Wie ist die Rechtslage :: Hunde Gesetze + Hundeverordnungen

Wie ist die Rechtslage

von Sabina(YCH) am 19. Mai 2003 15:15

Hallo zusammen

Ich hätte gerne eure Erfahrungen zu nachstehendem Vorfall gehört.

Mein Hund befindet sich im Garten welcher umzäunt ist, Zaun 80 cm hoch, und wird beaufsichtigt, sprich ich befinde mich im Wohnzimmer und habe den vollen Überblick über den Garten. Nun kommt ein anderer Hund dahergelaufen und streunt direkt vor meinem Zaun herum. Beide Hunde vertragen sich nicht, zumindest ist es mir bewusst. Mein Hund wurde bereits von diesem Hund am Zaun mehrmals provoziert, sieht ihn und springt über den Zaun direkt auf den anderen Hund zu. Sie raufen sich während dessen ich über den Zaun klettere und meinen Hund zurückhole. Nun ist es so, dass die Rauferei auf einem Grundstück einer anderen Siedlung stattgefunden hat und dort Leinepflicht besteht, habe dies bereits abgeklärt, der andere Hund war jedoch nicht angeleint. Jetzt möchte natürlich der andere Hundebesitzer, dass ich die TA Kosten übernehme. Was meint ihr dazu? Ich bin bereit die TA Kosten abzüglich meines Selbstbehaltes, welche die Versicherung fordert, zu übernehmen. Kann er mehr von mir fordern?

Besten Dank für eure Inputs.

Liebe Grüsse

Sabina

von tessa(YCH) am 19. Mai 2003 17:50

Hallo Sabina.

Ich weiß ja nicht, wo Du wohnst.

Aber in NRW ist es so, dass Du nach dem Landeshundegesetz hierzu verpflichtet bist:

§ 2
Allgemeine Pflichten
(1) Hunde sind so zu halten, zu führen und zu beaufsichtigen, dass von ihnen keine Gefahr für Leben oder Gesundheit von Menschen oder Tieren ausgeht.

Wenn Dein Hund Deinen Gartenzaun überspringt, dann hast Du gegen das Landeshundegesetz verstoßen (Ordnungwidrigkeit), weil Du Deinen Hund weder so gehalten noch so beaufsichtigt hast, dass von ihm _keine_ Gefahr ausgeht.
Ergo: Der Zaun hätte höher sein müssen, so dass Dein Hund ihn nicht überspringen _kann_!

Auch wenn für den anderen Hund Leinenpflicht bestand - diese besteht für Deinen Hund genauso, sobald er auf der falschen Seite des Zauns ist.
Es haben hier also beide Hundehalter gegen die Leinenpflicht verstoßen - schließlich waren beide Hunde ohne Leine.

Fakt ist, dass Dein Hund den Schaden verursacht hat und Du dafür aufkommen musst.

Wie gesagt, in NRW könnte der gegnerische Hundehalter Dich auch noch beim Ordnungsamt anzeigen.

Ich würde die TA-Kosten für den anderen Hund komplett übernehmen und einen höheren Zaun ziehen.

Gruß
tessa

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

    Hallo Sabine, Du hast in Deiner mail über Zuchtdefekte von "Zwerghunde - zu langes Gaumensegel, ...

  • Größe beim Agility

    Hi, es wird beim stehenden Hund an der tiefsten Stelle der Schulter (auf der Wirbelsäule gemessen. ...

  • Ernährung Sommer/Hitze=Problem?!

    Kalorien könntest du mit Hilfe von Fett erhöhen. Aber ich kann mir vorstellen, daß auch Hunde, wie wir ...

  • Sabbern Boxer?

    Sehr unterschiedliche aussagen hier. Also, Dave sabbert sehr selten, und auch ich denke weil er eine ...

  • Hund weggeben

    Ich habe einfach das Gefühl, wenn der Hund den ganzen Tag bei jemand anderem ist weiss er gar nicht ...

  • Hund als passiv Raucher?

    Hallo Tessa, auch die Suchleistung der Hunde wird durch den Qualm beeinträchtigt. Kenne einige gute ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.364.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 560, Beiträge: 5.092.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren