Outing :: Hund + Umwelt

Outing

von Julia(YCH) am 09. August 2003 18:23

Ich lese oft in Beiträgen wie vorbildlich ihr immer die Hinterlassenschaft eures Vierbeiners einsammelt. Ist jetzt vielleicht kein weltbewegendes Thema, aber ich sehe so gut wie nie Hundehalter, die die Hinterlassenschaft ihrer Vierbeiner einsammeln.

Bei mir siegt hier im Park auch die Bequemlichkeit, meiner Hündin hinterherzulaufen, wenn sie auf der Wiese tollt. Kinderspielplätze und Gehwege sind natürlich tabu. Räumt ihr das Häufchen wirklich immer weg. Ich muss zugeben, dass ich es auch gar nicht immer mitbekomme, wenn sie sich erleichtert. Habt ihr eure denn immer hundertprozentig im Blick?

Dass es jetzt gleich natürlich Proteste hagelt ist mir klar, muss ich mit leben. Aber vielleicht outen sich ja mal ein paar Hundebesitzer, die das Häufchen auch nicht wegräumen.

Liebe Grüße

Julia



von josh(YCH) am 09. August 2003 20:03

Hi,
ganz ehrlich - in der Stadt räume ich immer hinterher, wenn ich es sehe (also so gut wie immer, da mein Hund i.a. nicht außer Sicht ist). Ich selber trete auch nur SEHR ungern in Häufchen, wenn ich jogge und auch sonst kann ich mir schöneres vorstellen, als den Blick immer auf den Boden gerichtet zu haben. Vom Gestank und den Fliegen im Sommer ganz zu schweigen.
Grüße
josh

von Jettie(YCH) am 09. August 2003 21:19

Hallo Julia,

im Feld räume ich auch nicht hinterher, aber im Städtchen schon. Weisst du, Hunde und ihre Halter haben oft einen ganz schlechten Ruf, Hunde werden auf Campingplätzen schief angesehen und ich schäme mich für manche Hundehalter. Es kann doch nicht sein, dass man als Nichthundehalter dauernd solche Tretminen vorfindet, da ist es kein Wunder, dass Hunde doof angeschaut werden.
Im Park würde ich nie was liegenlassen, denn dort sollen sich alle aufhalten und amüsieren können - nicht nur Hunde.....

Einer meiner beiden Hunde hat sich übrigens angewöhnt auf dem Spaziergang nicht zu machen und aufzuhalten - zu Hause im Hof löst sie sich dann. Wenn ich das liegenlassen würde, könnte ich nach einer Woche nirgendwo mehr laufen - stelle dir mal vor, wie das im Park aussehen würde, wenn jeder die Haufen einfach liegenlassen würde.

Um in Frieden und Freundschaft auch mit Nichthundehaltern leben zu können, empfehle ich das Entfernen von Hinterlassenschaften *lächel*.

Liebe Grüsse,

Jettie

von Bine(YCH) am 10. August 2003 13:32

Hallo Julia!

: Habt ihr eure denn immer hundertprozentig im Blick?

Ja! Ich weiss immer, wo mein Hund gerade ist. Allein schon, weil sie gerne mal jemanden anbellt. Zusätzlich, wir gehen immer auf freiem "Fled", also einfach in der Natur, spazieren. Da muss ich ein Auge auf sie haben, nicht dass sie doch mal einem Kaninchen oder Reh nachsetzt. An sich interessieren die sie nicht, aber ich weiss nicht, ob sie nicht doch hinterher rennen würde, wenn direkt vor ihrer Nase eins aufspringt. Sicher ist und bleibt sicher. Zusätzlich fahren auf den Strassen ausserhalb die Autos nicht gerade langsam, so dass ich sie zu mir rufe, wenn eins kommt. D.h. ich muss wissen, wo sie ist, damit sie in Reichweite bleibt. Ausserdem find ich es nicht prickelnd, wenn sie sich in totem Tier wälzt, alleine das genügt schon, um immer zu sehen wo sie ist ;-)
Und, zuguterletzt, ich finde es wichtig, zu sehen wie der Kot beschaffen ist. D.h. wenn sie ihr Häufchen gemacht hat, gehe ich hin und schaue, ob alles ok ist. Sie macht praktischerweise immer in Strassenrandnähe, so dass ich es auch gut finde.
Ich lasse es allerdings liegen. Bisher hab ich auch keins ihrer Häufchen wiedergetroffen, die scheinen also recht schnell weg zu sein.
Wenn ich mal "Heimaturlaub" in München mache, gehen wir immer im Park spazieren. Ich lasse auch dort die Häufchen liegen, ehrlich gesagt hab ich mir noch nie Gedanken darüber gemacht...weil dort eben auch sonst keiner es wegräumt. Früher war das auch kein Problem, es gibt direkt daneben noch einen zweiten Park, der Hundeverbot hat, und dort sind viele Spielplätze und sowas. Dort bin ich auch nie gewesen. Seit dem letzten Jahr ist allerdings auch im anderen Park nun ein Fussballplatz. Da ich sie dort aber angeleint halte, hat sie dort noch nie gemacht, sondern erst im hinteren Teil, wo wiederum keiner auf den Wiesen rumrennt. Ich finde auch nicht, dass dort viele Haufen sind, und ich glaube nicht, dass die jemand wegräumt. Allerdings hat mich das jetzt, wo ich es schreibe, schon etwas nachdenklich gemacht, und ich werde, wenn ich dann noch dran denke, beim nächsten mal Tütchen mitnehmen. Denn, genau genommen ist es kaum eine Arbeit, die Dinger wegzumachen. Und ich selbst hasse es, in Tretminen zu laufen...sowas widerliches.

Wo ich z.B. immer Tütchen dabei habe, ist, wenn wir in den Zoo oder an ähnliche Orte gehen. Zwar laufen wir davor immer eine Runde, und ich animiere meine Süsse auch dazu, dort ihren Haufen zu setzen (mit entsprechend geübten Kommandos klappt das recht gut), aber man weiss ja nie. Auch wenn ich mit ihr eine längere Strecke in der Stadt gehe, wo nicht überall grosse Wiesen sind, nehme ich eine Tüte mit. Leider sind nicht überall Mülleimer, wo man das eingesammelte Zeug dann abladen kann :-(

Wo ich die haufen liegen lasse, ist bei uns im Garten. Da macht sie nur selten hin, weil sie genau weiss, dass es ja auch noch raus geht, aber manchmal drückt es eben doch schon vorher. Nachdem ich aber den Garten nicht für mich habe, sondern um dem Hund auch ein wenig Abwechslung bieten zu können, bleiben sie da halt liegen. Ab und zu schnappe ich mir dann eine Schaufel und sammel eine Runde ein. Viel ist das aber nie.

Liebe Grüsse
Bine

von Lore_1940(YCH) am 10. August 2003 14:49

Hallo Julia,

ich mache immer (auch um 6 Uhr in der früh oder abends wenns dunkel ist) alle Häufchen weg. ich bin der meinung, wenn man einen Hund halten will gehört das dazu, genauso wie bürsten etc. Ich kann natürlich nicht auf ein Feld gehen, sondern nur in den Park und ich weiß wie sehr ich mich ärgere, dass vor allem die Besitzer großer Hunde die Haufen liegen lassen. Ich möchte jedenfalls mit einem Kleinkind nicht mehr in den Park gehen und wir müssen und nicht wundern, wenn die Hunde so schlecht angeschrieben sind. Ich finde es auch keine Arbeit mich nach dem Häufchen zu bücken, noch dazu da bei uns im Park Robodog aufgestellt sind.

Selbstverständlich ist das aber jeden seine eigene Angelegenheit und ich möchte nicht dozierend wirken.

Liebe Grüße, Lore

von Julika(YCH) am 10. August 2003 16:54

Hallo Julia

also ich weiss nicht wo du wohnst, aber bei uns in der Schweiz gilt in vielen Orten die Aufnahmepflicht. Auch in Ortschtschaften wo es noch keine Aufnahmepflicht gibt stehen überall Hundekot-Kübel. Für mich ist das Aufnehmen des Hundekots selbstverständlich geworden. Nur im Wald nehme ich den Kot nicht auf.

Grüsse
Julika

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 216, Beiträge: 2.245.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren