Maleur mit fremden Hundeführer :: Hunde Gesetze + Hundeverordnungen

Maleur mit fremden Hundeführer

von Frieda(YCH) am 22. Januar 2003 15:38

Hallo Volker,

: Nun, vier Wochen später flatterte meiner Mutter eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung ins Haus.

Da diese "Dame" eine Anzeige gemacht hat, bekommt deine Mutter eine Anhörung. Das heißt nichts weiter, als das sie sich dazu aüßern soll. Eine Körperverletzung ist es schon, nur daß nicht dein Hund oder deine Mutter dafür verantwortlich ist. Es muß ein direkter Zusammenhang bestehen. Und das trifft genau auf ihren Hund zu. Antje hat völlig recht. Kann sie ihren Hund nicht halten, ist das ihre Schuld und soll froh sein, wenn sie keine Anzeige bekommt.

: Was meint ihr denn zu dieser Situation ?

Unverschämtheit. Ich will der "Dame" nichts unterstellen, aber ich vermute, daß sie so eine Situation ausnutzt, um Geld in ihre Tasche fließen zu lassen. Oder ist sie wirklich schwer verletzt?

: Was könnte meiner Mutter da passieren ?

In Sachen fahrlässiger Körperverletzung normalerweise nichts. Aber auf hoher See und bei Gericht ist alles möglich:-))
Laß den Kopf nicht hängen und das Geld für den Anwalt kannst du erst einmal sparen. Warte ab, was daraus wird. Wenn überhaupt, vermute ich ein geringes Bußgeld.

Gruß Frieda

von Volker(YCH) am 22. Januar 2003 19:15

Das mit schwer verletzt glaube ich nicht, da sie sich ja nach dem Maleur noch unterhalten haben und ihr eigentlich nur die Hand etwas weh tat.

Vielleicht verstaucht o.ä. ??

Danke nochmals

VOlker

von Adriana(YCH) am 22. Januar 2003 19:55

Hallo Volker,

ich stimme hier demjenigen zu, der geraten hat, zum Anwalt zu gehen. Denn folgendes kann alles passieren:
Der Arbeitgeber der Verletzten kann die von ihm gezahlte Lohnfortzahlung von deiner Mutter erstattet bekommen.
Die Krankenkasse fordert die gezahlten Behandlungskosten zurück.

Also: Auf die leichte Schulter nehmen sollte man sowas nicht!

Adriana

von Doris m. Nico&Elia(YCH) am 22. Januar 2003 22:16

Hallo Volker,

ich denke hier muss man zwei sachen unterscheiden:
zu einem die zivilrechtliche Angelegenheit, in der es um Versicherungsfragen etc. geht und den "strafrechtlichen" Teil in dem es um die Körperverletzung an sich geht. Das wird auch in zwei unterschiedelichen Verfahren abgehandelt. Was die strafrechtliche Seite angeht, wird es sehr darauf ankommen, an welchen Richter man gerät. Wenn man sich so die Rechtssprechungen in ähnlichen Fällen quer durch die Lande anguckt sind die recht unterschiedlich.
Was die "versicherungsseite" abgeht, kann man grundsätzlich davon ausgehen, das erstmal alle Versicherungen möglichst NICHT zahlen wollen.
In Vielen lehnt man sich an das Urteil in der Strafsache an (ist bei Autounfällen auch häufig so). Kann in einem Vergleich ausarten: Jeder Halt ein bißchen "Schuld" oder der eine was mehr als der andere.
Ist recht müßig darüber Vermutungen anzustellen.
Da hilft wohl wirklich nur die Hilfe eines guten Anwaltes.

GRüße Doris

von Annette H.(YCH) am 23. Januar 2003 00:13

:
: Nun, vier Wochen später flatterte meiner Mutter eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung ins Haus.
:
: Was meint ihr denn zu dieser Situation ?
: Was könnte meiner Mutter da passieren ?
:
:
Hallo Volker!
Ich war in einer ähnlichen Situation, möchte dies jetzt aber nicht schildern ,würde zu lange dauern.Nur soviel die Anzeigerstatterin war 15 Jahre und ihr Hund eine Dt.Dogge.Ich erhielt auch eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.Diese wurde Mangels öffentlichen Interesse eingestellt.Schmerzensgeldforderungen am mich wurden von meiner Haftpflichtversicherung abgelehnt.Die Versicherung hat sich mit der Staatsanwaltschaft in Verbindung gesetzt(dadurch habe ich auch die Begründung der Einstellung erfahren)lautete in etwa:"Anzeigeerstatterin hatte eigenen Hund nicht hinreichend beaufsichtigt."
Ich hoffe ich kann dir mit meiner Erfahrung etwas helfen.
Ich wünsche Dir und deiner Mutter alles Gute.
Mit freundlichem Gruß




von Volker(YCH) am 23. Januar 2003 06:22

Danke Annette,

mal wieder ein kleiner Lichtblick.

Wenn das mir passiert wäre, wäre es mir eigentlich egal. Aber da habe ich schon jemand, der sich nachmittags um meinen jack kümmert und dann so etwas. Muss ja froh sein, dass sich meine Mutter das nicht so zu Herzen nimmt.

Volker

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Schonung nach Kastration

    Hallo! Danke auch dir für die Antwort. Jetzt hab ich nochmal eine Frage: Grad hab ich die Wunde ...

  • Yorkie schließt?

    Hi Nadine, habe das auch nur zufällig mitbekommen. Finde ich auch seeeehr schade. Wandern denn jetzt ...

  • Autofahren verträgt er nicht und .

    hallo. zum autofahren: das mit dem spielen auf der hundewiese ist super.. damit musst du anfangen. gar ...

  • Hund springt mich regelmäßig an

    : Lieber Siggi, :ich habe vor einem Jahr einen Schäferhundmix übernommen. Das war ein schlimmer ...

  • Aujeszkysche Krankheit

    Hallo Elliot, : ist wie bei allen Fragen, die man an Tierärzte richtet: stell' acht : TÄ dieselbe ...

  • Kurztrip Österreich

    Hallo Martina, warum ich Wolf gerade nicht impfen lassen KANN, habe ich ja erklärt und gerade darum ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 560, Beiträge: 5.093.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren