Ohrenentzündung! :: Gesundheit & Hund

Ohrenentzündung!

von Tanja(YCH) am 18. Mai 2003 13:50


Hallo!
Wir brauchen eure Hilfe und eure Ratschläge!
Wir haben schon seit längerem ein großes Problem mit unserem Hund. Er hat seit gut 2 Jahren eine Ohrenentzündung, die nicht in den Griff zu bekommen ist- wir haben alles probiert: mehrere Antibiotika, mechanische Reinigung des Ohres durch Spülung, isopathische Behandlung bei einer Tierheilpraktikerin, Futterumstellungen verschiedener Art- nichts hat auf Dauer geholfen.
Der Hund hat einen mäßigen Befall mit Pilzen (Laborbefund) und es hatten sich auch zwischendurch mal Bakterien mit auf die wahrscheinlich von den Pilzen hervorgerufenen Infektion draufgesetzt (O-Ton TA). Das, was der Hund da im Ohr hat, ist eigentlich "Pipifax"- die Reaktion des Ohres ist aber nicht ohne!
Wir waren inzwischen bei insgesamt 4 TÄ, die ähnliches festgestellt haben und unterschiedliche Therapien durchgeführt haben, an die wir uns 100%ig gehalten haben. Einen Effekt sehen wir leider nicht.

Habt ihr Erfahrungen mit so etwas? Was können wir noch probieren?

Liebe Grüße, Tanja und die Jungs

von Geli(YCH) am 18. Mai 2003 15:31

:Hallo Tanja,
verrate mir Deine e-mail-Adresse, und ich maile Dir einen brauchbaren Tip!

Grüße
Geli

von Antje(YCH) am 18. Mai 2003 17:53

Hallo Tanja,

ich habe in meinem Bekanntenkreis schon von guten Erfolgen mit Auresan und Auresan Akut gehört. Zuerst werden die Ohren mit Auresan Akut behandelt, mind. 5 Tage lang morgens und abends je 10 ml in jeden Gehörgang und, das ist wichtig, Wattepropf rein und 10 Minuten massieren, dann erst ausschütteln lassen. Nach dieser Behandlung die Ohren regelmäßig mit Auresan pflegen, anfangs einmal wöchentlich (in der gleichen Weise wie mit Auresan Akut), später bei anfälligen Hunden in längeren Abständen (aber mind. alle 4 Wochen).

Ich selbst habe in einem Fall gute Erfahrungen damit gemacht, das Ohr mit Traumeel (Ampullen) zu spülen. Das wirkt nicht gegen Pilze, wohl aber gegen eine Entzündung.

Viele Grüße

Antje

von Kerstin mit Rakker(YCH) am 18. Mai 2003 17:58

Hallo Tanja!
Meine Eltern waren bei einem Landtierarzt und der hat dem Hund Trockensteller Antibiotika für Kühe verpasst. Das Zeug schäumt so schön in alle Ecken und Winkel und hat dem Hund echt geholfen, der hatte davor nämlich schon Jahre Entzündungen. Es ist aber ein echter Hammer und wohl nur im Verzweiflungsfall anzuwenden.
Viel Erfolg!
Kerstin mit Rakker

von Anne(YCH) am 19. Mai 2003 08:13

Hallo Tanja,

ich habe zwar selber keine Erfahrung mit so etwas, weiß einen Tip von einer Freundin, deren Hund ein ähnliches Problem hatte.

" Hund 3 Tage hungern lassen!" (Nichts, absolut nichts füttern)

Klingt komisch, hat aber geholfen.

Sie hatte den Tip von einer älteren TÄ bekommen.

Ein Versuch ist es allemal wert.

Gruß Anne

von Kerstin(YCH) am 19. Mai 2003 17:38

Hallo Tanja,

auch unsere Hündin hatte immer eine Ohrenentzündungen und kein TA konnte helfen. Der letzte TA hat eine Blutuntersuchung gemacht (Allergien) und Sie ist gegen einiges Allergisch. Sie bekommt jetzt seit fast 2 Jahren 1/8 Kotisontablette am Tag und es geht Ihr prima. Sie hatte nie wieder Probleme mit den Ohren!

Liebe Grüße Kerstin R.



: Wir brauchen eure Hilfe und eure Ratschläge!
: Wir haben schon seit längerem ein großes Problem mit unserem Hund. Er hat seit gut 2 Jahren eine Ohrenentzündung, die nicht in den Griff zu bekommen ist- wir haben alles probiert: mehrere Antibiotika, mechanische Reinigung des Ohres durch Spülung, isopathische Behandlung bei einer Tierheilpraktikerin, Futterumstellungen verschiedener Art- nichts hat auf Dauer geholfen.
: Der Hund hat einen mäßigen Befall mit Pilzen (Laborbefund) und es hatten sich auch zwischendurch mal Bakterien mit auf die wahrscheinlich von den Pilzen hervorgerufenen Infektion draufgesetzt (O-Ton TA). Das, was der Hund da im Ohr hat, ist eigentlich "Pipifax"- die Reaktion des Ohres ist aber nicht ohne!
: Wir waren inzwischen bei insgesamt 4 TÄ, die ähnliches festgestellt haben und unterschiedliche Therapien durchgeführt haben, an die wir uns 100%ig gehalten haben. Einen Effekt sehen wir leider nicht.
:
: Habt ihr Erfahrungen mit so etwas? Was können wir noch probieren?
:
: Liebe Grüße, Tanja und die Jungs

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren