Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von daniela(YCH) am 04. Juni 1999 08:13

Hallo Simone!
Mein TA - mit dem ich sonst zufrieden bin - hat mir nur die Antibiotikasalbe ans Herz gelegt, wollte jetzt eine stärkere nehmen. Aber ich habe halt das Gefühl, daß er auf diesem Gebiet nicht so bewandert ist (ist eine Tierklinik, die Tierärzte im Umkreis habe ich schon getestet...).
Ich versuche es mal mit der von Dir empfohlenen Salbe. Danke!
yawning smiley)

von Andrea(YCH) am 04. Juni 1999 10:10

: Hilfe!
: Bei meinem 8 Monate alten Weissen schäferhund wurde letzte Woche anhand einer Röntgenuntersuchung schwere bis schwerste HD beidseitig festgestellt. Schmerzen hat er nur, wenn er nach längerem Herumtollen
: ausgeruht hat und wieder aufstehen will.
: Jetzt habe ich diesbezüglich das ganze Forum durchforstet und von künstl. Hüftgelenken und Goldimplantationen gelesen.
: Doch was ist die bessere Lösung ? Wer kann mir helfen ?
:
: Tschüss, Volker
:
Hallo Volker,

hast Du am Dienstag um 20.15 Uhr auf ZDF "TIERKLINIK" gesehen.
Da ging es u.a. um einen Schäfterhund mit HD. Er wurde im Tierklinikum
Aachen operiert. Die Methode war ganz neu. Vielleicht kannst Du ja
irgendwie an diesen Bericht drankommen. Oder ruf doch einfach mal im
Tierklinikum Aachen an.

Gruß
ANDREA

von Alex & Zisco(YCH) am 04. Juni 1999 10:34

Hallo Ihr 3!

Ich kann mich Andreas Meinung nur anschliessen...Als mein Krümel eine Augenentzündung hatte,
hat meine TÄ den "Belag" von der Nickhaut gekratzt! Zur weiteren Behandlung habe ich die Salbe
Hexa-Gentamicin verwendet. Ergebnis: die Entzündung war nach 2 Tagen schon abgeklungen...

Allerdings muss man immer erst die Ursachen einer Krankheit erkennen bevor man sie behandelt und
wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Dein TA in dieser Sache kompetent ist, dann hol´ Dir lieber eine
zweite Meinung an, bevor rumgedoktort wird und alles sich nur verschlimmert.

Liebe Grüsse,

Alex & Zisco

von daniela(YCH) am 04. Juni 1999 10:52

Hi Alex!
Dieses Abschaben beunruhigt mich etwas, ein Hund in der Nachbarschaft hat davon eine einseitige Erblindung davon getragen, weil es irgendwie nicht korrekt gemacht wurde. Ich hole mir eigentlich immer bei ernsten Dingen eine zweite Meinung ein, doch in Sachen Augen bin ich sehr unsicher (habe leider jede Menge schlechte bis sehr schlechte Erfahrungen mit Tierärzten gemacht und nicht gerade unerschütterliches Vertrauen in diese Branche...)
Mal schauen, wie es sich entwickelt, meine Hoffnung liegt in der Homöopathie, der "sanften"Medizin, denn Kim hat die Entzündung auch selbst überwunden.
yawning smiley)
daniela

von Katharina(YCH) am 04. Juni 1999 15:06

Hallo Daniela

Versuch's doch mal bei einem Besuch beim Tierarzt! Ich denke man sollte es nach Möglichkeit unterlassen, irgendwelche Salben auszuprobieren.

Gruss

von Iris und ERIC(YCH) am 04. Juni 1999 15:40

Hallo Daniela!
Mich macht Dein folgender Satz stutzig:

: Am Rüden habe ich eine leichte antibiotische Salbe ausprobiert,
: so über 5 Tage, hat aber nicht geholfen, die Entzündung blieb.

Auch in der Humanmedizin wird immer davor gewarnt, mit Antibiotika herumzuprobieren
und dann auch noch zu früh aufzuhören.
Soweit ich weiß, muß man ein Antibiotikum, wenn vom Tierarzt/Arzt verordnet,
unbedingt konsequent und ausreichend lange bis zur völligen Ausheilung
und in genügend hoher Dosierung anwenden oder gar nicht!

Wenn man zu früh aufhört oder zu schwach dosiert,
kann man höchstens eine Resistenz der Erreger erreichen.
Dann hilft hinterher garnichts mehr.

Außerdem sollte auf jeden Fall der TA die genaue Diagnose stellen,
damit das RICHTIGE Medikament angewendet werden kann.
Was beim einen Hund hilft, kann beim andern schaden.
Deshalb halte ich es bei Augenerkrankungen für besonders gefährlich,
"gute Medikamenten-Tips" weiterzugeben.

Ich wurde bei meiner Hündin damals ausdrücklich gewarnt, eine falsche Salbe oder die verkehrten Tropfen zu nehmen,
und zwar von meinem "ganz normalen" Tierarzt.
Die verschriebenen Tropfen haben nach vorschriftsmäßiger und konsequenter Anwendung sehr gut geholfen.
Man kann Augentropfen sowieso nicht lange aufbewahren und für einen eventuellen Notfall in Reserve behalten.

Notfalls muß eben eine Laboruntersuchung gemacht werden (Viren oder Bakterien oder Fremdkörper oder....?)

Alles Gute für Euch alle, besonders für die Hunde!
Von Iris und ERIC.



Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren