Dackellähme :: Gesundheit & Hund

Dackellähme

von Gottfried(YCH) am 31. Juli 1999 14:13

Was soll ich tun - unser Dackel (w/4 Jahre) hat - laut Tierarzt - eine sehr plötzlichaufgetretene und recht massive Dackellähme.
Bei der heutigen Behandlung hat er dem Hund Vitamin B und durchblutungsfördernde Mittel gespritzt (und viel dafür kassiert), weil dies angeblich helfel solle (er selbst hat aber auch nicht sagen können, warum).
Morgen um 8 Uhr in der Früh muß ich ihm über Erfolg oder Mißerfolg dieser Therapie berichten (es ist ein absoluter Mißerfolg), weil dann die Hündin einschläfern will.

von gudrun(YCH) am 31. Juli 1999 17:21

Lieber Gottfried,
ich kenne mich mit der Dackellähmung garnicht aus. Aus eigener Erfahrung würde ich jedoch vor dem Einschläfern unbedingt einen anderen Tierarzt konsultieren !!!!!!!!!!!!!.

Ich hoffe, daß Du ihn NICHT einschläfern mußt.

Lieben Gruß
Gudrun

von Gabi(YCH) am 31. Juli 1999 21:21

Hallo Gottfried,

bitte laß Deinen Hund nicht so einfach einschläfern ohne noch eine ZWEITE Meinung von einem anderen Tierarzt eingeholt zu haben!
Ich selbst hatte zwar noch nie einen Hund mit dieser Krankheit aber ich kann dir vom Rauhaardackel einer ehemaligen Arbeitskollegin berichten:

Der hat im Alter von 3 Jahren auch plötzlich und über Nacht die Dackellähmung bekommen, war an den Hinterbeinen total gelähmt, die mußte ihn wickeln wie ein Baby. Es hat länger gedauert, aber der Nicky ist wieder gesund geworden. Sie hat dann allerdings immer aufgepaßt, daß er keine Treppen hinunter läuft (treppauf ist angeblich nicht ganz so schlimm, sollte aber möglichst auch nicht sein)und hat ihn ganz konsequent ernährt und jede Woche einmal gewogen, daß er bloß nicht dick wird. Der Hund ist letztendlich fast 18 jahre alt geworden!

Also, Du siehst, es gibt auch bei schlimmeren Formen noch Hoffnung. Ich würde mal in eine Tierklinik gehen, wahrscheinlich sogar in eine Uni-Tierklinik. Auf die Diagnose EINES Tierarztes hin würde ich meinen Hund jedenfalls nicht einschläfern lassen, zumal Du noch nichtmal so richtiges Vertrauen zu ihm zu haben scheinst ("... er selbst hat aber auch nicht sagen können, warum...."winking smiley.

Ich drück Dir und Deinem Hund ganz fest die Daumen!

Gabi


von Angela(YCH) am 01. August 1999 11:12

Hallo Gottfried

Der Dackel meiner ehem. Nachbarin hatte ebenfalls Dackellähme, sie hat ihm dann immer Gelatinepulver unter das Fressen gemischt, der Dackel sprang wieder rum.
Vielleicht hilfts?

Viel Glück und herzliche Grüsse
Angela

von Anni(YCH) am 01. August 1999 11:20

: Was soll ich tun - unser Dackel (w/4 Jahre) hat - laut Tierarzt - eine sehr plötzlichaufgetretene und recht massive Dackellähme.
: Auch unser Dackel hatte seine ersten Anfälle mit 4 Jahren. Diese wurden ebenfalls immer wieder mit Spritzen therapiert.
: Nach 2 Jahren haben wir ihn operieren lassen, seither geht es ihm gut
und wir hoffen, daß es so bleibt.
:Also bitte nicht gleich einschläfern lassen. Es wurde mir allerdings gesagt, daß nicht jeder Arzt diese Operation durchführt. Es ist ein ziemlich schwerer Eingriff.
Alles Gute für Euren Dackel Anni

von moni(YCH) am 09. August 1999 20:39

lieber gottfried,
ich hoffe, dein dackel lebt noch.
hier die geschichte des dackels meiner eltern.
er bekam mit 5 jahren ganz plötzlich die dackellähme. er war auch schon blind.
er wurde auch mit spritzen therapiert, und es wurde schon von einschläfern gesprochen.

meine mutter hat selbst oft mit bandscheiben zu tun, und wandte einen trick, der ihr selbst oft hilft, beim dackel an:
er hatte durch die lähme auch starke schmerzen.
sie nahm ihn dann an den hinterbeinen und hob ihn hoch.
er hing quasi kopfüber.
erst verkrampfte er sich vor schmerzen immer total, aber nach einer weile merkte man, wie er sich entspannte.
sie nannte das: "aushängen".
das machte sie parralel zu den spritzen,
bis nach ca. 2 wochen es dem hund immer besser ging.
heute ist er quietschfiedel.
ich wünsche euch alles gute, viele grüße von moni und adina.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Leinenzieher

    Grüß Dich Bärbel, : ... Wann muß ich im Anfang clickern? Wenn er nach dem Ziehen und Stehenbleiben ...

  • Hundeflocken ohne Weizen

    : Hi "Yorkies", : : kennt jemand von Euch eine Hundeflocke (zum Mischen mit Fleisch) ohne Weizen? : ...

  • Vampirhund?!?

    Hi Karina, nimm es ihm nicht einfach weg, so könntest Du ihn u. U. "frustrieren", schlage ihm einfach ...

  • HD - was jetzt tun?

    (Fermurkopfresektion o.ä.) Hallo! Der Link führt zu einem Thread hier im Gesundheitsforum. ...

  • Stürmischer Rotti

    Hallo Sabine, :Er hört bereits auf verschiedene Kommandos - allerdings nur an der Leine. Warum hört ...

  • HD Röntgen wirklich nötig die zweite....

    : . : : : :Hallo Heike, gerade wenn ein Hund HD hat sollte er mit am Rad laufen, denn die ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren