Russischer Terrier :: Hunde in den Medien

Russischer Terrier

von Presse Hund am 19. Oktober 2009 07:22
Russische Terrier sind bei uns relativ selten. Die großen und temperamentvollen Vierbeiner sind rabenschwarz und werden oft als Exoten bestaunt.

Aufgrund seiner Charaktereigenschaften ist der russiche Terrier mittlerweile sehr beliebt. Er hat ausgeprägte familienbezogene Eigenschaften. Dass er nicht haart, ist ein weitere Pluspunkt.

Es hat bereits ein erstes Treffen auf dem Hundesportplatz in Weinberge mit Züchtern und Haltern gegeben, dem mit Sicherheit noch weitere folgen werden. Dort kann man sich über diese "Russische Rasse" genau informieren. Mehr dazu: Märkische Allgemeine[/url]

von Sciuba am 19. Oktober 2009 07:48
Hallo,

ich kenne den Hund, habe ihn auch schon öfters gesehen und finde ihn recht interessant - auch wenn es keiner für mich wäre. Es ist eine ziemlich neue Rasse, irgendwann vorm zweiten Weltkrieg kreiert von den Russen und war als Gebrauchthund gedacht. Sie sind trotz Größe (bis 75 cm SH, genau wie meiner) perfekte Familienhunde. Mehr weiß ich aber auch nicht. Schade, wenn sie zum Modehund werden, finde immer toll, wenn Rassen unbekannt sind und man sie für 'sich alleine' entdeckt - bevor dann Hans und Franzi auch damit rumlaufen und nicht wissen, damit umzugehen.

Liebe Montag-Morgen-Grüße

Heidi

von Birgit mit Kira am 21. Oktober 2009 15:17
Hallo,
ich kenne einige russische Terrier, da eine Vereinskollegin diese Rasse seit Jahren überaus erfolgreich züchtet. Bevor man sich so einen Hund anschafft, sollte man sich mit den Rasseeigenschaften auseinander setzen. Gezüchtet wurde dieser Hund von der Russischen Armee als Schutz- und Wachhund, daher hat er einen ausgeprägten Schutz- und Wachtrieb. Dazu kommt die enorme Körpergröße und die große Kraft eines solchen Hundes. Wer einen solchen Hund nicht verantwortungsbewußt ausbildet und ihn wirklich im Gehorsam hat, wird auf Dauer große Probleme bekommen. Daher würde ich sagen, ein Schwarzer russischer Terrier gehört in erfahrene und verantwortungsvolle Hände. Ich persönlich würde mir die Haltung eines solchen Hundes nicht zutrauen, obwohl ich mich als durchaus Hundeerfahren bezeichnen würde.
Gruß Birgit

von Ela am 21. Oktober 2009 16:39
Hallöchen,

ich kenne auch eine russische Terrier-Dame. Sie heißt passenderweise Wanda.
Sie ist total lieb und absolut nicht zickig oder dominant anderen Hunden gegenüber und auch zu Menschen ist sie total liebenswert.

Eigentlich kenne ich diese Rasse nur von den Gebrauchshundeplätzen und dort waren sie dann mit Vorsicht zu genießen. Wanda hingegen ist das totale Gegenteil. Liegt vielleicht daran das ihr Frauchen Tierärztin ist und die Hündin den ganzen Tag mit in der Praxis ist. Außerdem ist Frauchen immer die Ruhe selbst und hat Wanda mit einer Engelsgedult erzogen, nie habe ich sie schreiend oder hektisch erlebt.

Das zeigt mal wieder das kein Hund oder Hunderasse von Natur aus böse ist, sondern das es immer oder meistens am Besitzer liegt. Ich finde die russischen Terrier auf jeden Fall sehr schön anzuschauen. In Dortmund auf der VDH-Ausstellung habe ich auch einige wunderschöne Exemplare gesehen.

Grüße von der Labbitante Ela

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 234, Beiträge: 1.487.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren