Aris/Schilddrüse :: Gesundheit & Hund

Aris/Schilddrüse

von Alex & Aris(YCH) am 08. Mai 2003 05:56

Hallo Zusammen,

eigentlich hatte ich ja schon länger einen Verdacht!

Nun hab ich endlich mal den Tierarzt gewechselt und diesen geäußert.

Aris ist eigentlich schon immer extrem "gemütlich", bis hin zu "lethargisch" gewesen. Alles haben wir durchgecheckt und nix gefunden.

Nun wurden seine Schilddrüsenwerte untersucht und es stellte sich heraus, dass diese viel zu niedrig sind.

Die Tierärztin hat uns "Euthyrox 300" (Wirkstoff Levothyrixin-Natrium) mitgegeben.

Er soll 2x täglich eine Tablette kriegen, mit 12 Stunden Abstand.

Irgendwo hab ich gelesen, dass man das Medikament "einschleichen"
sollte, die Tierärztin meinte, das wäre nicht nötig.

Sie meinte auch, es wären keine Nebenwirkungen bekannt, obwohl im
Beipackzettel allerhand steht (Herzflattern, Herzrhythmussttörungen
etc.).

An anderer Stelle meinte jemand sein Tierarzt hätte ihm beim gleichen Medikament zu einmaliger Gabe (selbe Ration) geraten UND der Hund sollte 2 Stunden VOR und NACH der Einnahme nix fressen ???

Kann mir jemand von euch, der tiermedizinisch bewandert ist dazu noch
was raten?

Liebe Grüsse

Alex & (Schlaftablette) Aris



von Stefan(YCH) am 08. Mai 2003 06:20

Hallo Alex,

bin zwar medizinisch nicht sonderlich bewandert, aber meine verstorbener
Dogo hat über acht Jahre die Teile zu sich genommen.
Negative Nebenwirkungen gab es keine. Mir kommt nur die Dosierung etwas
hoch vor, wie schwer ist dein Hund? Ich bin mir zwar nicht mehr ganz sicher, aber ich glaub Carlos hat am Tag nur 1,5 bekommen, bei ca. 50KG.
Ich würde dir empfehlen, in regelmäßigen Abständen die Schilddrüsenfunktion kontrollieren zu lassen.

Falls du Bekannte hast, die im Krankenhaus arbeiten, frag doch mal nach Werbepackungen, die haben zwar nur 150mg, aber dann gibt man eben zwei. Die 300 mg Teile müssen bei den meisten Apotheken erst bestellt werden, also immer rechtzeitig das Rezept holen.

Ciao
Stefan

von Ulla(YCH) am 08. Mai 2003 09:17

Hallo an alle,

ich hege bei unserer Hündin auch den Verdacht einer Schilddrüsenunterfunktion, aber ihre Werte sind im Grenzbereich und werden lt. TA als normal eingestuft.

Auch sie ist sehr "gemütlich" und wird sehr schnell müde (kommt nicht vom Herz, das ist schon abgeklärt).

Hat jemand von Euch auch einen Hund mit grenzwertigen Schilddrüsenwerten mit ähnlichen Symptomen und wie reagiert der TA darauf?

Liebe Grüße

Ulla

von Sandy(YCH) am 08. Mai 2003 09:51

Hallo Ulla,

ich habe ein ähnliches Problem, allerdings mit etwas anderer Symptomatik. Unser Rüde ist phasenweise extrem aufgedreht, hat stärkeren Haarverlust als sonst, Schuppenbildung, ist schreckhaft und ängstlich-agressiv. Schilddrüse wurde gecheckt, lt. TA sind die Werte im unteren Bereich, aber durchaus noch normal. Nun habe ich den TA gewechselt, mit dem gleichen Ergebnis. Irgendwie fühle ich mich da nicht gut betreut, denn ich werde das Gefühl nicht los das diese Phasen einfach nicht nur mit halt mal einen schlechten Tag zu erklären sind. Ich habe aber das Gefühl das viele TAs auf diesem Gebiet einfach nicht so bewandert sind oder nicht den rechten Drive haben sich da einzuarbeiten. Keine Ahnung. :-(

Gruß
Sandy

von Martina&A&A(YCH) am 08. Mai 2003 10:46

Hallo Alex,

ich weiß nun auch nicht, was Aris wiegt, aber zweimal täglich eine Tablette Euthyrox 300 spricht so für etwa 40 kg. Es ist durchaus RICHTIG, die Tagesdosis auf 2 Gaben zu verteilen, da beim Hund das Hormon (anders als beim Menschen) anders verstoffwechselt wird und dadurch eine kürzere Halbwertszeit hat.

Ich würde eher von 'Einstellen' als von 'Einschleichen' reden. Fakt ist, dass nun öfters mal der Hormonspiegel kontrolliert werden sollte. Meines Wissens (Auskunft Prof. Kraft, Uni München) am besten ca. 7 Stunden nach der letzten Medikamentengabe. Zu Anfang kann es sein, dass die Dosierung noch ein paarmal angepasst werden muss, weil der Körper ja - bedingt durch die externe Hormonzufuhr - die Eigenproduktion noch weiter runterfährt.

Nebenwirkungen konnte ich bei meinen Hunden auch keine feststellen.

Liebe Grüße
Martina

von Elvira(YCH) am 08. Mai 2003 10:48

Hallo Alex u. Aris,

bin zwar auch kein tierärztlicher Experte, habe aber auch eine Hündin mit SD-Unterfunktion.
Cara war eigentlich auch immer ruhig (sie dreht halt manchmal zwischendurch auf und das wars dann) und als das ruhige Verhalten zunahm, schob ich es auf ihr Alter (damals 6 1/2 Jahre / RR). Die 1. TÄ meinte auch, sie ist doch eigentlich immer so, kein Grund irgend etwas zu überprüfen. Ein halbes Jahr später war ich bei einem anderen TA. Dem habe ich gleich gesagt, alle Blutwerte einschließlich SD überprüfen, Kopie der Ergebnisse an mich.
Das wurde auch gemacht und siehe da, eine leichte Unterfunktion der SD.
Man könne das nochmal in 4 Wochen testen. Nach zwei Tagen Bedenkzeit bin ich wieder hin und wollte sofort auf eigenen Wunsch mit einer Behandlung beginnen, da RR's ja auch zu SD-Problemen neigen.
Cara bekommt L-Thyroxin 200 (habe zwischenzeitlich auch mal Eutherox gegeben)und sie ist zunehmend munterer geworden. Die Werte wurden dann noch mal nach 4 Wochen, große Besserung, und nach 3 Monaten, weitere leichte Verbesserung bis auf guten Mittelwert, nachgetestet. Jetzt soll eine Nachuntersuchung 1 x pro Jahr stattfinden.
Von einen genauen Stundenabstand bzw. Fressen/Nichtfresssen bei Gabe der Tabletten wurde nichts erwähnt. Cara bekommt ihre Tabletten morgens und abends beim Fressen, was zeitlich auch immer etwas variiert.
Ihr geht super gut, das einzige was mich ärgert, dass ich nicht früher auf einer SD-Blutuntersuchung bestanden habe (ach ja, und das ich eine Über- und Cara eine Unterfunktion hat, sonst könnten wir uns die Tabletten kameradschaftlich teilen).

Übrigens hatte Cara ansonsten keinerlei Anzeichen, weder Fellverlust noch sonst etwas (sie hat übrigens beim THS vor zwei Wochen mit jetzt 7 Jahren ihr bisher bestes Ergebnis erzielt). Wenn das nicht ein Erfolg ist, wir sind jedenfalls sehr zufrieden.

Alles Gute für Aris
und ihr werdet bestimmt bald eine Veränderung zum positiven bemerken.

Elvira +Cara +Benji

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Sendung Verrückte Welt" auf SAT1"

    Hi Heike : Ebend das meine ich. Warum nur diese Rassen? Warum z. B. keine Schäferhunde? oder auch ...

  • Wo kauft ihr eure Hundesachen?

    Ich´kaufe oft Hundesachen bei Obi. dort gibt es eigentlich fast alles, vom Spielzeug über Halsbänder ...

  • Mit Hund im Rucksack ins Museum?

    Hallo, das kommt sehr auf Land und Leute an. Mit dem kleinen Havaneser sollte es allerdings nirgends ...

  • Hundekot-Beutel

    Ich kann mich ja irren, aber ist das nicht auf Dauer eine furchtbare Umweltverschmutzung? Ich weiß ...

  • Angstbeißer bei Kindern?

    Hallo, Tanja Mein Kind kam später zur Welt als unser Hund , habe Hund in jeder Situation am Kind ...

  • Risiko Vollnarkose

    : Hallo Möni, ganz ehrlich: Ich würde an Deiner Stelle zu einem Veterinär mit Zusatzausbildung ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren