Radfahrer und Co. . . . . :: Hund + Umwelt

Radfahrer und Co. . . . .

von tessa(YCH) am 25. August 2003 10:15

Hallo Andrea.

Ich bin auch dankbar für jeden Radfahrer, der sich durch Klingeln (und zwar rechtzeitig und nicht 50 cm vor der Begegnung) bemerkbar macht!

Hier fahren die einem auch die Schnürsenkel aus den Schuhen, eine richtige Landplage. Ohne Rücksicht auf Verluste. Ebenso die Inline-Skater, die sind noch schlimmer.

Ich habe schon ernsthaft erwägt, denen ein Glöckchen an die Kniescheibe zu nageln - so oft wie ich von denen schon angerempelt und gestoßen worden bin.
Es ist mir wurscht, ob die mit den Dingern nur schlecht bremsen können - das ist deren Problem. Aber ich habe ein großes Problem damit, für diese Möchtegernsportler als Bremsblock zu fungieren.

Nochmal zum Thema Radfahrer: Ich bedanke mich grundsätzlich bei jedem Radler, der wie gesagt sich rechtzeitig bemerkbar macht.
Die Wege gehören nicht nur den Radlern, etwas Rücksichtnahme ist sicherlich nicht verkehrt.

Für Martin: Ich fahre auch Rad - aber ich rase nicht wie ein Irrsinniger, sondern fahre besonnen und ich warne die Leute, wenn ich dran vorbei will. Und das passieren der Passanten erfolgt in einem gemäßigten Tempo.
Wer rasen will, soll bei der Tour de France mitfahren oder meinetwegen auf reine Radwege ausweichen - aber nicht kombinierte Geh- und Radwege unsicher machen.

Gruß
tessa

von Andrea(YCH) am 25. August 2003 15:18

Hallo Mirko,

: Nun, das ist vielleicht nicht die erfahrung des radlers. Ich kenne auch situationen, bei denen man sich bemerkbar macht und dann das große gerufe, über den weg rennen, blind zurücklaufen, flexi über den weg zienen und ähnliches stattfindet.

Dann sollte ein vernünftig fahrender Radler noch anhalten können.

: : Kommt er allerdings unbemerkt angesaust, kann ich meine Hand nicht dafür ins Feuer legen, dass er von meinem Hütehund nicht freundlich zum Stoppen angehalten wird.
:
: Dann wird er eine neue erfahrung machen und bei solchem exterieur vielleicht zukünftig anders reagieren.

Naja, ich persönlich als Hundehalter bin über solche "Selbstbelohner" für meinen Hund nicht so dankbar.

: Man kann sich auch als hundler bedanken, wenn der radler etwas langsamer fährt und ein wenig abstand hält. Wirkt manchmal wunder.

Ich grüße jeden Radler freundlich,der so langsam an uns vorbeifährt, dass er es auch noch hören kann :-))

: Ich weiß nicht, was das jetzt bingt, noch unbedingt die negativsten beispiele zu suchen...

Hhm. Ich wäre ja froh, wenn es auch die allerseltensten Ausnahmefälle wären. Ich habe mich selber und den Hund so manchesmal auf Feldwegen nur noch durch einen Hechtsprung auf den Acker oder in den Wald retten können. Kein Witz...

: Und es ist kein fehler, gelegentlich einmal selber aufs rad zu steigen und die hundler mit radleraugen zu sehen....

Ich bin selber Radler. Auch einer mit Hund nebendran (am "Springer"winking smiley.
Manchesmal wünsche ich mir Pflichtspaziergänge von Radlern mit einem Hund nebenbei. Meine Tochter (Vielradlerin) jedenfalls meinte, dass sie seit wir einen Hund haben, sehr viel rücksichtsvoller, langsamer, aufmerksamer Rad führe und so immer wieder mit Leuten,die sich dafür bedanken, ins Gespräch käme.
Übrigens: mein Vater ist passionierter Rennradfahrer. Mit Klingel am Rad - wofür er von den Leuten im Radverein ausgelacht wird.....

Viele Grüße von Andrea

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 216, Beiträge: 2.245.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren