Fell-/Hautprobleme und Juckreiz :: Gesundheit & Hund

Fell-/Hautprobleme und Juckreiz

von Sabine2 & die Jungs(YCH) am 30. August 1999 08:28

: Hallo
: Mein Hund (64 kg) hat genau die gleiche Problemen (wirklich ganz genau) wie beim Hund von Sabine. TA hat alles ausprobiert. Sagte mir immer, dass er zuviel Proteine bekommt. Glaubte ich nicht! Dann habe ich doch das Futter gewechselt, und siehe da, es geht ihm besser. Suli hat zwischendurch wieder schwächere Ausschläge aber nicht mehr wie früher. Problemen habe ich auch beobachtet, wie Sabine, nach verzehr von Büffelhautknochen, Schweineohren und Ochsenziemer. Der Hund wurde von Hautspezialisten auseinander genommen und es wurde nichts gefunden.
: Grüsse Hélène

Hey Hélène,

habe eine tolle Antwort von Missi: Der Hund hat "Hebstgrasmilben", das fängt im Frühjahr an und hört im Herbst auf. Sie empfiehlt Ölpflegespray, das werde ich jetzt bei meinem ausprobieren. Denn immer zum TA rennen, bringt in dem Fall, außer daß der Hund mit Antibiotika vollgestopft wird und eine große Rechnung ins Haus flattert, nicht viel. Wenn Du Lust hast mail mir doch was, meine Adresse:
sabine.mittendorf@db.com

Gruß Sabine2 & die Jungs
:
:
:
:

von Petra Lüchtefeld(YCH) am 30. August 1999 16:59

: Hallo Helene
Ist schon mal getestet worden,ob euer Wuff vielleicht Auf Futtermittelbestandteile oder Waschpulver oder oder oder .,....
allergisch reagiert?
Wie lange hat er das? Was war vorher? Gab es Vorkommnisse in der Familie? Trauer, Scheidung, Familienzuwachs???

Alle diese seelischen Ursachen müssen mit bedacht werden.
Wie wäre, es mal einen Tierheilpraktiker hinzuzuziehen?

MFG



von Sabine2 & die Jungs(YCH) am 31. August 1999 10:49

: : Hallo Helene
: Ist schon mal getestet worden,ob euer Wuff vielleicht Auf Futtermittelbestandteile oder Waschpulver oder oder oder .,....
: allergisch reagiert?
: Wie lange hat er das? Was war vorher? Gab es Vorkommnisse in der Familie? Trauer, Scheidung, Familienzuwachs???
:
: Alle diese seelischen Ursachen müssen mit bedacht werden.
: Wie wäre, es mal einen Tierheilpraktiker hinzuzuziehen?
:
: MFG
:
:
:
Hey,

ich habe es glaube ich mal in irgend ner Mail erzählt, aber ich antworte mal hier und da und notiere mir nicht alles:

Mein Rüde hat das jetzt den 3. Sommer, es hatte sich nichts verändert, keine zusätzlichen Futter, keine Umstellung ... Ich dachte es kommt vom See vom Schwimmen (Bakterien??), dann habe ich ein Jahr lang auf alles Fleisch verzichtet, da gab's dann nur Nudeln und Haferflocken. Aber jedes Jahr kommt es wieder, auch nachdem er nach dem 1. Jahr über 3 Monate Antibiotika bekommen hatte, war es im nächsten Frühjahr wieder da.

Mittlerweile bin ich ganz verwirrt. Sind es nun Demodex-Milben, Herbstgrasmilben oder die Analdrüsen??

Bis dann
sabine.mittendorf@db.com
Sabine2 & die Jungs

von Sabine2 & die Jungs(YCH) am 31. August 1999 11:11

: Hallo Sabine ,
: ich habe das Problem jedes Jahr bei meinen Vierbeinern . Unsere Gegend hier ist total verseucht mit den Biestern .Dieses Jahr ist es besonders übel .
: Es geht immer schon im Frühjahr los , weiß auch nicht warum die Viecher Herbstgrasmilben heißen . Das "Herbst" könnte man getrost weglassen .
: Missi



Hey Missi,

kann man eigentlich etwas vorbeugend tun??? Habe mir gestern Öl gekauft (Baby-Öl mit Ringelblumen und Kamille) habe den ganzen Kerl damit eingerieben, fand er toll, mein Kleiner hat ihn abgeschlabbert, scheint also auch noch zu schmecken. Mit Melkfett hatte ich auch schon gute Erfolge, aber halt nur stellenweise

Gruß Sabine2 & die Jungs

von missi(YCH) am 31. August 1999 17:01

Hallo Sabine,
habe eigentlich schon alles versucht dem vorzubeugen , leider nur mit mäßigem Erfolg .
Am besten ist die Hunde jede Woche mit einem medizinischen Ölpflegebad zu baden , aber da sehen die Vierbeiner eben wie die Ölsardinen aus .
Eine Hündin hat es immer besonders schlimm und aus der mache ich immer eine Ölsardine . Weißt Du wo ich heute welche entdeckt habe ? In den Winkeln am Fang . Es ist wirklich toll wo die sich überall reinbeißen .
Man muß wirklich mit dem Einreiben dran bleiben , sonst kommen die immer wieder .
missi

von marianne(YCH) am 13. September 1999 03:00

Wenn es eventuell vom Futter kommt: Es gibt Hunde, die auf Schweinefleisch allergisch reagieren. Versuche es einmal mit Lamm- oder Schaffleisch. Ich bin Schafzüchterin und zufällig auf Euer Diskussionsforum Archiv gestoßen, weil ich eigentlich die Adresse eines Tierheilpraktikers suchte. Marianne

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren