Allergische Reaktion auf Jahresimpfung ? :: Gesundheit & Hund

Allergische Reaktion auf Jahresimpfung ?

von Doris(YCH) am 08. Juni 2002 07:37

Hallo Birgit,

die Impfstoffe enthalten nicht nur abgeschwächte Viren oder Bakterien, sondern auch Aluminiumhydroxid und Thiomersal, eine Quecksilberverbindung. Gesund kann das auf Dauer nicht sein, schon gar nicht, wenn die Dröhnung jährlich verabreicht wird. Jährliche Impfungen sind ohnehin Unsinn und dienen nur dem Geldbeutel der Tierärzte und Pharmakonzerne. Lässt Du Dich jährlich impfen?

Gruß
Doris

von Connie(YCH) am 08. Juni 2002 12:03

Hi Angela!

Ich hab vor gut einem Jahr eine ganz ähnliche Frage hier ins Forum gestellt. Bandit, mein 2 1/2 jähriger Boxer, bekam nämlich vier Wochen nach der Impfung Symptome, die auf eine megaschwere Infektion schliessen liessen. Und diesselben Symptome hatte er auch im Vorjahr. Ich bekam damals hier die Antwort, daß ich mal versuchen sollte, zunächst eine Titerbestimmung (also gucken zu lassen, wogegen eigentlich geimpft werden muss) machen zu lassen und dann die notwendigen Impfstoffe einzelnd spritzen zu lassen, und nicht so ein Kombi-Präperat. Ich hab das damals mit dem TA besprochen und dieses Jahr machen lassen (aus Kostengründen allerdings erst nur mal im Abstand von 2 Wochen einzelnd impfen lassen). Und es hat geklappt! Zwar-vier Wochen nach der Tollwut-Impfung-hat Bandit sich 10 Tage viel gekratzt. Aber -im Verhältnis zu den beiden letzten Jahren- null Probleme! Und so viel teurer wars im übrigen auch nicht:-))

LG Connie

von Frauke(YCH) am 14. Juni 2002 18:13

Hallo Angela,
Ist Dein Hund Allergie-gefährdet (Blutbild...Eosinophile)?
Aber Achtung, die können auch auf Parasiten hinweisen.
Einer meiner Rüden hat einen sehr hohen Stand an Eosinophilen (3fach erhöht und das in bis jetzt jedem Blutbild), zeigt aber keine Allergien...außer auf den Trägerstoff der Zwingerhusten-Impfung (ist jetzt vom Markt). Allerdings hat er keine Hautprobleme sondern ihm tut alles weh, seine Muskeln werden steif, er hechelt vermehrt, ist unruhig, mag sich aber nicht bewegen, bekommt Fieber (ca. 1-2 Stunden nach der Impfung). Ich habe diese Reaktion per Cortison unterbrechen lassen und meide nun diesen Trägerstoff (muß damit auch die Borreliose-Impfung meiden). Wie gesagt, mein Hund zeigt sonst keine (erkennbaren) allergischen Reaktionen.
Es gibt Allergietests für Hunde. Vor ein paar Jahren waren die noch sehr unzuverlässig aber jetzt (habe ich damals mit meinem Hund nicht gemacht, da bei ihm der Auslöser ziemlich klar war und wir ihn nun eben einfach meiden).... Info´s gibts bestimmt bei den Uni-Kliniken.

Liebe Grüße!

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Hundefutterpreise in den USA

    Hallo Kathi! Und ich bin davon ausgegangen, dass das US- Futter im eigenen Land sehr viel günstiger ...

  • Eicheln fressen

    Hallo, meine Hunde könnten auch kiloweise Eicheln fressen. Beim spazierengehen lasse ich sie einfach ...

  • Hüftgelenksdysplasie

    Hallo Ralf & Anhang, Ich möchte mich hiermit bei Dir für deine Homepage bedanken. Wir haben einen ...

  • Mein Hund kann nach Unfall nicht mehr ge

    Dankeschön für die Tipps! Am Montag werde ich gleich mal meine Tierärtin fragen nach dem Vitamin B. ...

  • Leishmaniose in Deutschland

    Hi Torsten, : : - ja, sicher, aber auch die Fälle beim Hund häufen sich. Ich habe bislang einen aus ...

  • Zurück zu Frischfutter?

    Hallo Claudia II, sicherlich, jeder soll das machen, was er für richtig hält. Ich habe Fakten ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren