Arthrose?/ Humpeln :: Gesundheit & Hund

Arthrose?/ Humpeln

von Kat(YCH) am 12. April 2002 09:39

Hallo Jana,
:
: Ich gebe ihr homöopathische Mittel, die meistens auch ganz gut helfen,

Was gibst du ihr denn? Siouxsie kriegt ja auch wieder einige homöopathische Mittel...

: Hast Du bei Deiner Hündin schon mal an Magnetfeldtherapie gedacht bzw. die Anschaffung einer Magnetfelddecke (die Dinger sind ja superteuer) in Erwägung gezogen oder bringt das bei ihrem Problem gar nichts?

Hab ich auch schon dran gedacht, werde ich auch nochmal testen bei der THP und dann evtl. auch eine Matte anschaffen, wenn Siouxsie darauf anspricht.

Euch viele Grüße und alles Gute,
Kat & Siouxsie (die zum Glück grad ziemlich schmerzfrei ist)

von Jana(YCH) am 12. April 2002 11:44

Hallo Kat,

ich gebe ihr Zeeltabletten von der Firma Heel und gegen die Schmerzen Nux vomica. Wenn sie das nächste Mal einen Anfall hat, gebe ich ihr noch Traumeel (ebenfalls von Heel), das soll gegen Schmerzen bei Arthrose, Gelenkproblemen usw. helfen (daher habe ich es auch für Pünktchen besorgt). Das Ultraspur wirkt sich sicher auch gut aus, denn es ist extra für Knochen- u. Gelenkprobleme u. sorgt für Vitalität. Ich denke auch, daß die Kräutermischung, die ich abends immer ins Futter gebe, positive Auswirkungen hat, denn seit ich diese verwende, hatte Matzi keinen Anfall mehr. Deine THP hat doch eine Magnetfelddecke (ich habe mal wegen der Magnetfeldtherapie mit ihr telefoniert), die würde ich mir an Deiner Stelle ausleihen, dann siehst Du ja, wie Deine Süße darauf reagiert. Eine andere THP hat mir mal erzählt, daß die Hunde, die die Magnetfelddecke kennen, wissen, wie gut sie ihnen tut und sich immer wieder von selbst darauf legen. Wie die Therapie an sich funktioniert, weiß ich gar nicht. Wird der Hund dann auch auf die Decke gelegt oder wird er irgendwie bestrahlt? Ich weiß nur, daß eine Behandlung ca. 15 Minuten dauert und bei Frau Koch 25 DM kostet, wenn man mind. 10 Sitzungen in Anspruch nimmt, sonst kostet sie sogar 35 DM. In Forchheim gibt es eine Tierärztin, die auch mit Homöopathie, Bachblüten und Magnetfeldtherapie arbeitet, bei ihr kostet eine Sitzung nur um die DM 15,00, nur mal so als Tipp, falls Du es in Erwägung ziehst.

Liebe Grüße

Jana und Rudel

von Katja und Browny(YCH) am 12. April 2002 17:34

Hallo Jana, noch ein kleiner Tipp von mir: Wir hatten 5 Jahre lang eine Stute mit schwerer Arthrose, die laut mehrere Tierärzte deswegen eingeschläfert werden sollte. Ich habe damals mit homöop. Mitteln und Nahrungszusätzen das Lahmen so weit in den Griff gekriegt, dass sie die größte Zeit dieser fünf Jahre schmerzfrei und lahmfrei gehen konnte. Gegeben habe ich ihr regelmäßig Brennessel (getrocknet, sehr zu empfehlen), Weidenrinde (gegen die Schmerzen, hat ähnlichen Effekt wie Schmerzmedikamente) und hin und wieder eine Gelatinekur. Hat wirklich gut geholfen, sie ist dann auch nicht wegen ihrer Arthrose gestorben. Viel Glück!!! Die homöop. MIttel würde ich mit einem verantwortungsvollen Tierheilpraktiker absprechen.

von Jana(YCH) am 16. April 2002 07:11

Danke für die Tipps. Das mit der Weidenrinde habe ich auch schon gehört.

Gruß

Jana

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.302.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren