Umgefallen beim Schutzdienst! HILFE :: Gesundheit & Hund

Umgefallen beim Schutzdienst! HILFE

von Annette(YCH) am 25. Mai 2003 09:25

Hallo Bibi

Ich kann mich den anderen Meinungen nur anschliessen. Eine Untersuchung muss in diesem Fall wohl unbedingt sein und hier zu sagen, "ich kann es mir im Moment nicht leisten, aber sonst tue ich alles für meine Hunde" geht schlicht und einfach nicht. Wir haben übrigens auch drei Hunde und das geht ziemlich ins Geld, vor allem, wenn man viel unterwegs mit ihnen ist und sportlich viel mit ihnen macht. Und einiges an "Zubehör" braucht es ja auch, von den Futterkosten und eben TAkosten ganz zu schweigen. Aber das muss einfach drinliegen finanziell, ebenso wie genügend Zeit für die Hunde.

Vielleicht kann Dir irgendjemand (Familie, Freunde usw.) wenigstens mal das Geld für die erste Untersuchung leihen, damit rausgefunden wird, was Deiner Hündin fehlt, auch wenn sie damit noch nicht behandelt ist. Im übrigen, frag doch mal Deinen TA, ob er auch mit Ratenzahlungen einer Untersuchung/Behandlung einverstanden wäre. Aber diese Vorfälle einfach unabgeklärt zu lassen ist sicher für alle Beteiligten kein Zustand.

Und sorry, aber zwei Hunde leistet man sich nicht nur, indem man zuerst für sie Futter kauft und dann das Essen für sich, sondern auch, indem man für die gängigen medizinischen Behandlungen genügend Rücklagen hat. Denn in diesem Bereich kann man einfach nichts einsparen - wenn eine Untersuchung oder Behandlung nötig ist, dann ist sie nötig und dann kann man nicht argumentieren "ich kann es mir momentan nicht leisten". Es muss ja wohl nicht erst ein Notfall daraus werden, dass Du die Hündin dann gezwungener massen zum TA bringst, hoffe ich. Übrigens, was machst Du denn, wenn Du beispielsweise eine Notfall OP wegen Unfall, Magendrehung usw. hättest?

Annette


von josh(YCH) am 25. Mai 2003 09:42

Hallo,
- kein Geld - das kann hier nicht sein. Du MUSST sofort zum TA und einen Komplettcheck machen lassen. Du hast einen Hund, der ist auf Dich angewiesen, und Du bist für ihn verantwortlich. Außerdem kann man erste Hinweise schon aus dem Abhören bekommen, da muß der VET nicht viel machen, um einen unregelmäßigen Herzton festzustellen...
Grüße
josh

von josh(YCH) am 25. Mai 2003 09:45

Hallo,
nochmal ich, nur aus Interesse: Was ist ein "Hetzhalsband"? Habe ich noch nie von gehört (und ich habe schon oft beim Schutzdienst zugesehen und meine - auch sehr unsichere - Hündin öfters mal anbeissen lassen).
Grüße
josh

von Antje(YCH) am 25. Mai 2003 10:08

Hallo Josh,

ich denke, Bibi meint damit ein besonders breites Lederhalsband. Das ist zumindest das, was ich unter diesem Begriff kenne.

Viele Grüße

Antje

von Jettie(YCH) am 25. Mai 2003 17:59

Hallo,

bitte fahre mit dem Hund sofort zum Tierarzt!! Wenn du mit ihm redest und dein Problem erklärst wird sich sicherlich eine Lösung finden lassen (Stundung, Ratenzahlung etc.)

Unsere Hündin ist 1995 im Alter von nur neun Jahren leider so schlimm am Herzen erkrankt dass wir sie nach kurzer, mehrwöchiger Behandlungszeit verloren haben. Es hat auch so angefangen dass sie einfach umgekippt ist und liegenblieb, nicht mehr alleine aufstehen konnte. Das trat ganz urplötzlich auf, aus heiterem Himmel. Sie hat sich manchmal ganz schnell wieder aufgerappelt, manchmal hat es einen ganzen Tag gedauert bis sie wieder auf die Beine kam und zuletzt fiel sie in ein Wachkoma aus welchem wir sie dann per Spritze vom TA erlösen liessen. Sie hatte auch schon eine Bauchwassersucht und immerzu schrecklichen Durst. Nach dem ersten lang andauernden Anfall war sie ganz seltsam, hat uns angeschaut als würde sie uns nicht kennen, ich habe wochenlang nur Rotz und Wasser geheult.

Nur wenn du sofort handelst besteht die Möglichkeit bei einer Herzerkrankung mit Medikamenten zu therapieren. Bedenke dass Medikamente erst mal gut aufeinander eingestellt werden müssen bevor sie optimal wirken können.

Ich wünsche dir und deinem Hund alles Gute,

liebe Grüsse,

Jettie

von Bibi(YCH) am 25. Mai 2003 18:51

Hallo Jettie,
vielen Dank für Deine Antwort und danke, daß Du eine der wenigen bist, die auf mein Problem eingehen und nicht auf meinem finanziellen Problem rumreiten!!
Ich fahre morgen früh gleich zu meinem Doc, um meine Süße durchchecken zu lassen!!
Ich durfte bei ihm schon mal eine dringende OP an meiner zweiten Hündin in Raten zahlen, ich hoffe, daß es diesmal auch wieder klappt!!
Weißt Du noch, was für Tests nötig waren, um die Herzerkrankung festzustellen??
Oder hat Euer Tierarzt den Herzfehler schon beim Abhören erkannt??
Ich war mit ihr nämlich im April zum Impfen und da wurde sie ja auch abgehört und da war alles in Ordnung, sonst hätte sie die Impfung ja nicht bekommen!

Ich würde mich freuen, wenn Du mir noch zurückschreiben würdest, bevor ich morgen früh zu ihm hindüse!!

Ganz liebe Grüße Bibi, Dusty und Bibo

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren