A.C.Weisser Schäferhund :: Gesundheit & Hund

A.C.Weisser Schäferhund

von Familie Schulz(YCH) am 28. September 1999 12:19

Unser A.C. Weisser Schäferhundrüde Arco mußte bereits im Alter von 14 Wochen
eingeschläfert werden.

Diagnose: * angeborener Megaoesophagus ( Ausbuchtung an der
Speiseröhre ), dadurch Verformung der Luftröhre und
somit Atemnot
* Entzündungen der Mandeln, des Kehlkopfes, der
Speiseröhre, des Magens, des Dünndarmes ( bei
letzterem teilweise schon Zersetzungsprozesse
stattfindend )
* Luftansammlungen im Bereich des Magens und somit
Druck auf das Zwerchfell
* Aspirationspneumonie ( durch wochenlanges Erbrechen
bis zu 20 mal am Tag waren zwei Drittel der Lunge mit
Erbrochenem gefüllt und somit funktionsunfähig )

* beginnende Herzinsuffizienz
* therapieresistent ( trotz intensiver Betreuung in der
Tierklinik war eine medikamentöse Behandlung ohne
Erfolg bzw. ein chirurgischer Eingriff auf Grund des
schlechten Gesundheitszutandes nicht mehr möglich )


Wer hat ähnliche Erfahrungen mit dieser Rasse gemacht? Wir würden sehr gern im
Frühjahr 2000 wieder einen Welpen dieser Rasse zu uns nehmen.
Stimmt es, dass A.C. Weisse Schäferhunde überzüchtet und somit
krankheitsanfälliger ( besonders für Gesundheitsstörungen am
Verdauungssystem ) sind?

Wir wären für jeden Hinweis sehr dankbar.


von Jutta(YCH) am 29. September 1999 17:47

Hallo
Hat mit dem AC nichts zu tun, kommt öfter mal bei Schäferhunderassen vor,nur der Züchter hätte diesen Hund nicht verkaufen dürfen, er hätte es schon mit 5-6 Woche erkennen müssen.OP fast unmöglich, hätte dann leider schon eingeschläfert werden müssen.Diese Hunde entwickeln sich nicht wie die Geschwister, sie bleiben kleiner, dünner.Sie können Ersatz vom Züchter,oder das Geld verlangen.
Traurige Grüße Jutta

von Marcus(YCH) am 29. September 1999 18:49

: Hi

Ich habe selbst 5 weiße SH und habe gezüchtet.

Die Erweiterung de Speiseröhre ist nich Rassespezifisch kommt allerdings
bei den Weißen hin und wieder vor.

Ein Tipp beim Kauf eines Welpen:
Beobachten sie die Welpen beim Fressen und danach. Ein Hund mit Schlund-
erweiterung erbricht in einigen Fällen das Futter wieder.
Trinkt der Welpe noch Milch kommt diese z.B. durch die Nase wieder raus.
Säuerlicher Geruch !!!!

Eine Schlunderweiterung kann sich auch verwachsen und der Hund somit alt
werden. Von einer späteren Zucht sollte man allerdings abraten.

Die Schlunderweiterung ist in fast allen Linien der weißen Schäferhundeszene
enthalten, so daß Sie nich sicher sein können einen "freien " Hund zu
erhalten.
Auch treten bei der Rasse hin und wieder HD, OCD, ED, Spondilose usw.
auf.

mfg Marcus Leiner (WHITE NEWS)

von Rolf(YCH) am 30. September 1999 09:27

: Unser A.C. Weisser Schäferhundrüde Arco mußte bereits im Alter von 14 Wochen
: eingeschläfert werden.
Hallo Familie Schulz,
ich habe mit Bedauern Ihre Zeilen gelesen. Es ist echt schlimm, daß es diese Krankheit gibt. Hat der Züchter vorher noch nichts bemerkt? Denn ich denke, wenn ein Welpe mit 14 Wochen eingeschläfert werden muß, zeigte er sicherlich bereits nach dem Anfüttern Symptome der Speiseröhrenerweiterung.
Ich führe seit einigen das Zuchtbuchamt des BVWS (Bundesverein für Weiße Schäferhunde) und wir hatten in der Vergangenheit ein großes Problem mit einem Rüden, der 5 oder 6 Hündinnen deckte und immer kranke Welpen brachte, obwohl die Hündinnen bereits mit anderen Rüden gesunde Würfe brachten. Wir fragten bei einigen Universitäten (auch im Internet) an, aber wie die Erkrankung vererbt wird, konnte uns keiner konkret sagen. Wir entschieden, daß der Rüde mit seinen Nachkommen für die Zucht gesperrt wurde. Die Zuchthündinnen ihrerseits dürfen nur noch mit Rüden verpaart werden, die schon viele Nachkommen haben und bei denen diese Erkrankung noch nicht aufgetreten ist. Aber alle Welpen aus diesen Verpaarungen müssen in der 6. Lebenswoche mittels Kontrastmittelaufnahme geröntgt werden. Treten auch hier wieder kranke Welpen auf, wird auch die Hündin mit ihren Nachkommen für die Zucht gesperrt.
Es ist sicherlich "nur" eine einfache Maßnahme um die Speiseröhrenerweiterung zu bekämpfen, aber wir haben so das Problem im Griff.
Wenn Sie möchten kann ich Ihnen gerne eine Züchterliste des BVWS zukommen lassen, auf der steht auch meine Telefonnummer, dann dürfen Sie mich auch gerne mal anrufen. Keine Angst, ich möchte Ihnen keinen Welpen verkaufen, wir werden sicherlich die nächsten 2-3 Jahre nicht züchten.
Mir geht es wirklich nur um das Problem " Speiseröhrenerweiterung" und ich würde mich freuen von Ihnen zu hören. Ganz super wäre es, wenn Sie mir Arcos Ahnentafel zukommen lassen würden.
Mit freundlichen Grüßen
Rolf Fesser

von Marcus(YCH) am 01. Oktober 1999 22:24

: Es ist sicherlich "nur" eine einfache Maßnahme um die Speiseröhrenerweiterung zu bekämpfen, aber wir haben so das Problem im Griff.
????
: Im Griff kann man wohl noch nicht behaupten, denn die Ktankheit wird nicht nur in den ersten zwei Generationen weitergegeben, sonder auch die Gene der Ur-Ur-Großeltern schlagen immer wieder durch.
Und da es in ganz Europa nur wenige Blutlinien (knappe vier) gibt und auch diese Hunde die selben Vorfahren haben ist eine Schlunderweiterung nie ausgeschlossen.
Und es es nicht son, daß bei fast allen Hunden in Deutschland die Hunde der ersten Züchter (RONANKE, WOLFGEHEGE usw.) vorhanden sind.
Sicherlich bemerkt ein guter Züchter einen solchen Fehler schon im Welpenalter und sollte einen solchen Welpen besser nicht verkaufen, aber wo nur der Profit zählt ......


Gruß Marcus

von Mario(YCH) am 02. Oktober 1999 23:45

hallo Jutta,

: Hat mit dem AC nichts zu tun, kommt öfter mal bei Schäferhunderassen vor,nur der Züchter hätte diesen Hund nicht verkaufen dürfen, er hätte es schon mit 5-6 Woche erkennen müssen.OP fast unmöglich, hätte dann leider schon eingeschläfert werden müssen.

Und das Einschläfern ist dann wieder einmal, die Lösung des Problems?? Ich denke es wäre besser den zuchtschwerpunkt in richtung gesundheit zu lenken und wenns eben nicht zu verhindern ist, mit der Zucht aufhören. Ich mag keine "Ausfallquoten".

Viele Grüße
Mario

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren