Medien-Hetze gegen Kampfhunde"" :: Hunde in den Medien

Medien-Hetze gegen Kampfhunde""

von Jule(YCH) am 05. März 2000 18:53

Hallo!
Ich denke mal, ihr habt auch alle im Fernsehen die Berichte von dem Rottweiler gesehen, der die Rentnerin totgebissen hat. Schlimme Sache und sowas darf nicht passieren.
Aber was mich tierisch aufgeregt hat, war die Bericht erstattung der Medien. Auf RTL kam ein Bericht, in dessen Verlauf ein Rottweiler gezeigt wurde, der mit einer etwa Kindsgroßen Strohpuppe spielt. Der Rottweiler schüttelt in diesem Video die Puppe, was von den Reportern eindeutig als brutal und bösartig dargestellt wurde.
Dabei hat doch dieser hund ein ganz normales Verhalten gezeigt. Ich besitze mittlerweile meinen dritten Labrador, alle waren grundgütige Hunde, die keiner Fliege etwas zu leide tun würden, aber alle haben auf genau dieselbe Weise mit gerartigem Spielzeug gespielt. Ich habe einen Stoffhund, der etwa Cocker-Spaniel groß ist und mit diesen haben alle drei Hunde in der gleichen Weise gespielt wie besagter Rottweiler. Genauso schüttelt mein Hund Socken und Schuhe. Ich denke ihr kennt das alle auch von euren Hunden.
Versteht mich bitte nicht falsch. Ich finde diesen Vorfall schrecklich und denke das so was in Zukunft verhindert werden muß.
Aber diese Hetzte der medien führt doch bald dazu, daß jeder Hund, der an einem großen Spielzeug zieht und dieses schüttelt von Laien als bösartig abgestempelt wird!!!
Wie seht ihr das?
jule

von Eva M.(YCH) am 05. März 2000 19:34

Hallo!
Als ich im Radio von dem Vorfall hörte, dachte ich nur: um Gottes Willen! Wie konnte das nur passieren?!?!
Für die Frau tut es mir unendlich Leid.
Schlimm ist aber auch, daß nun bestimmt selbst bisher zögerliche Politiker überzeugt werden, daß es zum Stimmenfang nichts besseres gibt, als Kampfhundeverordnungen und astronomische Hundesteuer für einzelne Rassen.
Aber: Es fragt kein Mensch: Wo wurde der Hund gezüchtet, wie ist er aufgezogen worden. Hat er seine Jugend im Zwinger verbracht? Wurde er mit Stachelhalsband oder Teletakt traktiert?
Nein.
Natürlich muß die ganze Rasse mehr Steuern zahlen, nur so werden unsere Kinder geschützt. Ist das nicht zum heulen????

Das letzte Mal, als ein ähnlicher Vorfall in unserer Gegend passierte, ging der Hund auf eine Passantin los und zerbiß ihr das Gesicht. Obwohl sie im Gespräch mit der Besitzerin war und den Hund kurz gestreichelt hatte ging der Hund unvermutet los.
Bezeichnend ist, daß es genau an der Stelle passierte, wo der Hund regelmäßig mit Teletakt von Herrchen "erzogen" wurde.
Das interessiert natürlich auch niemanden, hauptsache der Hund ist tot, damit ist die Sache ja erledigt.

Übrigens löste der Vorfall auch keinen Ruf nach strengeren Kampfhundegesetzen aus. Es war ja ein Deutsch Drahthaar. Und wer wollte denn behaupten, daß alle Deutsch Drahthaar Kampfhunde wären?

Wenn es ein Am. Staff gewesen wäre, oder auch ein Rotti, da hätte die Sache schon anders ausgesehen. Da wäre es eben *kein* Einzelfall gewesen, sondern ein "Beweis", daß die ganze Rasse gefährlich ist.

Verärgerte Grüße!
Eva (die überhaupt keinen Hund aber ein Kind hat und sich von der Politik vera***** fühlt)

von Jule(YCH) am 05. März 2000 19:44


: Übrigens löste der Vorfall auch keinen Ruf nach strengeren Kampfhundegesetzen aus. Es war ja ein Deutsch Drahthaar. Und wer wollte denn behaupten, daß alle Deutsch Drahthaar Kampfhunde wären?
:
: Wenn es ein Am. Staff gewesen wäre, oder auch ein Rotti, da hätte die Sache schon anders ausgesehen. Da wäre es eben *kein* Einzelfall gewesen, sondern ein "Beweis", daß die ganze Rasse gefährlich ist.
:
genau das meine ich!!! Es gibt keine kampfhunde!!!Und ein Rottweiler ist in meinen Augen ein Wach-und Schutzhund!!
Und der Rottweiler, und damit auch gleichzeitig alle anderen Rottweiler, werden als Kampfhund abgestempelt, während es bei dem Rauhhaar ein bedauernswerter Einzelfall ist!!!!
So werden die Leute, die keine Ahnung von hunden doch haben nur gegen bestimmte Rassen aufgehetzt.

von Steffen..(YCH) am 05. März 2000 23:31

Hallo!!
wir besitzen einen rottweiler und werden immer mehr von unseren mitmenschen gefragt "wie man mit einem so gefährlichen tier doch leben kann!"
es ist schon sehr schlimm was da in gladbeck passiert ist! ich wollte dies in einem zeitungsbericht nachlesen und habe auch einen bericht gefunden:
in der online-ausgabe des kölner express!!
geht mal auf diese seite (hab leider nicht mehr die adresse im kopf) und lest euch die überschrift zu dem bericht durch!!!
"kampfhund tötet rentnerin!"
jeder hier weis, das rottweiler nicht zu den sogenannten "kampfhunden" gehört! (oder soll ich sagen, noch nicht)
dies beschreibt für mich die hetze ohne gleichen!
viele liebe grüsse
Steffen..

von liliana(YCH) am 06. März 2000 07:13

hallo und guten morgen,
auch wir waren erschüttert und dachten "jetzt geht das schon wieder los". jetzt werden wieder alle über einen kamm geschert und am besten es werden alle eingeschläfert.
habe selbst einen rotti und weiss um die kraft der hunde. es passiert immer was mit hunden (alle rassen), aber bei manchen ist die wirkung halt sehr viel schlimmer. wenn jemand durch einen betrunkenen autofahrer ums leben kommt kräht kein hahn danach. aber ist ein hund beteiligt, dann sind die überschriften sehr gross und die fernsehstationen berichten alle. werden diese autofahrer getoetet??
ich will die hunde nicht als engel hinstellen und mir tut das mit der frau wirklich sehr sehr leid. aber mich regen diese vorurteile dermasen auf.

liliana
PS: in unserer zeitung wurde dann gleich noch von ein paar anderen vorfällen berichtet. und alle alten geschichten werden wieder rausgekramt.

von Gaby(YCH) am 06. März 2000 07:30

Hallo Steffen!


Da steht: Rottweiler biss 86-jährige Rentnerin tot"


Ich habe selbst einen Rottweiler. Schade, daß wieder alle über einen Kamm geschert werden.


Gruß

Gaby

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 234, Beiträge: 1.487.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren