Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von XLizard(YCH) am 30. August 1998 20:15

Ich habe hier einen bekannten, das seinen hund wegen eines Hüftschadens einschläfern lassen will ....
ich aber versuche es ihm krampfhaft auszureden!
leider fehlen mir die nötigen infos dazu um ihm doch noch umzustimmen ...
eine operation ist ihm zu teuer ... und wenn er es nicht glecih macht wird es nur noch schlimmer !

wen ich diesen hund nehmen könnte .... ok würde ich sofort mach (ist ein liebes tier smiling smiley) aber dann stehe ich mit meinem vermiter auf kriegsfuß! sad smiley

so ... wer mir irgend welche infos geben kann .. was dabei alles passiert (bei einschläfern) und wie es fabriziert wird (was dort gespritzt wird und auch wie und wann) sollte das umgehend tun ...

schon mal danke .....
lizard

ach ps.
einen tierartz habe ich auch schon gefragt, aber er will mir nix sagen. könnte daran liegen, das er daran dann geld verdinen könnte ....

diesen satz lasse ich einfach mal offen ....

von G.S.(YCH) am 30. August 1998 23:52


::Hallo Conny,
:
:Meine Hündin ist leider auch etwas pummelig.
:Leider hat auch bei mir weder mehr bewegung noch reduktion des Futters geholfen
:Jetzt strecke ich ihr Futter(trochenfutter) mit Magerquark und Weizenkleie, d.h.
:weniger Trochenfutter dafür ca. 2 EL Kleie und 100 - 200g Quark.
:Weizenklei erziehlt einen längeres sätigkeits gefühl ( Ballaststoff) ohne dichzu machen.

Hallo Isis,
Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch, daß Du deinen Hund etwas zum Abspecken gebracht hast, doch denke ich, daß die Methode mit der Kleie
nicht unbedingt die richtige ist. 2 Eßl. Haferkleie enthalten ca. 15 g Ballaststoffe, was für uns Menschen zwar sehr gut ist und auch zum Abnehmen sehr geeignet ist, für den Hund kann es aber schädlich sein.
Warum?
Ein hoher Ballaststoffanteil im Futter führt dazu, daß mehr Wasser mit dem Stuhl ausgeschieden wird und weniger mit dem Urin. Dies führt einerseits zu einer höheren Belastung der Nieren mit Giftstoffen andererseits erhöht es auch das Risiko von Nierensteinen dramatisch.
Aus dem Grund enthalten Light Dieten nicht unbedingt höhere Ballaststoff-anteile, sondern eher weniger tierisches Fett.

Im übrigen sind beim Hund hohe Ballaststoffwerte auch für die Verwertung
vieler Nährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe hinderlich, wenn sie in so hoher und isolierter Form (Kleie) eingesetzt werden.
Also vorsicht!!

von G.S(YCH) am 31. August 1998 00:00


:Hallo Conni,
:
:Wie bereits Rolf Gautschi erwähnt hat ist es von der Ferne recht schwierig zu beurteilen ob der Hund zu dick ist.
:
grinning smileyen Rat vieler sogenannter "Fachleute" einfach das Futter herunterzufahren halte ich jedoch für völlig unsinnig. Du solltest nämlich bedenken, daß die meisten Futter entsprechend dem Gewicht (idealgewicht) eines Hundes von den Nährstoffen (Vitaminen, Mineralstoffen, Proteinen etc.) eingestellt sind. Eine leichte reduzierung o.k. aber mehr als 50 % währen sicherlich eher schädlich.
:Ein Diät-Futter macht im allgemeinen keine sonderlichen Probleme - auch wenn es nicht mit dem Arzt abgesprochen ist- es enthält im Prinzip alles
:was ein Hund benötigt. Es ist einfach nur Energiereduziert und das ist es was dein Hund braucht. Gute Futter stellen im übrigen auch schon sehr viele Futterfirmen her. Natürlich geht es auch damit nicht von heute auf morgen aber es geht garantiert und vor allem nicht auf Kosten der
:Gesundheit, wie es bei dem einen oder anderen Vorschlag schon zu lesen war.
:
:Grüße G.S
:

von Sandra(YCH) am 31. August 1998 07:13

Hallo!

Mit Hüftoperationen kenne ich mich überhaupt nicht aus (meine zwei Hunde sind glücklicherweise gesund), aber ich kann Dir sagen wie das mit dem Einschläfern vor sich geht, obwohl da je nach Tierarzt sicher verschiedene Methoden angewandt werden. Wir mußten vor zwei Jahren unseren damals 14 Jahre alten Spanielmischling einschläfern lassen. Ich wollte auf keinen Fall, daß dies in der Tierarztpraxis geschieht, um dem Hund die Angst zu ersparen. Mien Tierarzt fand das ganz selbstverständlich, daß er zu uns nachhause kommt, und gab mir am Tag davor ein paar starke Beruhigungstabletten mit, die ich Sherry ein paar Stunden vor dem ausgemachten Termin ins Futter mischen sollte.Ich habe ihm dann natürlich ein besonders gutes Essen gemacht und als der Tierarzt dann kam hat Sherry schon tief und fest geschlafen. Der Arzt hat ihm dann ein Narkosemittel gespritzt und danach erst das tödliche Gift. Es war natürlich eine sehr traurige Zeit für uns alle, aber ich galube auf diese Weise haben wir dem Hund ein sehr friedliches, schmerz- und angstloses Ende ermöglicht.

Ich hoffe, daß Du es vielleicht trotzdem schaffst den Hund (wie alt ist er eigentlich?) durch eine Operation noch ein paar schöne Jahre zu schenken.

Liebe Grüße
Sandra

von Walti(YCH) am 31. August 1998 18:55

:Ich habe hier einen bekannten, das seinen hund wegen eines Hüftschadens einschläfern lassen will ....
:ich aber versuche es ihm krampfhaft auszureden!
:leider fehlen mir die nötigen infos dazu um ihm doch noch umzustimmen ...
:eine operation ist ihm zu teuer ... und wenn er es nicht glecih macht wird es nur noch schlimmer!

:lizard

Hallo lizard!

Kannst Du den Hueftschaden naeher beschreiben???
Wie alt ist der Hund, welche Rasse...
Es gibt schon Moeglichkeiten. Aber das haengt vom Fall ab.
Wie schlimm sind denn die derzeitigen Probleme, in welcher Form treten sie auf???
Gibt es eine Diagnose von Arzt???
Wenn der Hund auf Dauer schlimme Schmerzen hat, so ist dann wohl leider besser den Hund zu erloesen.
Aber nur dann!!!
Hast Du meinen Text weiter unten im board unter HD gelesen??? Mache das bitte mal!

Viele Gruesse
Walti

PS: Wenn der Hund eine realistische Chance hat, sollte man ihm diese auch gewaehren.



von Ute(YCH) am 02. September 1998 08:14

Mein Rottweiler-Rüde ist jetzt 4 1/2 Jahre alt. Vor ca. 1 Woche fiel mir auf, daß das linke Auge viel dunkler geworden ist als das rechte, d.h. dunkelbraun. Einen Blauschimmer oder eine Trübung kann ich nicht direkt feststellen. Kann mir jemand sagen, worum es sich handelt?

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.313.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren