Hündin riecht plötzlich wieder :: Gesundheit & Hund

Hündin riecht plötzlich wieder

von Heike H.(YCH) am 29. Januar 2003 07:44

Hi Anna,
überprüfe auch den Urin. Bei blutiger Cystitis riechen Hündinnen auch interessant für Rüden.

Ich habe bei meiner Hündin die Blasenentzündung gemerkt, weil wirklich alle Rüden plötzlich ganz verrückt nch ihr waren.

Geh auf alle Fälle zum TA.

LG Heike

von Silke(YCH) am 30. Januar 2003 20:08

Hallo Ursel,

meine Hündin zeigte genau die gleichen Symptome, wie hast Du das in den Griff bekommen? Bei uns schwirrt der Gedanke Kastration im Kopf herum weil diese Lethargie einfach schrecklich ist, sie scheint echt zu leiden. Nach der letzten Läufigkeit (letzter Tag 23.12.02) haben wir ein homöopathisches Mittel gegeben - bis jetzt ist alles im Lot keinerlei Anzeichen von Scheinschwangerschaft - allerdings hätte sie ja auch erst Mitte Februar "Entbindungstermin" - bin über andere Erfahrungsberichte äußerst dankbar, weil mir die kleine Maus echt leid tut.

Herzliche Grüße
Silke
mit (hoffentlich nicht wieder scheinträchtig werdender Jule)

von Ursel(YCH) am 30. Januar 2003 20:34

Hallo Silke,

auf anraten vom TA hab ich sie kastrieren lassen. Ich hatte sie da 2 Jahre und sie war da 5 Jahre. Als sie zu mir kam, war sie gerade läufig und anschließend scheinschwanger, daß wußte ich aber nicht, weil sie gleichzeitg operert wurde (Kreuzband) und ich ihr rumhängen damals mit der Operation und dem Umzug zu mir in Verbindung brachte.
Aber es wurde nach jeder Läufigkeit schlimmer und da hab ich mich dann halt zur Kastration entschlossen. Inzwischen hab ich soviel über Homöopathie erfahren, daß ich erst alles andere versuchen würde. Kastr. kann man dann immer noch, wenn alles andere nicht hilft und der Hund wirklich leidet. Ich bin mir nicht sicher, aber mit den Scheinschwangerschaften steigt, glaub ich, auch die Gefahr einer Gebärmutterentzündung oder Vereiterung. Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, mit deinem TA darüber zu reden, der kann dich am besten beraten, denn er kenn ja auch deinen Hund.

Liebe Grüße Ursel, Cora + Kätzchen

von Silke(YCH) am 30. Januar 2003 21:12

In "Zusammenarbeit" mit dem Tierarzt haben wir uns dazu entschlossen nach diesem letzten Versuch (Homöopathie) zu kastrieren, gerade weil die Gefahr von Tumoren, Entzündungen etc. wohl mit jeder Scheinschwangerschaft wächst und die Hündin wirklich leidet.
Momentan bin ich allerdings guter Dinge, denn die Kleine ist absolut gut drauf - kein Vergleich zu der Zeit nach der letzten Läufigkeit.
Gesäuge etc. ist auch noch nicht verändert und für Rüden riecht sie momentan noch "neutral". Vielleicht haben wir also Glück und kommen drum herum.

Vielen Dank erst mal für die schnelle Antwort.

Liebe Grüße
Silke

von Ursel(YCH) am 30. Januar 2003 21:28

Hallo Silke,

was hast du denn überhaupt für einen Hund? Meine ist eine Rottimaus und nach der letzten Läufigkeit habe ich auch gedacht, es ist diesmal nichts und dann ging es doch los. Sie hat plötzlich verstärkt angefangen auf dem Boden zu kratzen (vielleicht um ein Lager zu bauen)
der ganze Teppich hatte Striemen - sie macht das zwar manchmal noch, aber lange nich so doll.
Ich wünsche dir und deinem Hundi, daß ihr das Problem ohne OP in Griff kriegt, wenns nur ne kleine Macke ist, kann man ja damit leben.

LG Ursel

von Silke(YCH) am 30. Januar 2003 22:05

Hallo Ursel,

meine "kleine" Hündin ist eine 2 1/2 jährige Airedale Hündin. Die erste Hitze war problemlos. Vor der 2. Hitze war der Hund völlig panisch, was sie sonst absolut nicht ist, nach der Hitze dann die Symptome, die Du beschrieben hast - lethargisch, zu Spaziergängen musste man sie halbwegs überreden, fraß kaum und plötzlich war sie für Rüden absolut interessant. Das hat uns dann endgültig nervös gemacht und ab gings zum Tierarzt. Wir waren gar nicht auf die Idee gekommen, dass sie scheinschwanger sein könnte, ich hatte vielmehr eine Gebärmutterentzündung befürchtet. Aber da saß sie schon bis zur letzten Zitze voll mit Milch. Wir haben dann Galastopp gegeben und nach einiger Zeit waren die Probleme wieder weg. Die letzte (3. Hitze) begann wieder mit Panikattacken (schrecklich, seinen selbstsicheren Hund plötzlich völlig panisch zu erleben!) dies hörte dann sofort mit Beginn der Hitze auf. Na ja und jetzt warten wir. Bis zum 15.02. hat sie noch Zeit, sich wieder was einzubilden, dann müsste der "Spuk" vorbei sein. Vielleicht haben wir ja mehr Glück als Du und Deine Rottidame. Schön wäre es, ich hab zwar keinerlei "züchterische Absichten" stehe aber einer Kastration ziemlich negativ gegenüber - wenns allerdings sein muss, lass ich sie natürlich durchführen.

Auf das Kratzen achte ich jetzt mal verschärft, bis jetzt zeigt sie noch völlig normales Verhalten, ich glaub die nächsten zwei Wochen werden lang ... .

Ebenfalls mit LG
Silke

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Cockerspaniel

    Hallo. Meine Freundin hatte einen Cocker aus dem Tierheim übernommen. Timmy war schwarz- loh und 8 ...

  • starkes Leineziehen

    Hallo Sylvia, :wie hast Du es denn gehandhabt, hattest Du Deine Hunde schon von Welpen an, oder hast ...

  • Juckreiz nach Baden im Fluß

    Habe heute die anderen Hundebesitzer gefragt, die mit uns beim Baden waren, deren Hunde haben alle ...

  • Mix-WM

    : : : Doch weil die hunde die dort starten, massiv besser sind, wie die die sich in der zwangsjacke ...

  • Ständig muss er gross machen!

    Hi Tina, : Ich weiss, habe ich mich auch gefragt, aber ich dachte sie wüsste wovon sie spricht. ...

  • Krallenverletzung

    ..meine Ronja hatte das vor ein paar Jahren auch mal, da sollten wir die Pfote in Kernseifenlösung ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.313.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren