Was erwartet Ihr von anderen Hundehaltern? :: Hund + Umwelt

Was erwartet Ihr von anderen Hundehaltern?

von naknak85 am 08. November 2009 12:15
ich erwarte eigentlich nur, dass hundehalter ihre hunde anleinen oder festhalten, wenn andere menschen in der nähe sind. wir haben hier aber sehr viele große wiesen, von mir aus können die hunde da auch frei laufen und das ein oder andere häufchen stört hier sicher auch nicht (man geht halt nicht mit high heels spazieren)

in der stadt allerdings und wo sich andere menschen aufhalten, erwarte ich dass der hundekot auch weggemacht wird...

lg

von Abby am 08. November 2009 14:24
Hallo Anila,

Du sprichst mir aus der Seele. Das was mich am allermeisten aufregt, sind Leute die ihren Hund auf meine Hunde zurasen lassen. Meine sind beim Spaziergang an der Leine (zum ausgiebigen Rennen habe ich ein großes Grundstück wo ich sie auch ungestört trainieren kann). Bei fast jedem Spaziergang das Gleiche, irgendein fremder Hund kommt gerannnt, weit und breit erst mal kein Besitzer in Sicht. Hunde fühlen sich schnell bedrängt, wenn Sie an der Leine sind und ein anderer kommt frei auf sie zugerannt. Die Reaktion ist also bei weitem anders als wenn Sie auch von der Leine wären.

Wenn dann irgendwann einmal ein Besitzer in Sicht- beziehungsweise Rufweite kommt und man ihn bittet seinen Hund doch bitte zurück zu rufen, kommt eigentlich immer nur eine Antwort: Der tut doch nix...


Ich denke, Dir geht es bestimmt ähnlich. Diese Art Hundebesitzer bringt mich auf die Palme und leider gibt es viel zu viel davon. Einer Freundin von mir blieb letztes Mal nichts anderes übrig als einen Schäferhund mit einer Wurfkette abzuwerfen damit er nicht auf sie und ihren Hund losgegangen wäre. Er stand plötzlich knurrend und zähnefletschend vor ihr. Als sie den Besitzer dazu aufforderte den Hund zurück zu rufen, zuckte er nur mit den Schultern. Sie sagt selbst, normalerweise hätte sie dem Besitzer die Wurfkette an den Kopf werfen müssen.


Liebe Grüße
Abby (mittlerweile auch nur noch mit Wurfkette und Pfefferspray unterwegs, man weiß ja nie wen man trifft)

von Fljuri am 08. November 2009 16:30
Ja dem Besitzer hätt ich die Wurfkette auch gerne an den Kopf geknallt.

Solche Leute sollte mal das Ordnungsamt begegnen... Mir hat ein Hund mal fast ins Bein gebissen als ich mit dem Fahhrad zur Arbeit bin... Also seitdem bin ich immer vorsichtig wenn ich auf den typischen gassi-wegen unterwegs bin. Ob mit oder ohne Hund.

Fljuri

von puempel am 08. November 2009 20:40
Ich sehs so ähnlich wie ihr. Kingpin war immer "dicke" mit allen Hunden. Nie rumgekläfft oder was auch immer. Bis 2 Leute hier im Ort dachten sie müssten ihre Hund (die ja ach so lieb sind) nicht an die Leine nehmen. Kingpin ist im Ort immer an der Leine und so kam es wie es kommen musste....

Er wurde 2x gebissen, von den lieben Hunden. Und ja, sie haben laut Besitzer nie sowas vorher gemacht.

Nun hab ich einen Hund, der auch erst mal kläfft wenn er nen anderen sieht.

Ich könnte dabei wirklich sowas von austickern! Er macht es nun sogar bei Hunden die er kennt, bzw. von früher schon gekannt hat. Das ist doch total traurig?! G::;;:;

Ich versteh das alles nicht, der eine Hund hatte noch nicht mal ein Halsband an, als er Kingpin zwischen den Zähnen hatte und Kinga sich sogar unterworfen hat, machte er noch weiter - traurig thumbs down

von Abby am 09. November 2009 11:46
Ich muss hier jetzt noch mal meinen Senf dazugeben. Meiner Meinung nach ist das Problem mit den unerfahrenen Hundehaltern nur durch eines in den Griff zu kriegen: Eine Art Hundeführerschein. Jeder Hundebesitzer sollte so einen Kurs mitmachen müssen, wo er erst einmal lernt die Sprache seines Hundes zu verstehen. Es gibt tatsächlich noch Menschen, die denken ein Hund lacht, wenn er die Zähne fletscht. Traurig aber wahr! Und diese Sprüche von wegen "Das hat er noch nie gemacht", "Der will nur spielen", "Der macht nix" hängen mir wirklich zum Hals raus. Wenn ich gefragt werde ob einer meiner Hunde beißt, antworte ich immer mit: "Bisher noch nicht". Wir reden hier schließlich über Tiere und die sind nun mal unberechenbar. Auch bei einem noch so gut erzogenen Hund bleibt immer ein Restrisiko.

Dieser Hundeführerschein muss dann aber auch für alle Rassen gelten. Große und kleine Hunde brauchen die gleiche Erziehung. Leider sehe ich auch viele Kleinhundbesitzer sehr sorglos mit ihren Hunden umgehen. Nach dem Motto der ist doch klein und süß, was soll er schon anrichten? Auch ein kleiner Hund, der nicht erzogen ist, kann freilaufend einen schweren Unfall verursachen.

Hunde die nicht perfekt Fuß laufen können ohne Leine, gehören angeleint sobald ein anderer Hundebesitzer kommt, dessen Hunde angeleint sind. Hier kann man keine Kompromisse eingehen!

von michi am 09. November 2009 13:53
Ich finde, das Problem mit dem Hundedreck hat sich die letzten Jahre schon arg gebessert in der Stadt.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.274.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 216, Beiträge: 2.245.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren