Läufige Hündin, streunender Rüde :: Hunde Gesetze + Hundeverordnungen

Läufige Hündin, streunender Rüde

von Susan(YCH) am 22. Mai 2003 13:05

Hallo zusammen,

Ich frage mich schon seid längerem was man in diesem Fall tun kann. Ich selber hatte bis jetzt noch nicht das 'Vergnügen' besitzte aber seid kurzem auch eine Hündin und werde wohl oder übel früher oder später damit konfrontiert werden und möchte dann etwas unternehmen können. Noch zum besseren Verständnis, das ganze spielt sich in der Schweiz ab.

....

Ein Mix-Rüde unkastriert, so zwischen 6 und 8 Jahre alt. Unkastriert weil man gemäss Aussage seiner Besitzerin einen so alten Rüden nicht mehr kastrieren könne, das hätten andere auch getan und deren Rüde sei dann an Übergewicht gestroben?!?!

Leider ist die Besitzerin auch nicht in der Lage ihren Rüden wärend der Läufigkeit diverser Hündinnen im Dorf unter Kontrolle zu halten, vielleicht und das denke ich eher, ist es ihr aber auch egal. Der Rüde ist auch sonst sehr viel alleine unterwegs und nicht gerade der verträglichste.

Mit der Besitzerin über das Problem zu sprechen bringt leider auch nicht viel (das haben schon viele probiert). Von ihr kommt dann eher der Kommentar, dass man halt sein eigenes Grundstück gut einzäunen soll (damit ihr Rüde nicht alles markiert) oder halt der Tip die Hündin zu kastrieren. Die Gemeinde ist bereits mündlich sowie auch schriftlich über das Vorkommnis informiert worden. Die Besitzerin wurde auch schon von der Gemeinde verwarnt, aber wirklich gebessert hat sich an der Situation eigentlich nichts.

Was meint Ihr was man sonst noch dagegen tun kann? Ich möchte mir das eigentlich gar nie antun müssen. Mir reicht das ganze schon vom zusehen, wenn der gute wieder alle Tage bei meiner Nachbarin (und wir wohnen wirklich komplet am anderen Ende vom Dorf) den Garten verpisst, nur weil ihre Hündin mal wieder läufig ist. Mir tut der Rüde eigentlich leid, aber die Besitzerin ist sowas von uneinsichtig, dass jetzt einfach mal was passieren muss.

Danke für die Tips.

Grüessli
Susan, Urex & Ruska

von Kathi(YCH) am 22. Mai 2003 13:19

Hi Susan,

uneinsichtige, dumme Hundehalter gibt es leider haufenweise.
Wenn diese Art Hundehalter so Auto fahren würden, wie sie Hunde halten, wären unsere Straßen sehr viel leerer ;-)
Ich schütze meine läufige Hündin so:
Sie bekommt vor- und während der Läufigkeit geruchsdämpfende Futterzusätze (Obstessig)
Ich selbe gehe oder fahre zum Spazierengehen in wenig frequentierte Gebiete.
Ich bin mit Pfefferspray bewaffnet. Meine Hündin ist jetzt zum 4. mal läufig und bisher mußte ich mich noch nie zur Wehr setzen (toitoitoi).
Ich würde der Dame das Ordnungsamt au den Hals hetzten wegen vernachlässigung der Aufsichtspflicht des von ihr gehaltenen Hundes.

lg
Kathi

von Susan(YCH) am 22. Mai 2003 13:35

Hallo Kathi

Eigentlich gerade gut, dass ich von dir eine Antwort erhalte, dich wollte ich eh noch was fragen. Du hast doch auch einen unkastrierten Rüde zu deiner unkastrierten Hündin. Wie machst du das während der Läufigkeit der beiden? Ich möchte eigentlich keinen von beiden kastrieren, wenn es keine med. Probleme gibt, was kannst Du mir raten?

: uneinsichtige, dumme Hundehalter gibt es leider haufenweise.

Ja leider :-)

: Wenn diese Art Hundehalter so Auto fahren würden, wie sie Hunde halten, wären unsere Straßen sehr viel leerer ;-)

Tja trifft bei der Frau glaub nicht mehr zu, sie fährt glaub nicht mehr Auto (zu alt) ...

: Ich schütze meine läufige Hündin so:
: Sie bekommt vor- und während der Läufigkeit geruchsdämpfende Futterzusätze (Obstessig)

Gut das ist ein brauchbarer Ansatz, den ich sicher auch schon wegen meines eigenen Rüden in betracht ziehen werde.

: Ich selbe gehe oder fahre zum Spazierengehen in wenig frequentierte Gebiete.

Ist für mich sicher auch zum Teil machbar, aber ich bin darauf angewiesen, dass ich zumindest die Morgen- und Mittagrunde bei mir machen kein, rein schon aus zeittechnischen Gründen.

: Ich bin mit Pfefferspray bewaffnet. Meine Hündin ist jetzt zum 4. mal läufig und bisher mußte ich mich noch nie zur Wehr setzen (toitoitoi).
: Ich würde der Dame das Ordnungsamt au den Hals hetzten wegen vernachlässigung der Aufsichtspflicht des von ihr gehaltenen Hundes.

Tja wie schon geschrieben die Gemeinde hat sich bereits bei ihr gemeldet aber passiert ist eigentlich nichts. Ich bin mir jetzt eben am überlegen ob ich die Polizei (Ordnungsamt gibts bei uns in der Schweiz nicht) einschalten soll, sollte der Rüde bei mir zuhause auftauchen.

Danke und Grüessli
Susan, Urex & Ruska

von Sonja+Nathan+Sally(YCH) am 22. Mai 2003 14:07

: Hallo Susan,

: Tja wie schon geschrieben die Gemeinde hat sich bereits bei ihr gemeldet aber passiert ist eigentlich nichts. Ich bin mir jetzt eben am überlegen ob ich die Polizei (Ordnungsamt gibts bei uns in der Schweiz nicht) einschalten soll, sollte der Rüde bei mir zuhause auftauchen.

ich habe das Problem nicht mehr, da meine beiden (Golden Retriever-Rüde u. Schäferhündin) kastriert sind. Diese Entscheidung habe ich bei beiden übrigens bisher nicht bereut. Aber es muß schließlich jeder selber entscheiden wie er's hält.

Eine Freundin, die ebenfalls eine unkastrierte Hündin hat, hat während der Läufigkeit ihres Mädels immer eine zweite Leine dabei und bindet aufdringliche Verehrer dann schon mal einfach zunächst an einem Baum an. Taucht dann in absehbarer Zeit (5 - 10 Minuten) kein Besitzer auf, verfrachtet sie den Rüden ins nächste Tierheim. Spätestens, wenn der Besitzer seinen Rüden ein bis zweimal dort abholen durfte, achtet er darauf, daß dieser nicht seine eigenen Wege geht.

Liebe Grüße

Sonja mit Nathan + Sally

von Kathi(YCH) am 22. Mai 2003 14:25

HI Susan,

: Wie machst du das während der Läufigkeit der beiden? Ich möchte eigentlich keinen von beiden kastrieren, wenn es keine med. Probleme gibt, was kannst Du mir raten?

raten kann ich Dir nicht so recht was, ich denke man muß das individuel regeln. Ich mache es so: Kancho wird erst so richtig "gierig" wenn Liza in der Standhitze ist. Das ist bei ihr ab ca. dem 14. Tag der Fall (mal früher - mal später, ich merke es rechtzeitig ;-)). Wenn er anfangt sie mehrfach täglich zu beschnuppern, bekommt er Baldrian-Tabletten (3x täglich 2 Tabletten). Das hält ihn auf dem TEppich ohne zu schaden. Auch nachts ist er ruhig (obwohl wir alle im gleichen Raum schlafen). In der Standhitze werden die Hunde getrennt (für ca. 4 Tage). Liza geht dann mit Bari (kastriert) tagsüber in den Zwinger (wenn ich nicht da bin). Wenn ich daheim bin, reicht es wenn ich die HUnde mittels Kindergitter trenne. Natürlich muß ich auch da immer ein Auge drauf haben und lasse das Ganze nie unbeaufsichtigt. Liza schläft nachts eh im Käfig - also auch kein Problem. Für Gartengänge usw. handhaben wir (meine Mutter und ich) es im "Wechselverfahren": Kancho und Bari draußen - Liza drin oder Bari und Liza draußen - Kancho drin. Das klappt sehr gut. So lassen sich die "Liebenden" für die paar Tage gut auseinanderhalten.

: Tja trifft bei der Frau glaub nicht mehr zu, sie fährt glaub nicht mehr Auto (zu alt) ...

aber Fahrrad ... ? ;-)

: Ist für mich sicher auch zum Teil machbar, aber ich bin darauf angewiesen, dass ich zumindest die Morgen- und Mittagrunde bei mir machen kein, rein schon aus zeittechnischen Gründen.

vielleicht hilft Deo. Ich habe von einer Hündinnen-Besitzer den Tipp bekommen, das Hinterteil der Hündin mit Lavemdelöl zu besteuben (nur das Fell, nicht die Schleimhäute). Soll recht abschreckend wirken. Ich habe es selber noch nicht ausprobiert, da es bisher keinen Bedarf gab.

: Tja wie schon geschrieben die Gemeinde hat sich bereits bei ihr gemeldet aber passiert ist eigentlich nichts. Ich bin mir jetzt eben am überlegen ob ich die Polizei (Ordnungsamt gibts bei uns in der Schweiz nicht) einschalten soll, sollte der Rüde bei mir zuhause auftauchen.

frag doch einfach mal bei der Polizei an, was überhaupt gemacht werden kann. Laß durchblicken, daß Du Dich von dem freilaufenden Hund bedroht fühlst (liebeskranke Rüden können ja auch recht garstig werden). Wenn die Dame das eine oder andere Mal Besuch von der Polizei bekommt, ändert sich vielleicht etwas.

lg
Kathi

von Susan(YCH) am 23. Mai 2003 05:39

Hi Kathi

raten kann ich Dir nicht so recht was, ich denke man muß das individuel regeln.

Das ist mir schon auch klar, bei mir ist es aber auch noch so, dass mein Rüde bis jetzt noch nie so richtig auf läufige Mädels abgefahren ist, dh. er würde nie stiften gehen auch wenn ich am Haus meiner Nachbarin vorbeilaufe und die Hündin in den Stehtagen ist. Daher denke ich sollte das ganze schon machbar sein.

Ich mache es so: Kancho wird erst so richtig "gierig" wenn Liza in der Standhitze ist. Das ist bei ihr ab ca. dem 14. Tag der Fall (mal früher - mal später, ich merke es rechtzeitig ;-)). Wenn er anfangt sie mehrfach täglich zu beschnuppern, bekommt er Baldrian-Tabletten (3x täglich 2 Tabletten). Das hält ihn auf dem TEppich ohne zu schaden.

Aha das wäre mal ein gute Tip :-). Hast du dir mal überlegt Kancho während Lizas Läufigkeit zu spritzen?

Auch nachts ist er ruhig (obwohl wir alle im gleichen Raum schlafen). In der Standhitze werden die Hunde getrennt (für ca. 4 Tage). Liza geht dann mit Bari (kastriert) tagsüber in den Zwinger (wenn ich nicht da bin). Wenn ich daheim bin, reicht es wenn ich die HUnde mittels Kindergitter trenne. Natürlich muß ich auch da immer ein Auge drauf haben und lasse das Ganze nie unbeaufsichtigt. Liza schläft nachts eh im Käfig - also auch kein Problem. Für Gartengänge usw. handhaben wir (meine Mutter und ich) es im "Wechselverfahren": Kancho und Bari draußen - Liza drin oder Bari und Liza draußen - Kancho drin. Das klappt sehr gut. So lassen sich die "Liebenden" für die paar Tage gut auseinanderhalten.

Hmm das sollte bei mir eigentlich auch machbar sein. Ich habe mir überlegt meinen Rüden während dieser Zeit mit zur Arbeit zu nehmen und die Kleine zu Hause zu lassen. Bin ich zu Hause sollte es ja eigentlich auch nicht so ein Problem sein, zumal meine Eltern im gleichen Haus wohnen und beide sich eine Betreuung durch sie gewohnt sind. Also könnte während der Stehtage einer von beiden dort wohnen :-)

: : Tja trifft bei der Frau glaub nicht mehr zu, sie fährt glaub nicht mehr Auto (zu alt) ...
: aber Fahrrad ... ? ;-)

*lach* kann ich mir nicht so recht vorstellen :-))

: vielleicht hilft Deo. Ich habe von einer Hündinnen-Besitzer den Tipp bekommen, das Hinterteil der Hündin mit Lavemdelöl zu besteuben (nur das Fell, nicht die Schleimhäute). Soll recht abschreckend wirken. Ich habe es selber noch nicht ausprobiert, da es bisher keinen Bedarf gab.

Werde ich mir merken, aber auch erst anwenden wenn es anders nicht geht.

: frag doch einfach mal bei der Polizei an, was überhaupt gemacht werden kann. Laß durchblicken, daß Du Dich von dem freilaufenden Hund bedroht fühlst (liebeskranke Rüden können ja auch recht garstig werden). Wenn die Dame das eine oder andere Mal Besuch von der Polizei bekommt, ändert sich vielleicht etwas.

Das haben wir, mein Mann und ich, uns eben auch überlegt. Meine einfach mal bei der Polizei zu fragen was wir machen können. Und garstig wird der bestimmt, obwohl ich auch keine Angst vor ihm habe ich hatte schon mehrfach das Vergnügen und mein Rüde hasst ihn....

Danke für die Tips
Grüessli
Susan, Urex & Ruska

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

    Hallo Sabine, Du hast in Deiner mail über Zuchtdefekte von "Zwerghunde - zu langes Gaumensegel, ...

  • Größe beim Agility

    Hi, es wird beim stehenden Hund an der tiefsten Stelle der Schulter (auf der Wirbelsäule gemessen. ...

  • Ernährung Sommer/Hitze=Problem?!

    Kalorien könntest du mit Hilfe von Fett erhöhen. Aber ich kann mir vorstellen, daß auch Hunde, wie wir ...

  • Sabbern Boxer?

    Sehr unterschiedliche aussagen hier. Also, Dave sabbert sehr selten, und auch ich denke weil er eine ...

  • Hund weggeben

    Ich habe einfach das Gefühl, wenn der Hund den ganzen Tag bei jemand anderem ist weiss er gar nicht ...

  • Hund als passiv Raucher?

    Hallo Tessa, auch die Suchleistung der Hunde wird durch den Qualm beeinträchtigt. Kenne einige gute ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 560, Beiträge: 5.093.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren