Anti-Allergie-Spray :: Hunde Zubehör & Accessoires

Anti-Allergie-Spray

von Silvia W.(YCH) am 11. November 2002 04:32

: : :Hi Dani!

Nöö, er ist noch so klein.
Leider sind wir eine Allergiker-Familie. Und alle mit Hunden aufgewachsen.
Ich hoff mal, dass es bei ihm besser wird oder sich die Allergien verlagern (kenn ich auch von mir).
Aber Hunde abgeben kommt für mich nicht in frage, da MUß es andere Lösungen geben!!!!

Danke fürs Glück wünschen.

Silvia
:

von Gaby mit Beira(YCH) am 11. November 2002 10:26

Hallo Silvia,

ich habe am Wochenende von einem Spray namens "Allerpet" gehört, welches gut helfen und völlig ungiftig sein soll. Es ist auch in Deutschland erhältlich. Das Tier soll gründlich gebürstet und danach mit einem mit dem Spray befeuchteten Tuch oder Schwamm abgerieben werden (1x wöchentlich).

Vielleicht hilft es ja.

Viele Grüße
Gaby mit Beira

von Silvia W.(YCH) am 12. November 2002 05:11

Hallo, GAby!

Genau um das geht es. Gibt es bei Schecker.
Ich kann mir aber die Wirkungsweise nur so vorstellen, dass die Poren zugestopft, die Haut verklebt wird, weil es ja die Hautschuppen (die Haupt-Allergie-Auslöser sein sollen) binden soll.
Deshalb hätte ich da gerne mal Erfahrungswerte zu gehabt.

LG
Silvia
:

von Jana(YCH) am 12. November 2002 09:23

Hallo Silvia,

die einzige Möglichkeit, eine Allergie (egal welche dauerhaft zu eliminieren ist eine komplette Ernährungsumstellung, da die falsche Ernährung (was speziell bei Kindern oft der Fall ist, siehe Kuhmilch und sonstige tier. Produkte, Süßigkeiten usw.) ja fast immer Ursache einer Allergie ist. Bei Allergien ist angeraten, komplette auf tierisches Eiweiß zu verzichten, denn eine Allergie ist eine Störung des Eiweißstoffwechsels und tierisches Eiweiß belastet den Eiweißstoffwechsel enorm, es gilt also, tierische Eiweiße grundsätzlich zu meiden, ebenso Weißmehlprodukte und raffinierten Zucker. Zucker und Weißmehl wirkt sich zwar nicht unmittelbar auf den Eiweißstoffwechsel aus, aber beides schwächt den Körper und das Immunsystem auf andere Art (isolierte Kohlenhydrate sind u.a. Vitaminräuber ersten Grades und ein sowieso schon stark beanspruchtes Inmmunsystem - durch die Allergie- wird durch Vitaminraub nicht gerade gestärkt). Ich bin selbst Allergikerin (starker Heuschnupfen) und habe mich sehr mit dem Thema beschäftigt, eine Allergie ist ein Warnsignal des Körpers und kann nicht durch Medikamente oder sonstiges geheilt werden, dadurch werden allenfalls die Symptome gedämpft oder vermindert, die Ursache bleibt jedoch weiterhin bestehen. Die menschliche Ernährung ist der Knackpunkt und die ist bei den allermeisten Leuten völlig falsch, wie an den vielen Zivilisationskrankheiten (u.a. Allergien) unschwer zu erkennen ist, Tendenz steigend. Ich habe meine Ernährung auf 100 % pflanzliche Kost (der Mensch ist Pflanzenesser)umgestellt, davon ist ein großer Teil Rohkost, achte darauf, daß ich keine künstlichen Farb- u. Konservierungsstoffe zu mir nehme, esse überhaupt keinen Zucker und Weißmehlprodukte, keine raffinierten Fette und Öle und verwende viele Bioprodukte und koche nur vollwertig. Was das Verschwinden meiner Allergie betrifft, bin ich sehr zuversichtlich (ich konnte auch schon diverse andere positive Veränderungen an mir feststellen), allerdings kann dieser Prozeß drei Jahre dauern. Ich kann Dir für Deinen Enkel auch das Buch "Allergien müssen nicht sein" von Dr. M. O. Bruker sehr empfehlen, in diesem Buch wird speziell auf die ernährungsbedingten Hintergründe von Allergien eingegangen.

Herzliche Grüße

Jana

von Gaby mit Beira(YCH) am 12. November 2002 09:20

: Hallo, Silvia,
:
vielleicht setzt Du Dich am besten mit dem Hersteller in Verbindung und fragst nach, wie sich das Spray auf dem Tier "darstellt". (www.menzl.com bzw. info@menzl.com). Die Leute, deren Gespräch ich am Wochenende "mitbekam", waren ganz angetan von diesem Präparat.

Viele Grüße und viel Erfolg
Gaby mit Beira

von Silvia W.(YCH) am 12. November 2002 11:02

: Hallo Jana!

Da hast Du dir sooo viel Mühe gemacht, das alles zu schreiben.
Aber ich hab mich schon an PANAP gewandt und Dany ist auch in naturheilkundlicher Behandlung.

Du weißt aber auch, dass es mit dieser ganzen Umstellung (oder auch jeder anderen Behandlung) nur klappt, wenn man die Allergene meidet.
Außerdem dauert es so unterschiedlich lange (von wenigen Tagen bis zu vielen Monaten), dass er bis dahin erstickt sein kann.

Langfristig also zweifelsfrei ein sehr gutes Ansatz -bloß was mach ich JETZT?

Silvia
:

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Töten von Welpen

    Hallo Inge! Natürlich ist der Typ ein Idiot!!! Leider schreibst Du nicht, was für Hunde die evtl. ...

  • Harnstoffwert zu hoch

    : Hi Nele! Du bist mir echt eine grosse Hilfe!! Tausend Dank!! Ich war der neuen TA ja schon dankbar, ...

  • Vernunft der Züchter

    : Hi Kathi ! : solange es genügend Käufer gibt die Hunde als "Kinderspielzeug" anschaffen (weil sie ...

  • Interessenskonflikt mit Joggern

    Hallöle, ich halte es genauso wie Sabine, d. h. ich rufe meine Wuffis schon sehr frühzeitig zu mir, ...

  • Teletakt für Kleinhunde?

    Hi, : Denke mal, daß man das häufig könnte, aber wohl nicht in allen Situationen. Es käme z. B. nicht ...

  • mein Hund will nicht hören

    Hallo Alexandra! : als erstes mein Hund ist 5 Monate alt und ein Malteser. Er hat sich in den ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.270, Beiträge: 7.399.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren