Richtiger Umgang mit Schleppleine. :: Hunde Zubehör & Accessoires

Richtiger Umgang mit Schleppleine.

von Sabine(YCH) am 31. Dezember 2002 19:14

Hallo!

Ich führe nun schon seit einigen Tagen Hunde aus dem Tierheim in meiner Nähe aus. Nun haben diese Hunde alle nur diese normalen 2 m Leinen und mir erscheint es so, als ob die Tiere mal froh wären, wenn sie etwas mehr Bewegungsfreiraum hätten. nun habe ich bei mir eine fast neue Schleppleine gefunden, die ich mal gekauft hatte, aber so gut wie nie benutzt hatte.
Die Leine hatte ich bei Fressnapf gekauft und sie ist 5 m lang. Nun habe ich das Problem, dass ich nicht weiß, wie ich sie handhabe ohne das sie nach jedem Spaziergang vor Dreck nur so steht. Wie mache ich das??
Was ist, wenn der Karabiner denn nun mal bricht? Ich meine bei einer 2 m Leine bin ich eher beim Hund als bei einer 5 m Schleppleine. Soll ich die Leine einfach benutzen, oder lieber nicht? Kann man auch eine Flexileine nehmen, wenn sie für das Gewicht des jeweiligen Hundes geeignet ist?
Wie macht ihr das, die auch Hunde aus dem Tierheim spazieren führen??

Viele Grüße und einen Guten Rutsch,
Sabine

von Elke(YCH) am 31. Dezember 2002 23:32

Hallo Sabine,

ich würde dir raten, dich mit der Tierheimleitung abzusprechen, bei welchen Hund ob du überhaupt eine Schleppleine verwenden darfst. Hier spielen nämlich nicht nur Verhalten des Tieres sondern auch die Versicherung mit. Auf keinen Fall würde ich diese Leine bei mir Fremden Hunden schon gar nicht bei Tierheimhunden ohne erlaubnis einsetzen, da du dann bei unerlaubten nutzung für den Schaden haftbar gemacht werden könntest.

Gruß
Elke

von Nina mit TC(YCH) am 02. Januar 2003 12:58

Hallo!

Bei Hunden, die ich kenne und bei denen ich weiß, dass sie auf Zuruf kommen, nehme ich die Flexileine, sonst ist ein Spaziergang mit der Flexileine anstrengender als an der "normalen". Bei mir noch unbekannten Hunden nehme ich lieber die 2m Leine, da es mir sicherer erscheint.

Lg Nina mit Tina & Chelsea

von Marion(YCH) am 03. Januar 2003 13:42

Hallo Sabine,

hier muss ich Elke recht geben, wenn der Hund zu den genannten Listen-Hunden gehört, darf er weder an die Schleppleine noch an die Flexileine. Du könntest hier richtig Ärger bekommen bei einem Zwischenfall. Überleg es dir gut oder sprich es mit dem Tierheim ab. Ansonsten kannst du das mit der Schleppleine ohne Dreck vergessen. Ich hatte immer eine Tüte dabei und wenn der Spaziergang zu ende war dann habe ich den Hund wieder an die normale Leine gemacht und die dreckige Schleppleine in die Tüte.

Gruß Marion

von Christiane(YCH) am 04. Januar 2003 00:18

Hallo Sabine,

ich nehme nach einiger Zeit, wenn ich den Ausführhund einigermaßen kenne, eine Flexi-Leine, allerdings eine Gurtflexi, weil ich den dünnen Flexis nicht so recht über den Weg traue (und eher große Hunde ausführe). Schleppleine benutze ich mal zwischendurch, um zum Beispiel auf einer Wiese ein bißchen Ballwerfen o.ä. spielen zu können. Da sind die Hunde auch schwer begeistert! Aber mit der Schleppleine an fremden anderen Hunden vorbei oder die Straße entlang ist mir zu riskant, da wechsele ich lieber zwischendurch die Leinen.

Grüße und weiter viel Spaß beim Ausführen
Christiane


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.270, Beiträge: 7.399.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren