Hetzende Hunde! :: Hunde Gesetze + Hundeverordnungen

Hetzende Hunde!

von Kerstin mit Rakker(YCH) am 16. Oktober 2001 08:45

Hallo Yna,
auch ich fürchte, dass du für den Schaden, den dein Hund anrichtet, verantwortlich gemacht wirst, auch wenn er durch die Schuld eines anderen weggetrieben wurde. Eine blöde Situation, aber als Tip von mir: versuche, deinen Hunden zu beweisen, dass du die Situation im Griff hast und sie auch gegen andere Hunde verteidigen kannst. Du bist die Stärkste, und wenn sie bei dir bleiben, kann ihnen nichts passieren. Eine Freundin von mir hatte ihrem Hund das von Welpe an eingeimpft und als der Hund tatsächlich mal unter ein Auto kam, ist er sofort zu Frauchen geschlichen und die konnte ihm eine aufgerissene Schlagader abdrücken und mit dem Unfallfahrer in die TiHo fahren. Wäre der Hund in Panik weggerannt, würde er nicht mehr leben. So wie Bianca schon schreibt, brüll sie an, schmeiß ihnen was an den Kopf, tritt nach ihnen. Und danach mit Hund an Leine zum Herrchen der Angreifer und mit ihm reden, denn es geht nicht, dass Hunde sich so stark fühlen. Der andere sollte immer nur einen zur Zeit laufen lassen, das müßte doch machbar sein.
Viele Grüße
Kerstin

von Yna(YCH) am 16. Oktober 2001 09:25

: Hallo Yna,
: auch ich fürchte, dass du für den Schaden, den dein Hund anrichtet, verantwortlich gemacht wirst, auch wenn er durch die Schuld eines anderen weggetrieben wurde. Eine blöde Situation, aber als Tip von mir: versuche, deinen Hunden zu beweisen, dass du die Situation im Griff hast und sie auch gegen andere Hunde verteidigen kannst. Du bist die Stärkste, und wenn sie bei dir bleiben, kann ihnen nichts passieren

Ja, das Problem ist folgendermaßen: Gerne würde ich meinen Hunden klar machen, dass ich ihr Held bin, aber zum einen sind es wirklich nur diese Situationen in denen sie weglaufen, also extrem selten und daher ist es zumindest für mich sehr schwierig sofort das Richtige zu tun in dieser Situation. Die andere Hundebesitzerin war viel näher dran und hat schon geschrien wie ein Huhn. Ich war etwas weiter weg und bis ich da war waren die Hunde weg. Das Problem ist das Tempo dieser Ereignisse. Ich denke mal das waren Sekunden bis die Hunde weg waren. Und die fremden Hunde haben sie von mir weg getrieben. Da kam ich gar nicht ran! Meine Hunde haben übrigens auch schon öfters mal einen auf den Deckel gekriegt und hauen dann nicht ab. Etwas muss also diese Hetzsituation eindeutig von anderer Aggression unterscheiden!
Zum anderen sind meine beiden Hunde aus Spanien und nicht von klein auf bei mir, d.h. man muss davon ausgehen, dass für Hunde, die lange allein gelebt haben kopflose Flucht vor massiver Gefahr ein altes Verhaltensmuster ist.
Wie kann ich solche Situationen üben?
Über Ratschläge bin ich wirklich dankbar!!!
Also, kramt euer Wissen raus! Bitte!

Bis bald,
Yna

von K. Keck(YCH) am 16. Oktober 2001 10:27

Hallo,

wenn eine Hundemeute einen Menschen umwirft, zahlt die Versicherung eines jeden Hund den entsprechenden Anteil. So zumindest erklärte es ein Jurist (Hallo Janine, was sagst Du??). Ich nehme an, daß in Deinem Fall ähnliches gelten könnte.

Viele Grüße

K. Keck

von Yna(YCH) am 16. Oktober 2001 10:41

Hallo!

: wenn eine Hundemeute einen Menschen umwirft, zahlt die Versicherung eines jeden Hund den entsprechenden Anteil. So zumindest erklärte es ein Jurist (Hallo Janine, was sagst Du??). Ich nehme an, daß in Deinem Fall ähnliches gelten könnte.

Nur ist in diesem Fall ja nicht die ganze Meute in einen eventuellen Unfall verstrickt, sondern ausschließlich mein Hund. Die anderen beiden Hunde kamen nach ein paar Minuten zurück, nur meiner eben nicht. Den haben wir nach etwa einer Viertelstunde an einer großen Straße wiedergefunden, wo ihn jemand festgehalten hatte. Ich mag gar nicht dran denken was alles hätte passieren können wenn der Hund über die Straße gelaufen wär!!
Hier ist das Problem ja gerade, dass die anderen Hunde ja nicht weggelaufen sind (zumindest nicht so weit), sondern meiner. Wie willste da beweisen, dass dein Hund aber nicht einfach so weggelaufen ist, was er definitiv nicht tut, sondern gehetzt worden ist?

So ein blöder Scheiß!
Liebe Grüße!
Yna

von katrin(YCH) am 01. November 2001 18:36

: Nimm immer eine Zweitleine mit, die Du um den Hals hast und pfeffer diese den anderen entgegen, wenn sie auf Dich zustürmen und schrei sie an! Das hilft meistens, da der Überraschungseffekt ziemlich groß ist!
Noch besser ist ein Kettenwürger oder Stachelhalsband, das ist schwerer und klirrt entsprechend - da kann man genauer zielen. Und damit werden diese Teile dann auch mal sinnvoll eingesetzt, schimmeln ja sonst ;-))
Viele Grüße vom katrin

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Durchfall durch nervösen Magen

    Hallo Susi, Du könntest ihm Heilerde geben. Soweit ich informiert bin, soll sie aber nur als Kur ...

  • Rötlich verfärbtes Fell

    Hi, : mein Westie (w., knapp 4 Jahre alt) hat schon seit längerem rötlich verfärbtes Fell im ...

  • Weimaranerfreunde gesucht

    Hallo Toni, ich lebe seit acht Jahren mit meinem Weimaraner- Rüden Dingo zusammen. Du solltest mit ...

  • Happy dog

    : Hallo Viriletto, : : ob Du es nun glaubst oder nicht, ich heisse wirklich so! Kommt daher, ...

  • Sicherheitsgurt

    Hallo! : : : Also habe ich eine Hundedecke gekauft, die wie eine Mulde (oder U) dient, sie wird an ...

  • Dänemark Preise?

    Hallo Andrea, wir fahren schon 5 Jahre lang nach DK, vor allem auch, weil man dort in Punkto Hund ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 560, Beiträge: 5.092.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren