Allergische Reaktion auf Jahresimpfung ? :: Gesundheit & Hund

Allergische Reaktion auf Jahresimpfung ?

von angela(YCH) am 06. Juni 2002 09:46

Hallo zusammen,

komischer Weise bekommt meine Schäferhündin jetzt schon im
2. Jahr nach der Jahresimpfung gegend Tollwut, etc. eine
Allergie, die sich folgendermaßen äußert: Juckreiz und übelriechende
Schuppenbildung. Zuerst dachte ich, daß es am Futter lieg oder
am Wasser in dem sie im Sommer schwimmt. Allderings BARFE ich und
im Wasser ist sie auch im Winter. Komisch finde ich nur, daß
es jedesmal nach der Impfung anfängt. Kennt jemand das Problem ?
Könnte hier ein Zusammenhang bestehen ?? Was kann ich machen ?
Die Tierärzte sagen, das sei alles Quatsch. Was meint Ihr ??
Vielen Dank !!!
Angela

von Katrin S.(YCH) am 06. Juni 2002 09:58

Hallo,

na, da könnte ich drauf wetten, daß die Allergie von der Impfung kommt!
Nachdem ich selbst nach einer Impfung schwer erkrankte, bin ich zum engagierten Impfgegner "mutiert" und werde auch bei Impfungen meines Hundes zukünftig äußerst vorsichtig sein.Schau doch mal unter www.impfkritik.de
Da gibt es auch eine linkliste zum Thema Impfen bei Tieren!
Man muß sich nicht wundern, daß es zu Allergieen kommt: Impfstofe werden auf artfremden Eiweissen gezüchtet (z.B. Affennierenzellen), enthalten Giftstoffe, die beispielsweise in Baustofffen schon längst verboten sind: Phenol, Quecksilberverbindungen, Formaldehyd etc...
aber in einen menschlichen oder tierischen Organsimus darf mans ie in die Blutbahn injezieren! Absurd!
natürlch wollen (Tier)ärzte das nicht zugeben, schließlich machen Impfungen bei Haustieren einen Großteil ihrer Einkünfte aus...

Nachdenkliche Grüße
Katrin


von (YCH) am 06. Juni 2002 10:30

Hallo!

Es ist gar nicht so selten, dass Hunde gegen die Jahresimpfung allergisch sind. Bei unserem Tierarzt gibt es einen Gesundheitspass für jedes Tier, und dort werden auch Unverträglichkeiten gegen Medikamente eingetragen, damit andere Tierärzte (z. B. bei Notfällen) alle Gesundheitsdaten auf einen Blick haben.

Viele Grüße von Karin!

von Sandra Motte Kaspar(YCH) am 06. Juni 2002 12:20

Hallo Angela,
:
: komischer Weise bekommt meine Schäferhündin jetzt schon im
: 2. Jahr nach der Jahresimpfung gegend Tollwut, etc.

**meistens Impft man jedes Jahr im gleichen Monat. Also kann man nicht ausschliessen das es was anderes ist.
Hätte ich Kaspar dieses Jahr zur Tollwut impfen lassen, hatte ich auch gedacht er hätte eine Impfreaktion. Letztes Jahr im Sommmer bekamm er Pickelchen und ich dachte es könne von der Impfung kommen. Zum Winter hin werschwanden sie. Dieses Jahr habe ich ihn NICHT impfen lassen, aber er bekam trotzdem diese Pickelchen:-(leider.

Gruß
Sandra, Motte & Kaspar

von Birgit(YCH) am 06. Juni 2002 17:27


: Man muß sich nicht wundern, daß es zu Allergieen kommt: Impfstofe werden auf artfremden Eiweissen gezüchtet (z.B. Affennierenzellen),

Ein Impfstoff ist doch in der Regel ein abgeschwächter Erreger, dessen Eiweiß-Bausteine naturgemäß "artfremd" sind -- meinst Du vielleicht, die Erreger werden in Affennierenzellen vermehrt?

Neugierige Grüße
Birgit

von Katrin S.(YCH) am 06. Juni 2002 18:03

: Ein Impfstoff ist doch in der Regel ein abgeschwächter Erreger, dessen Eiweiß-Bausteine naturgemäß "artfremd" sind -- meinst Du vielleicht, die Erreger werden in Affennierenzellen vermehrt?

...nun, ein Erreger ist ja zumeist ein Virus, und an sich kein Eiweiß-Baustein; um diese heranzuzüchten, werden sie tatsächlich auf Affennierenzellen (oder Zellen von Rindern - welche Teile da verwendet werden, weiß ich nicht genau)gezüchtetund vermehrt. Bei der Injektion werden dem Körper natürlich dadurch auch die artfremden Tierzellen zugeführt.
Wie das alles genau funktioniert, weiß ich auch nicht, bin kein Mikrobiologe; aber Tatsache ist, daß dir mit einer Impfung Eiweißstoffe anderer Tiere eingespritzt werden.
Normalerweise erfolgt die Eiweiß-verarbeitung im Körper über den Magen/Darm-trakt; jemand, der einen bestimmten Eiweißstoff nicht verträgt (es gibt ja z.B. Milcheiweißunverträglichkeiten), reagiert z.B. mit Durchfall. Wird es aber direkt in den Blutkreislauf zugeführt, kann es zu spontanen Abwehrreaktionen (Allergie z.B. oder Immunschwäche)kommen, da hier keinerlei "Filterfunktion" (z.B. über die Verdauung) dazwischengeschaltet wird.
Ich kann das auch nur laienhaft erklären...
Aber schau doch mal auf die von mir angegebenen Internetseiten, da gibt es jede Menge Infos und Fachleute!

Viele Grüße
Katrin

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.301.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren