Aggression oder "Wann ist der Hund böse?" :: Hund + Umwelt

Aggression oder "Wann ist der Hund böse?"

von Annegret am 19. September 2009 07:37
o nein, was soll das denn heißen?? Hündchen wie das Herrchen/ Frauchen?! Ich hab aber garnichts gegen Kinder..smiling smileysmiling smiley
liebe Grüße
Annegret

von Yvonne & Ari am 19. September 2009 10:32
Dies hat Liesel bestimmt nicht gemeint. smiling smiley Aber du denktst sicher schon im Vorfeld, upps Kinder..... oder so ähnlich. Und schon fährt Hund seine "Antennen" aus.
Ich musste dies auch erst lernen. Meiner hatte anfangs u.a. Panik vor Räumen. Dies wollte ich natürlich ändern. Also wurde mehrmals in der Woche geübt. Allerdings habe ich schon Meter vor z.B. der Sparkasse darüber gegrübelt, wie ich meinen Hund dort rein bekomme. Also hat sich Ari wie immer vor dem Eingang hingelegt und nix ging mehr. Bis meine damals 5 Jahre alte Tochter gesagt hat, Mama ich mach das schon..... Sie hat Ari einfach genommen und ist freudig hüpfend (ohne Probleme!!!!) in die Sparkasse rein. Dort hat es dann bei mir Klick gemacht. cool smiley
Liebe Grüße Yvonne

von Annegret am 19. September 2009 10:44
achsowinking smiley ich werde mal drauf achten..
liebe Grüße
Annegret

von Yvonne & Ari am 19. September 2009 14:10
Ja mach dies mal. Vielleicht schaffst es ja, aus ganzem Herzen zu vermitteln, dass Kinder toll sind.
Bei uns läuft es gerade anders rum. Ich muss Ari vor den Kindern schützen. smiling smiley Er liebt Kinder über alles und animiert diese immer wieder, sie zu streicheln oder, was noch schlimmer ist, irgendwelche Leckerli zu füttern (er reagiert auf fast alles allergisch). Somit mussten wir den hinteren Teil des Grundstücks abtrennen, damit er nicht mehr (wenn er ohne Aufsicht ist) Kontakt mit Kindern haben kann. Wir betreiben in unserem Haus eine private Muskschule.
Bei Kindern unter 3 Jahren reagiert er allerdings auch unsicher. Er läuft dann 3 Schritte rückwärts und zeigt es mir damit deutlich. Dann bin ich gefragt, dass ich sofort diesen Kontakt "abbreche".
Liebe Grüße Yvonne

von Sciuba am 20. September 2009 19:22
Hallo Annegret,

grinning smiley Nun musste ich doch schmunzeln. Natürlich meine ich das nicht so. Aber wenn der Mensch schon eher impulsiv, hektisch oder eben unglaublich aktiv, neigt der Hund auch eher dazu. Ist der Mensch ruhig und lässt sich durch nix aus der Ruhe bringen, wird der Hund auch eher so sein. Denke ich. Ich komme darauf, weil ich es an meinen Tieren - Katzen, Hunden, Enten, Wellies - so erlebt hatte. Sie waren alles ruhige Gemüter. Keiner war hektisch, extrem aktiv oder so. Also alles so 'Langweiler' wie ich grinning smiley.

an Yvonne: Ja, das ist sehr wahr. Tiere fühlen sehr genau die Gefühle eines Menschen. Allzu sehr sogar. Bestes Beispiel: Sciuba liegt auf der Terrasse draußen, ich vorm Fernseher drinnen. Denke ich, man könnte ja mal gehen, Sciuba rast rein, wedelt wie verrückt , geht zur Leine.. wie macht er das???? Und wenn du neben einem Tier bist, erst Recht.

Liebe Grüße

Heidi

von Annegret am 21. September 2009 05:33
Na, dann hoffe ich mal, dass ich das trotzdem hinkriegsmiling smiley obwohl ich nicht die ruhigste bin..
Aber ich hab jetzt eine Tiertherapeutin gefunden. Mal sehn wie das klappt..
liebe Grüße Annegret

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 216, Beiträge: 2.245.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren