Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Karin&Jeannie(YCH) am 19. Mai 1999 07:45

Hy Anja!

: Da wüßte ich eigentlich keinen Grund, der dagegen spricht, wenn es warm genug ist- Du kannst sie auch abrubbeln und hinterher warm toben. Chipie sit gaz verrückt nach dem Wasser und geht auch wenn es ziemlich kalt ist- dann mache ich das auch so.

Ah, da freu ich mich schon drauf.

: Wie gesagt- wenn es noch irgendwelche Probleme gibt- ich habe das alles schon mit der Schwester von Chipie hinter mir...

Danke.

: : PS. Übrigens, Jeannies Fledermausohren stehen leider nach 3 Wochen kleben auch noch nicht yawning smiley(.
:
: Hast Du sie geschnitten (die Haare natürlich) und wie sieht es drinnen aus- hat sie gesunde Öhrchen oder vielleicht eine Entzündung? Der beste Zeitpunkt zum Kleben der Ohren ist der Zahnwechsel!

HiHi, ja die hat komplett rasierte Ohren, außen wie innen, weil sie so rassig ist yawning smiley)). Und schöne, gesunde Ohren. Die Zähne wechseln gerade. Ich (TA) habe den "Verband" für 3 Tage runter, damit sich die Ohren erholen, dann wieder rauf. Ergebnis: Linkes Ohr unten (aber immerhin nicht mehr so extrem), rechts stand es zwei Tage, am dritten Tag schon nicht mehr recht. Muskeln massieren, wie der TA gesagt hat tue ich auch immer schön brav.

Na ja da heißt es halt auch abwarten und Tee trinken.

Viele Grüße Karin&Jeannie (der es wohl wurscht wäre wenn sie Hängeohren hätte)

von M.O.(YCH) am 19. Mai 1999 09:06


: zu dem Mittel Exspot kann ich Dir nichts sagen, jedoch nach Aussagen meiner Tierärztin können Halsbänder gegen Zecken gesundheitsschädliche Nebenwirkungen haben.

Hallo Ana, hallo Bettina !
Auf die in Exspot enthaltene Lösung: Permethrin reagieren empfindliche Hunde hin und wieder mit Brechreiz und Hautreizungen.
Eine gute Alternative ist "Frontline Spray". Es darf auch bei Welpen und trächtigen Hündinnen angewandt werden, ist aber bei sehr langhaarigen Hunden schwierig aufzutragen.
Ganz neu + sehr empfehlenswert ist jetzt das "Frontline Spot on". Es wird, genauso wie Exspot, mit Applikatoren aufgetragen, geht aber nicht in den Blutkreislauf, sondern bleibt unter der Hautoberfläche wodurch keine Schäden an Leber und Nieren zu befürchten sind. Es schützt 3 Monate lang vor Floh- und 1 Monat vor Zeckenbefall.
Eine ungezieferfreie Zeit wünscht Euch.....M.O.

von M.O.(YCH) am 19. Mai 1999 09:17

: Ich habe sie daraufhin gleich gründlich mit Hundeshampoo gewaschen und hoffe, daß ich zumindest einen Teil so abwaschen konnte.

Hallo Ana,
mit der Waschung läßt sich Exspot nicht entfernen. Es geht in den Blutkreislauf und wirkt ca. 4-6 Wochen lang. Wieso Dein Freddy so "stürmisch" reagiert hat, kann ich mir allerdings nicht erklären.

Zu Exspot: einige Hunde reagieren mit Brechreiz + Hautreizungen.
Bessere Alternative: Frontline Spray oder Spot on. Es bleibt unter der Hautoberfläche und greift Leber und Niere nicht an. Wirkt 3 Monate gegen Flöhe + 1 Monat gegen Zecken.
Du solltest aber etwas Zeit verstreichen lassen, bevor Du nun ein neues Mittel einsetzt, denn der Wirkstoff von Exspot ist ja mehrere Wochen aktiv.
Anti-Floh-Grüsse von....M.O.

von gudrun(YCH) am 19. Mai 1999 10:31

Hallo,
leider kann ich sowohl zu dem Thema OCD als auch zu dem Thema ED mitreden. Unser erster Berner -Sam- hatte vorne in den Schultergelenken beidseitige OCD. Auf der einen Seite war es bereits zu Schuppenablösungen gekommen, die wir dann operativ entfernt haben lassen. Unser Berner Nico (ein Jahr)hat vorne links eine Form der ED, die wir vor gut 3 Monaten operiert haben lassen; es wurde der "isolierte processus c..." entfernt. Typisch für beide Formen scheinen die Beschwerden nach längeren Ruhephasen zu sein. Sowohl bei der OCD als auch bei der ED haben die Hunde oft Beschwerden, wenn sie länger gelegen haben. Unser Nico z.B. lief die ersten Schritte auf der linken Seite immer etwas steif und drehte (das tut er heute noch) das Beinchen immer etwas aus. Hast Du schon einmal unter "www.tiermedizin.de" unter "Auskunft" nach Ellenbogen gesucht? Man bekommt dort einen sehr guten und interessanten Artikel angezeigt, der sowohl die ED als auch die OCD und deren Auftreten und Thearapien erläutert. Wenn Du sonst noch etwas wissen willst, stehe ich Dir gern zur Verfügung. Zu dem Röntgenbild noch folgendes: Bei unserem Nico war auf dem Röntgenbild ebenfalls nichts zu sehen. Erst während der OP konnt er den "Defekt" erkennen. Die OCD scheint einfacher röntgonologisch diagnostizierbar zu sein. Das Ellenbogengelenk ist eine Art Schaniergelenk, das viel zu sehr verwinkelt ist, als das man es von allen seinen röntgen kann. Wie sieht es denn bei deiner Hündin aus: Was hat sie für Beschwerden und vorallem wan?

lieben Gruß
Gudrun

von gudrun(YCH) am 19. Mai 1999 10:36

Ich bin es noch mal,
ich habe gerade versucht, selber unter "tiermedizin" zu suchen und habe festgestellt, daß ich dir Humbuck erzählt habe. Du mußt nicht unter "Auskunft" sondern unter "Indexsuche" suchen und nicht nach "Ellenbogen" sondern nach "Ellbogen". Der Artikel heißt dann "Ellbogendysplasie beim Hund". Ich hoffe, Du findest es.

Gudrun

von Holger + Ajax(YCH) am 19. Mai 1999 11:33

Hallo,

leider gehöre ich auch zu denen, der auf dem Gebiet Erfahrung hat. Unsere Landseer-Hündin Danessa fing bereits im Alter
von 5 Monaten an auf einem der Vorderbeine (ich weis schon gar nicht mehr welches es eigentlich war) zu lahmen. Aber im
Gegensatz zu dem, was Dir Gudrun geantwortet hat, ist dies erst nach längerer Belastung (meist nach ca. 20 Minuten
spazierengehen) aufgetreten. Da Danessa für einen Landseer sehr temperamentvoll war/ist, habe ich mir anfänglich da auch noch
keine Gedanken gemacht ("Sie hat sich beim Spielen irgendwie vertreten"winking smiley. Als es dann nicht besser wurde haben wir sie dann
doch zum Tierarzt zum Röntgen gebracht. Die Diagnose, OCB in beiden Schultergelenken und Hüfte auch stark deformiert war so
niederschmetternd, daß der Tierarzt, wie er uns später erzählt hat, sich überlegt hat, ob er uns anrufen soll, damit Danessa
nicht mehr aus der Narkose aufwachen soll. Wir hatten uns damals für eine sofortige Operation beider Schulter entschieden.
Die Operation ist auch erfolgreich gewesen, sodaß Danessa heute keinerlei Probleme mit den Schultern hat. Da sich die Hüfte offensichtlich
auch positiv entwickelt hat, sind wir heute eigentlich überzeugt, daß wir, respektive unsere Hündin, noch 'mal Glück gehabt haben.

Viele Grüße
Holger mit Ajax & Danessa

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren