bellen am gartenzaun :: Hunde Gesetze + Hundeverordnungen

bellen am gartenzaun

von werner(YCH) am 09. Juli 2000 15:27

unser gartenzaun grenzt direkt an einen gemeindeweg.unsere setter-
hündin hat leider die unart, nicht immer aber, wie sagt man so schön,
immer öfter, vorbeigehende leute mehr oder weniger heftig anzubellen
und in einzelnen fällen sogar gegen den zaun zu springen.
der hund ist an sich überhaupt nicht aggressiv ( das schreibe ich so objektiv, wie man das als liebendes herrchen überhaupt objektiv kann).
jetzt habe ich in letzter zeit schon öfters dinge wie ' mach nur so weiter' von nachbarn, die sich belästigt fühlten ( kann ich auch ver-
stehen, und ich versuche auch dem hund dieses verhalten abzugewöhnen)
gehört. besonders in den heutigen tagen gibt mir das doch zu denken.
verstösst das verhalten meines hundes gegen geltendes recht?
wie man sieht, bin ich, auch durch die ereignisse und diskussionen der
letzten wochen, ein etwas verunsicherter hundehalter.
für infos wäre ich wirklich dankbar.

gruss werner !

von Ingrid und Sina(YCH) am 09. Juli 2000 20:35

Hallo Werner,

soweit ich weiss, kann man Dir die Anordnung erteilen, dass der Hund im Garten nicht mehr bellen darf. Es gab da mal vor ein paar Monaten etwas in der Presse bezüglich eines Schlagersängers und seinem kläffenden Hund im Garten.

Ich würde ihr das Bellen auf jeden Fall abgewöhnen. Oder zumindest so, dass sie gaaaaanz kurz anschlägt und gut ist. Das kurze Anschlagen könntest Du dann damit rechtfertigen, dass sie damit auch potentielle Einbrecher, auch in der Nachbarschaft, abschreckt.

Grüsse

Ingrid und Sina

von sabine(YCH) am 09. Juli 2000 20:37

Hallo,

bei der momentanen Stimmungslage in der Bevölkerung kann ich Dir nur dringend raten Euren Hund nur in den Garten zu lassen, wenn Ihr dabei seit. Einerseits kann es sonst wirklich schnell passieren, daß Ihr eine Anzeige bekommt (von "netten" Nachbarn), wenn der Hund am Zaun rumpalavert, kann ja nicht jeder erkennen, ob es nur Show ist oder wirklich Aggression, zum Anderen werden immer mehr Fälle bekannt, wo in Gärten einfach Gift reingeschmissen wird.

Also versuche besser (derzeit) dies Abzustellen, damit Ihr Euch nicht unnötig Probleme einhandelt.

viele Grüße
sabine

von Sabine und Kato(YCH) am 09. Juli 2000 20:48

Hallo Werner,

ist bei uns genauso und wenn da eine bestimmte Hündin langläuft, dann
ist aber halligalli. Diese Hündin kann aber nu mal jeder Hund hier nicht
leiden. Demnach würde man Kato auch so aburteilen. Was vor gut
einem halben Jahr noch normal war ist jetzt total daneben. Es ist echt
zum Verrückt werden. Ich kann allerding den anderen auch nur zustimmen.
Ich habe weniger das Problem mit Leuten mehr mit Hunden, aber auch das
gilt ja nu schon als Unnormal. Dabei mögen sich manche Hunde auch nicht
was soll man dagegen tun??? Hund auch gleich weg oder wie??
Ich halte ihn im Moment fern aus dem Garten, man weiß ja nie. Das mit
dem Gift könnte echt schneller passieren als man denkt. Ich gehe viel
mit ihm aus und das reicht dann auch.

Viele liebe Grüße von Sabine und Kato

von Silke(YCH) am 10. Juli 2000 06:20

Hallo Werner,

es könnte passieren, dass Dich jemand wegen Lärmbelästigung anzeigt. (zum Beispiel lt. Oberlandesgericht Köln, Az.: 12 U 40 / 93; darf ein Hund nicht zwischen 13.00 u. 15.00 sowie 22.00 bis 6.00 und dann auch nicht länger als 10 min und insgesamt nur 30 min zu hören sein!!!) Desweiteren müßtest Du mit Schmerzensgeldklagen rechnen, falls jemand an Deinem Zaun mit einem Fahrrad vorbei fährt, sich vor dem Gebell erschrickt und stürzt, oder vor Schreck vor ein Fahhrad oder Auto rennt u.u.u....
Wenn Dein Hund dann doch mal jemanden durch den Zaun zwickt, könnte man Dir glatt noch wegen Körperverletzung kommen.

Ja und in der heutigen Zeit, sollte man da schon aufpassen, den Hund nicht alleine draußen rumrennen lassen.

Viele Grüße Silke

von Anna(YCH) am 11. Juli 2000 22:24

Hallo Werner,

welcher Hund bellt nicht im Garten? Aber in der heutigen Zeit, naja, was soll ich mich jetzt darüber auslassen. Unser Hund macht das ebenso, ich hatte es jetzt so geregelt, ich ließ ihn ca. 3-5 Minuten bellen, ging dann raus, rief ihn, gab ihm ein Leckerli und sagte: Ist schon gut, alles ok, nicht wichtig. Mittlerweile reagiert er schon auf den Satz: "Alles ok, nicht wichtig". Was mir mehr Sorgen macht sind Menschen, die sich bewußt an meinem Grundstück "niederlassen"! (Ist mir jetzt schon dreimal passiert, bei größeren Gruppen, der "Anführer" blieb einfach "PUNKT" mein Zaun stehen um auf den Rest des "Rudels" zu warten und moserte mich auch noch an, ob ich meinen Hund nicht unter Kontrolle habe. Ich werde mich aber informieren, ob das so o.k. ist, das grenz in meinen Augen an Provokation.

Gruß Anna

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Magenschonende Diät

    Hallo, wennn es bei Reis Schwierigkeiten gibt, könntest Du Reisflocken für Babys probieren. Meine TÄ ...

  • Agility-wie heißt das Gerät?

    hallo christa, es gibt keine dummen fragen, nur dumme antworten!! :-)) : Ich kommentiere die Bilder ...

  • ich hätte gern eine Hund, nur . Teil 2

    : Eine Krankenversicherung würde ich persönlich nicht abschließen, die Konditionen sind meistens auch ...

  • Rassen

    Hallo Selina - sorry -aber deine Frage ist wirklich nicht ganz klar zu beantworten ... du hast ...

  • NRC Royal

    Hallo Pia, ich möchte hier nichts behaupten aber wenn du dir den letzten Beitrag von Rudolf anschaust, ...

  • Holländischer Schäferhund

    : Hallo Silla, nur zur Info falls du mit so einem Hund liebäugelst: im Tierheim Horb (Schwarzwald, ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 560, Beiträge: 5.093.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren