Rüdenkastration/ Markieren? :: Gesundheit & Hund

Rüdenkastration/ Markieren?

von Denis(YCH) am 23. Juni 2003 19:38

Hey,

ändert sich eigentlich das Verhalten beim Pinkelgang, wenn der Rüde kastriert ist? Und wann wäre ein geigneter Zeitpunkt. Unser Collie-Mix (10 Mon.) hat leider nur einen Hoden, und daher rät der TA zur OP.
Habt Ihr Erfahrungen?

Gruß,
Denis

von Cari(YCH) am 23. Juni 2003 19:45

Hy Denis,

meine Freundin musste vor einem halben jahr auch ihren Golden Mischling kastrieren lassen weil er nur einen Hoden hatte, der Tierarzt hat ihr auch dazu geraten.
Ehrlichgesagt das Verhalten hat sich beim markieren nicht unbedingt bei ihrem Hund und bei meinem(ist auch kastriert)verändert. Unsere Hunde wurden seid dem aber seltener in Raufereinen verwickelt oder von anderen Rüden dumm angemacht. Das Beinchen heben ist jetzt nur nicht mehr so wichtig, im Eigenen Garten markieren sie nur mehr sehr selten, meist hockerln sie sich hin. draussen ist es wie zuvor, es wird markiert wie es nur geht.
Liebe Grüße, Carina, Dusty und Ginger

von anja(YCH) am 24. Juni 2003 10:27

Hallo Denis !

: Hey,
:
: ändert sich eigentlich das Verhalten beim Pinkelgang, wenn der Rüde kastriert ist? Und wann wäre ein geigneter Zeitpunkt.

Ich hab meinen Rüden kastrieren lassen, als er ein Jahr alt war.
Das Markieren an jedem Grashalm smiling smiley ist geblieben.
Kenne aber auch einen Rüden, der wie ein "Mädchen" pinkelt.
Der wurde aber schon mit sieben Monaten kastriert.
Weiß nicht ob da ein Zusammenhang besteht.

:Unser Collie-Mix (10 Mon.) hat leider nur einen Hoden, und daher rät der TA zur OP.

Der zweite ist dann bestimmt in der Bauchhöhle, oder?
In dem Fall ist eine Kastration schon sinnvoll.

lg
anja


von pebe(YCH) am 24. Juni 2003 11:03

Hallo Denis,

mein alter Rüde hatte auch nur einen Hoden und den anderen leider im Bauchraum. Er ist dann mit 3 Jahren operiert worden und der Hoden im Bauchraum wurde mit einem großen Bauchschnitt entfernt. Man kann wohl nicht unbedingt sagen, an welcher Stelle denn der 2te Hoden liegt und somit wurde eine recht große OP draus. Aber Hundi hat es gut verkraftet. Der Hund als solches hat sich in seinen Manieren aber nicht verändert. Das z.B. Beinheben wird ja nach einiger Zeit erlerntes Verhalten und wird auch nicht durch eine Kastration wieder aufgehoben. Es sei denn man kastriert einen Rüden recht früh. Somit können auch andere hormonelle Schwierigkeiten gedämpft werden (Revierverhalten, Sexualtrieb, und und und). Um den Sexualtrieb unterdrückt zu halten, sollte dein Hund aber auch lange Zeit nach der Kastration keine Lernerfahrungen mit liebestollen Hündinnen machen, da sonst (Solange die Hormone noch nicht total weg sind) wieder das Lernverhalten eine große rolle spielt.

Also lass deinen Hund ruhig jetzt schon kastrieren, da er dann ggf. gar keine großen anderen Macken mitbekommt. Ihr könnt ihn ja auch gleichzeitig HD und ED Röntgen lassen - ist eine Narkose!!
Und das kann man ja nur bei allen größeren Hunden schwer empfehlen!! Gerade ED ist in den letzten Jahren wirklich im Kommen.

Alles Gute

pebe

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.988.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren