3 große Hunde auf einmal? :: Hund + Umwelt

3 große Hunde auf einmal?

von selina(YCH) am 25. Juni 2002 11:40

Hallo,

Wer hat erfahrung mit 3 großen Hunden in der Stadt? Wie reagieren die Leute den so??? Weil ich möchte schon ein wenig darauf vorbereitet sein, wenn ich dann mit zwei Goldis und einen Mischling gassi gehe. Alle drei Hunde sind vom Charakter her sehr lieb und hören auch gut.
Gestern musste ich erst wieder feststellen, wie schwer es ist mit hunden in frankfurt zu wohnen.
Der Beagle meiner Cousine gestern lief frei rum und da waren ein paar Türkische Kinder beim spielen, Bonney lief also mal hin umzu schnuppern und meine Cousine rief gleich das sie nichts macht und wollte sie holen,weil díe Kinder schon etwas angst bekamen und auf einmal schlug eines der Kinder mit dem Tennisschläger nach Bonney.

gruß

selina

von Kathi(YCH) am 25. Juni 2002 11:48

Hi,

ich bin mit meinen 3 Großhunden noch nirgends unangenehm aufgefallen ;-) Liegt aber wohl in erster Linie an den Hunden (Erziehung) und daran wie man sich selber gibt bzw. mit seinen Mitmenschen umgeht (Rücksicht - Toleranz).
Dazu gehört auch, die Hunde NICHT zu irgendwelchen Leuten/Kindern laufen zu lassen mit "meiner tut nix, der will nur spielen" auf den Lippen. Das nützt Leuten mit Angst vor HUnden herzlich wenig und türkischen Menschen noch weniger da der Hund in deren Reliogion als unrein angesehen wird. Wen wunderts wenn danach getreten und geschlagen wird?!

Gruß
Kathi

von Moni + Rudel(YCH) am 25. Juni 2002 11:50

Hallo Selina!
-------snip
Der Beagle meiner Cousine gestern lief frei rum und da waren ein paar Türkische Kinder beim spielen, Bonney lief also mal hin umzu schnuppern und meine Cousine rief gleich das sie nichts macht und wollte sie holen,weil díe Kinder schon etwas angst bekamen und auf einmal schlug eines der Kinder mit dem Tennisschläger nach Bonney.
---------snip

Hunde in der Stadt nicht frei laufen lassen resp. ihn nicht an fremde Leute/Kinder ran lassen. Bedingt einen folgsamen Hund. Und verschafft einem selber den Respekt der Nicht-Hundebesitzer.

ich gehe mit meinen beiden großen (Rottweiler/Labbi-Mix & Labbi) IMMER angeleint durch die Stadt. Bei Fuß (geht gut auch nebeneinander).

In einer Großstadt hätte ich persönlich (meine Ansicht) eh keinen Hund. Habe länger in München gewohnt, habe mir aber erst mit dem Rauszug auf´s Land wieder Hunde gegönnt.

grüßle
Moni

von selina(YCH) am 25. Juni 2002 12:11

hallo,

also was heißt stadt, also wir wohnen in niederrad (das ist frankfurt) und wir haben einen Wald und mehrere Parks. In den Parks dürfen die Hunde laufen

selina

von Kaya(YCH) am 25. Juni 2002 13:05

Hallo!

: Gestern musste ich erst wieder feststellen, wie schwer es ist mit hunden in frankfurt zu wohnen.
: Der Beagle meiner Cousine gestern lief frei rum und da waren ein paar Türkische Kinder beim spielen, Bonney lief also mal hin umzu schnuppern und meine Cousine rief gleich das sie nichts macht und wollte sie holen,weil díe Kinder schon etwas angst bekamen und auf einmal schlug eines der Kinder mit dem Tennisschläger nach Bonney.

Das hat wohl kaum etwas damit zu tun, daß es schwer ist mit Hund in einer Stadt. Wer einen Hund hat, egal wie klein, lieb, freundlich und nett der ist, der muß auf andere Leute Rücksicht nehmen. Und das hat Deine Cousine nicht gemacht. Es ist niemand verpflichtet, sich von einem fremden Hund beschnüffeln zu lassen - Du läßt Dir auch nicht von einer fremden Person mal kurz übers Haar steicheln, oder?

Grüße, Kaya

von JanaLPN(YCH) am 25. Juni 2002 13:47

Hallo Selina,

ich sehe folgendes Problem. Ich kann mit 2 Hunden angeleint auf dem Bürgersteig laufen, mit 3 Hunden geht das auch, aber es kommt niemand mehr an mir und meinen Doggies vorbei, es sei denn, die Hunde gehen versetzt (hintereinander). So jedenfalls ging es mir, als ich neben meiner Labrador-Hündin und meinem Schäfer-Mix noch eine Pitbull-Hündin von Bekannten dabei hatte.

Nun habe ich seit 4 Wochen selbst 3 Hunde. Die Kleine ist ja noch ein Welpe, aber irgendwann werde ich vielleicht mal mit allen dreien durch den Ort müssen (obwohl ich sie eigentlich ins Auto verfrachte und die paar Meter zum Wald, zur Wiese oder zum See fahre). Das wäre bei Gehwegen, die nur 2m breit sind, aus dem oben genannten Grund doch recht mühsam.

Zweites Problem: Die unterschiedlichen Bedürfnisse/ Leistungsfähigkeit der Hunde, die Erziehung etc. Es kann also sein, dass ein erhöhter Zeitaufwand entsteht, weil ich auch mal einzeln mit den Hunden arbeiten muss, weil der Welpe nur kurze Strecken laufen darf, der alte Hund keine Lust mehr hat weit zu laufen, der mittlere aber 1h am Rad laufen muss, um körperlich fit zu bleiben. Hier ist es allerdings kein großer Unterschied, ob Stadt oder Land.

Bin ich jetzt vom Thema abgekommen?

Liebe Grüße - Jana mit Liza, Plastic & Nell

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 216, Beiträge: 2.245.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren