Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Ingrid + Saskia(YCH) am 29. April 1999 11:31

Hallo Ihr,

vielen Dank für die Antworten. Ich fange von hinten an:

Den Optimismus hat uns der TA nicht ganz genommen, er hat eher darauf hingewiesen, daß wir auch mit Schwierigkeiten rechnen müssen, und wenn man alles zusammenzählt (also auch noch den Tumor plus OP dazu), daß man dann schon einen Gedanken daran verschwenden sollte, ob das wirklich das beste für den Hund ist. Angesichts von Saskias Allgemeinzustand riet er aber eher dazu, es zu versuchen. Und so, wie sie nach einem Tag schon Sicherheit gewann (ich hoffe schwer, daß das nciht nur Wunschdenken ist), sind wir auch vorsichtig positiv gestimmt.

Das GEld für neue Möbel kriegt jetzt wohl erstmal die Tierklinik ;-) HALT hat sie mittlerweile verstanden. Damit dürften wir mittlerweile auch endlich ein sicheres Abbruchsignal/negativ konditioniertes Wort haben... Den Unterschied zu Vorsicht/Achtung (also langsam werden) üben wir jetzt auch noch, das ist eine gute Idee.

Das Spazierengehen geht wider ERwarten ziemlich gut, da ist sie echt motiviert. Über Wiese läuft sie auch schon ganz schön schnell. Das Orientieren an unseren Stimmen müssen wir noch üben, irgendwie hat sie einen Linksdrall.

Zur sofortigen OP: also erstmal war das am Dienstag ein Riesenschock für uns, der auch gestern noch anhielt, zumal wir alle vorletzte Nacht kaum geschlafen hatten. Mittlerweile sehen wir etwas klarer, heute kommt unser Haus-TA zurück, und mit dem wollen wir auf jeden Fall ncoh reden. Als Sofortmaßnahme bekam sie Aspirin zur Blutverdünnung, damit sich das Ding im Hirn evt. auflöst, die Hoffnung, daß dort eine Thrombose ist, ist insofern gerechtfertigt, als man am Bauchtumor Ausblutungen erkennen kann, da liegt es nahe, daß eine davon auf Wanderschaft ging. Während der Gabe von Aspirin, kann sie nicht operiert werden, Gefahr von Verbluten. Das Dumme ist, daß man nicht weiß, was im Kopf los ist, dazu bräuchte man eine Computertomographie, und die wäre höchstens in einer Menschenklinik möglich hier in der Gegend. Insofern gehen wir davon aus, daß ein paar Tage abwarten doch nicht so verkehrt ist, denn sollte es ein Tumor im Gehirn sein, müßten wir bald die nächsten Ausfallercheinungen erleben, und dann bräuchten wir dem Hund auch die Bauch-OP nciht mehr zumuten. Gehirn-OP kommt nicht in Frage. Aber wir wissen echt noch nicht, was wir machen, ich denke, das entscheidet sich heute (beim TA) oder am Wochenende.

noch ein paar aktuelle Fragen:
wie sind die erblindeten Hunde, die ein paar von Euch hatten/kannten, mit anderen Hunden zurechtgekommen?
wie nehme ich ihr die Angst vor Stufen etc.? Sobald es ein wenig runtergeht, teilweise reichen 10 cm, bleibt sie vor Angst stehen. Gibt es da einen Trick, ihr die Höhe zu signalisieren? Oder nur auf ihr vertrauen warten, damit sie irgendwann vorwärts geht und uns vertraut, daß sie dann schon nciht zu tode stürzt?

Allen nochmal vielen dAnk

Ingrid

von Sabine K.(YCH) am 29. April 1999 10:56

: Was ist HD?
Hallo Sina!
HD ist die Abkürzung für eine Hüftgelenk-Displasie, d.h. eine Erkrankung des Hüftgelenkes, die vorwiegend große Hunderassen betrifft. Ein meist sicheres Anzeichen für diese Erkrankung ist ein Schwanken in der Hinterhand. Meist sind diese Anzeichen beim Junghund bis zum ersten Lebensjahr zu erkennen. Falls Du mehr wissen möchtest, schick mir eine Mail.

Sabine K.

von mecki(YCH) am 29. April 1999 11:36

Hallo Ingrid,

: wie nennt sich die Methode? Wie wir seit dem gestrigen Ultraschall wissen, ist Saskia zwar kastriert, aber der Tumor muß wohl demnächst raus.

meine Hündin wurde nach der gleichen Methode (deren Name ich dummerweise auch nicht weis), wie die Hündin von Julianne kastriert. Meine TA nannte dies damals "Doppelnaht" also quasi "zunähen von Innen". Frag mich aber bitte nicht, wie das geht.
Jedenfalls war unsere Hündin ebenfalls nach 2 Tagen wieder total fit, während die Hündin vom Nachbar (die nach der sonst bekannten Methode etwas zur gleichen Zeit operiert wurde), sich ihre Wunde mehrmals aufleckte.

Ich drück für Sakia die Daumen.

gruß mecki

von Susi & jai-mo(YCH) am 29. April 1999 12:41

: wie nehme ich ihr die Angst vor Stufen etc.? Sobald es ein wenig runtergeht, teilweise reichen 10 cm, bleibt sie vor Angst stehen. Gibt es da einen Trick, ihr die Höhe zu signalisieren? Oder nur auf ihr vertrauen warten, damit sie irgendwann vorwärts geht und uns vertraut, daß sie dann schon nciht zu tode stürzt?
:
Hallo Ingrid,

wie groß ist Saskia denn? Falls es von der Größe her irgendwie geht, solltest Du sie besser tragen. Unser Hund hat jedenfalls nie einzuschätzen gelernt, wie er Treppen am besten rauf oder runter gehen kann. Beim Spielen gibt es eigentlich keine Probleme. Mit unserer jungen Hündin( 7 Monate ) tobt sie auf jeden Fall herum, auch wenn sie nicht mehr alles mitkriegt. Wenn es ihr zu doll oder unübersichtlich wird, weiß sie sich zu wehren. Auch habe ich oft das Gefühl, daß andere Hunde merken, daß sie irgendwie behindert ist. Andere Hunde verhalten sich oft sehr vorsichtig ihr gegenüber und unsere "Kleine", die eigentlich ein Feger ist, ist auch besonders vorsichtig. Ich weiß nicht, vielleicht haben Hunde ja ein Gespür für so etwas.

Gute Besserung

Susi & Jai-mo

von Sassa(YCH) am 29. April 1999 16:02

Hallo Conni,

meine beiden Hundis (Jagdhund-Mix, 9 Jahre und DSH, 4 Jahre) "schwächeln"
jedes Jahr im Frühjahr während der ersten warmen Tage ab.... Das bessert
sich aber, es scheint, als ob sie sich an die wärmeren Temperaturen erst
wieder gewöhnen müssten.

Liebe Grüße Sassa

von Peter K.(YCH) am 29. April 1999 17:32

Machs Dir einfach:
geh auf die Seiten vom Dalmaweb, dort findest Du die offizielle Dosierungsanweisung des Herstellers:
[leveste.de]
Unter "Medizinisches" und dann "Flöhe" bist Du am Ziel.


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Suche Tierbestatter

    Hallo Heike, : Die Fa. "Pyropet" holt den Hund jederzeit ab und die Verbrennung erfolgt in Holland, ...

  • Wie klein darf ein RH sein?

    Hallo, : : Fakt ist, dass es KEINE wissenschaftliche Untersuchung über die Lebensdauer von ...

  • Angriff

    Hallo Sonja, : Vielleicht noch ein kleiner Hinweis: es soll in unserer Gegend eine Hündin geben, die ...

  • Erziehung eines Rottweilers

    : Hallo, : vielleicht sollte man dann aber auch Leuten, die anscheinend keine Ahnung von der Rasse ...

  • bei fuss ohne leine!

    : hallo zusammen. ich habe einen 5 monatigen golden retriver rüden. er ist sehr lernfähig und deshalb ...

  • Epilepsie & Narkose

    : Soll wohl ein Witz sein, oder ? : Mit 2 Jahren werden die Milchzähne sicher nicht mehr von alleine ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren