Haltungsverbot kupierter Hunde :: Hunde Gesetze + Hundeverordnungen

Haltungsverbot kupierter Hunde

von Porcha & Dino(YCH) am 12. März 2001 19:02

Hi Alex, Iris + Pedro

: ut austeieln, nur mit dem einstecken wirds schwierig!Hallo Jessica !
: Das einstecken ist echt kein Problem ( qualifizierte Meinungen ) aber dein Kommentar ist einfach nur zum Lachen ( kringeln vor Lachen ).....
: Viele Grüsse
: Der stolze Pedro ( mit kupierten Ohren und Rute )

...und Dein Kommentar etwa nicht?

Kopfschüttel-Gruß

Porcha & Dino

von Tharin(YCH) am 13. März 2001 13:39

Hi!

: Wie Du ja bestimmt weißt stammt der Hund ( egal welcher Rasse ) vom
: Wolf ab und hast Du schon einmal einen Wolf mit Hängeohren gesehen ?
: Ich noch nicht .

Aufein, endlich ne schlüssige Argumentation - huch, ne, äh, es gibt ja
gar keine Wölfe mit kupierten Ohren...

: Desweiteren kann ich mir nicht vorstellen das bei unserem heutigen
: Stand der Technik die Ohren noch mit dem Skalpell kupiert werden es
: sei den irgendwo in der Hinterwelt wo man noch nichts von Laser gehört
: hat .

LOL.

: Meine Hündin hatte mit 11 Wochen keine verklebte Ohren , keine
: Verkrustungen die Ihr schmerzen bereitet hätten wenn man das mit dem
: Skalpell oder einer Schere gemacht hätte so wie es früher einmal war.

Das ist also dein Betrag zum Motto "Glück im Unglück".

: Desweiteren möchte ich noch hinzufügen , es sollte jedem selbst
: überlassen sein ob Kupiert oder Unkupiert .

Ja, jedem Hund.

: Als kleines Schlußappell möchte ich noch gesagt haben das bisher jeder
: darunter auch Namhafte Züchter sich bei uns positiv äußerten und
: meinten so habe ein Ries auszusehen das wäre noch ein Hund !!!!

Klar, dann muss man schließlich nciht auch noch auf die Ohrform beim
Züchten achten; Kupieren des Schwanzes ist auch recht beliebt - kupiert
man nicht, bekommt Hundi auf einmal einen Ringelschwanz - wurde ja nicht
auf korrekte Rute gezüchtet.

Zum Glück gibt's auch andere Züchter!

: Nehmt mir es nicht für Übel, aber dass ist meine Meinung !!!

Was'n das für'n Stil?
Wenn's deine Meinung ist, solltest du auch dazu stehen, nicht gleich
eine Bitte um "Gnade" voranstellen.

Tharin

von chris(YCH) am 13. März 2001 21:02

... dass der nicht kupierte Schwanz bei einigen Tieren der ersten Generation des "Ganz-Lassens" schwächer augebildet ist und damit bruchanfällig, das leuchtet mir ein.

So ein Quatsch! Die Hunde sind doch nicht dahingehend selektiert worden möglichst dünne Ruten zu haben. Auch habe ich bis jetzt noch keinen einzigen Hund kennen gelernt, der sich an der Rute verletzt hat weil sie zu schwach ausgebildet war. Das größte "Verletzungsrisiko" besteht darin, das jemand drauftritt. Das gab es bei kupierten Hunden nie.
Grüße, chris mit zwei unkupierten Dobis


von Cindy(YCH) am 13. März 2001 21:43

:Wie Du ja bestimmt weißt stammt der Hund ( egal welcher Rasse ) vom Wolf ab und hast Du schon einmal einen Wolf mit Hängeohren gesehen ?
Ich noch nicht .

Ich auch noch nicht. Aber es stellt sich mir die Frage, warum man erst auf Schlappohrigkeit züchten muss (ist ja nicht die "normale" Form, sondern eine Mutation), wenn man dann, nach langem Züchten und Festigen des Schlappohres dieselbigen wieder abschnippelt.


grinning smileyesweiteren kann ich mir nicht vorstellen das bei unserem heutigen Stand der Technik die Ohren noch mit dem Skalpell kupiert werden es sei den irgendwo in der Hinterwelt wo man noch nichts von Laser gehört hat .

Ach, Laser? Soso, Traumtänzer. Geh mal nach Frankreich (oder zählt das für Dich auch zur "Hinterwelt" wo man noch nichts von Laser gehört hat).
Da siehst Du junge Hunde mit verbundenen und hochgebunden Ohren reihenweise, und das auf Internationalen Rassehundeausstellungen. Musst nur die Augen aufmachen.


: Meine Hündin hatte mit 11 Wochen keine verklebte Ohren , keine Verkrustungen die Ihr schmerzen bereitet hätten wenn man das mit dem Skalpell oder einer Schere gemacht hätte so wie es früher einmal war.

Selbst Ohren heilen irgendwann mal ab. Vielleicht wurde es ja nicht mit 8 Wochen, wie üblich, sondern früher gemacht.

: Desweiteren möchte ich noch hinzufügen , es sollte jedem selbst überlassen sein ob Kupiert oder Unkupiert .

Stimme Tharin zu, jedem Hund sollte überlassen werden, ob er sich Schwanz und Ohren abschneiden lassen will, oder nicht.

:Als kleines Schlußappell
: möchte ich noch gesagt haben das bisher jeder darunter auch Namhafte Züchter sich bei uns positiv äußerten und meinten so habe ein Ries auszusehen das wäre noch ein Hund !!!!

Schwachsinn. Hier wird den armen Hunden ein willkürliches Schönheitsideal aufgedrückt. Das geht doch nur ums Aussehen. Wenn die Züchter Stehohren haben wollen, sollen sie sie wieder zurückzüchten. Aber das ist ja zu viel Arbeit. Ausserdem, was haben abgeschnittene Ohren und Schwänze damit zu tun, dass ein Hund "noch ein Hund" wäre?

Gruss Cindy

von Mina(YCH) am 14. März 2001 07:17

Hallo Mike,
also weil der Wolf keine Hängeohren hat, besinnt man sich bei den Schlappohren daran und schneidet sie ihm wieder wolfsmäßig zurecht. Am besten lässt man dabei aber aus, dass der Mensch dem Hund die Schlappohren rangezüchtet hat. Denn wie du schon sagst, der Wolf an und für sich hat ja keine Schlappohren. War wohl ein Fehler? Und den schaffen wir einfach wieder per Schnitt aus der Welt? Tut mir leid, dieses Argument höre ich zwar immer wieder, doch ich empfinde es als reichlich haltlos.
Da wird also den Züchtern per Gesetz in Deutschland verboten, dem RS die Ohren abzuschneiden. Die Züchter werden nicht gefragt, ob sie das in Ordnung finden. Was man Jahrzehte lang für die Schönheit seiner Hunde tat, ist auf einmal verboten. Und da wunderst du dich, dass Züchter diese Bewegung kritisieren und neidisch auf verschnittene RS blicken? Außerdem ... da ist es wieder, das Argument: nämlich die Optik.
Wie die Ohren nun abgeschnitten werden, ganz egal, es werden Schmerzen verursacht. Auch ein Laser kann nicht schneiden, ohne dass nachher Schmerzen bestehen.
Und das auch noch völlig unnötig. Nur weil einige Menschen sich dazu berechtigt fühlen, an ihren Hunden operative Schönheitseingriffe zu veranstalten. Sei mir nicht böse, das ist meine persönliche Meinung, ich begrüße dieses Gesetz.
Mina

von Mina(YCH) am 14. März 2001 07:24

Hallo Chris,
sag nicht Quatsch, wenn es das aber schon gibt. Zum einen möchte ich bemerken, dass meine Pudeldame mit kurzem Schwanz zur Welt kam. Da im Mutterleib keiner an dem Hund rumschnippselte, bleibt zu vermuten, dass sich der kurze Schwanz im Erbgut festgesetzt hat. Außerdem kenne ich einen Bobtail, langschwanzig, vorerst. Sorry, Old Englih Sheepdog, dessen Schwanz bis zur endgültigen Amputation dreimal teilamputiert werden musste. Grund: degenerierter Schwanz, um es kurz zu sagen.
Mina

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Clickern bei Mönchengladbach

    Hallo Doris, In Mönchengladbach gibt es die Hundeschule "Dogwatchers". Daggi (Dagmar) bietet Kurse ...

  • Wozu SCHH Sport?

    Hallo Nadine, : ich dachte, es geht eben NICHT um Verteidigung und beschützen!? In erster Linie ist ...

  • Der alte Mann und der Hund, oder:.

    : Ist der klar, daß gegen Dich nun vielleicht eine Anzeige vorliegt? Und je nach Größe Deines Hundes ...

  • Wieso funktioniert das?

    : Müssen wir halt weiter dumm da stehen, Ingrid!:-)))) Nö Yna müsst ihr nicht! Aber sicher ist, dass ...

  • Welpenkauf-was beachten ?

    : Hallo Antje, : pauschalieren wollte ich nicht. Habe das Ganze im Hinblick auf MEINE Rasse gesehen, ...

  • einpaar fragen

    : Es gibt noch weitere Möglichkeiten ihm das Suchen beizubringen, bzw : es andere Arten der ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 560, Beiträge: 5.092.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren