Hausrezepte wie "Käse zum Fressen geben" hat nichts geholfen.
Meine beiden wälzen sich drin rum oder fressen die Sch... Komischerweise nicht immer, bei der älteren Hündin kam es vermehrt vor während, kurz vor und kurz nach der Hitze.
Für jeden Tipp den Du an mich weiterleitest, wie man das unterbinden kann, wäre ich Dir dankbar.

Gruß Julia

von Manuela(YCH) am 22. Februar 1999 10:54

Hallo liebe Conny,

leider habe ich erst jetzt Deine Meldung gelesen. Ich hoffe Deinem Dobi geht es jetzt wieder gut.
Ich kann Burkhard nur zustimmen. In diesem Fall handelt es sich eindeutig um eine Vergiftung. Und zwar sieht's wirklich nach Rattengift aus.
Ich bin mir deshalb so sicher da ich mit meinem ersten Hund (Irish Setter) das selbe durchmachen mußte. Mein Hund hat die gleichen Symptome gezeigt wie Deiner. Meiner hatte es damals glücklicherweise überlebt da mein Haus- und Hoftierarzt, nicht die Eitelkeit besessen hat und nur Geld scheffeln wollte, sondern uns sofort zur nächsten Tierklinik geschickt hat.
Mein Robin war damals eine Woche in Dauerbehandlung in der Klinik am Tropf gehangen und mußte vieles, vieles über sich ergehen lassen. Aber er war willig und hat alles gut weggesteckt und war bald mit seinem Stoffäffchen der Liebling der Mädels die ihn betreuten. Damals war mein Hund ca. 8 Jahre. Gestorben ist er dann mit 12 Jahren an Nierenversagen, das eine Folge dieser Rattenvergiftung war. Die Organe wurden durch dieses Gift eben zu stark geschädigt.

Es wäre schön wenn Du Dich melden würdest wie alles mit Deinem Dobi gelaufen ist. Ich würde es gern wissen, einfach weil ich es nachfühlen kann wenn man ein Tier so leiden sieht.
Ich hoffe das Dein Dobi jetzt alles gut überstanden hat und wünsche Euch GOOD LUCK

Deine Manuela
(Jetzt besitze ich übrigens auch einen Dobermann-Rüden 2 1/4 Jahre (seit Freitag weiß ich das er HD hat) und eine Schäferhündin 10 Monate sowie einen Yorkie 15 Jahre)

von Julia(YCH) am 22. Februar 1999 10:50

Hallo Andrea,

sollte Deine Hündin diese Symtome zeigen würde ich Dir raten schnellstens!!! Deinen TA aufzusuchen, daß ist in den meisten Fällen eine Gebähmutterentzündung.
Meine damals 7,5jährige Hündin bekam dies während bzw. kurz nach der Hitze und sollte aus diesem Grund nicht sofort opperiert werden. Nach mehreren Tagen war ihr Zustand trotz täglich hohe Dosen Antibiotika so schlecht, daß sie doch opperiert werden mußte. Einen Tag später wäre sie nicht mehr gewesen. Der TA holte 800g!! Gebährmutter aus einem 12Kg-Hund voll mit Sekret heraus. Sie hat alles gut überstanden und ist jetzt wieder voll auf Action aus, wie ein junger Hund. Ich bin nur froh, daß ich noch rechtzeitig beim TA war.

Gruß Julia

von Julia(YCH) am 22. Februar 1999 10:59

Hallo Marlis,

es kann gut sein, daß es eine Allergie auf Flohbisse ist. Tritt heutzutage vermehrt bei Hunden auf. Exspot ist ein gutes Mittel und die Überempfindlichkeit gegen die Flöhe muß nach Anwendung nachlassen. (Zeitspanne beim TA erfragen)
Das Haarkleid meiner Hündin hat sich nach der Kastration auch verschlechtert, allerdings zeigt sich das nicht in roten Flecken unter dem Bauch, daß würde ich den Flöhen zuschreiben. Bzgl. der Neubildung von Behaarung habe ich vom TA Biotin als Ergänzungsfutter bekommen. Im Zoofachhandel bekommt man Velcot angeboten. Vorab würde ich aber immer den TA konsultieren. Bei übermäßig starkem Haarausfall bietet der TA eine Kur in Form von Tabletten oder Pulver an, die über 4 - 6 Wochen gegeben werden muß.

Gruß Julia

von Wolf Peter(YCH) am 22. Februar 1999 13:17

Hallo Manuela !


Ich möchte deinem Hund was homöopathisches empfehlen.

Vermiculite D 6, 4 - 6 Wochenlang 3 x 1 Tablette.

Du kannst das Mittel in der Apotheke Rezeptfrei besorgen.

Bringt keine Heilung, aber unter Umständen, kann dein Hund noch lange
bei Dir sein, ohne Beschwerden. Ich würde es versuchen.

Ciao Wolf Peter

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Berger de Beau

    Hallo Achim, der Berger de Beauce ist auch unter dem Namen Beauceron bekannt. Dazu findest Du eine ...

  • Stachelwürger/Meldung von Jana

    Hallo Elga, auch wenn ich mir jetzt sicher einige Feinde mache: ich lehne den Stachelwuerger nicht ...

  • Ortungsschwierigkeiten

    Hallo Martina : Mein Eindruck von meinem Hund ist, daß sie unkonzentriert ist. Nein, das ist bei ...

  • Ortungsschwierigkeiten

    Grüß Dich Christine, du meinst : hört aber normal gut, soweit feststellbar, wie habe ihr das ...

  • Wird er sich an uns gewöhnen?

    Hallo Rebecca, kann Sylle nur beipflichten. Ich habe selbst einen Hund mit 6 Jahren übernommen und ...

  • Nach Lind arbeiten

    : Hi,: : : : Inwieweit? er ist sehr sensibel, dabei aber auch stur und schnell gelangweilt. Läßt sich ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren