Aggression gegenüber Menschen :: Hundeerziehung + Soziales

Aggression gegenüber Menschen

von Martina(YCH) am 15. August 2003 12:09

Hallo Susanne,
habe noch `ne Frage zu dem Testosteron- muß man das auc bei kastrierten Rüden untersuchen lassen?
Grüße, Martina

PS: Drucke mir gerade die Rieseninfo über die Schilddrüse.... man man man habe eh schon so viel zu lesen (staatsarbeit)

von Martina(YCH) am 15. August 2003 12:39

Hallo Antje! danke für`s schnelle Antworten!
OK, werde erst mal ignorieren und sich die Trainerin mal alles anschauen lassen...
Habe momentan nur wirklich Schiß, dass Balu zulangt, da seine Reaktion ja wirklich aus heiterem Himmel kommen und er ja auch erst reagiert, wenn er `ne Chance auf sein Gegenüber sieht.....
Werd versuchen die Nerven und das Vertrauen zu behalten.
Grüße, Martina

von Susanne & Zasko(YCH) am 15. August 2003 15:06

Hallo Martina,

: habe noch `ne Frage zu dem Testosteron- muß man das auc bei kastrierten Rüden untersuchen lassen?

Ups, stimmt ja, du schriebst ja, dass er kastriert ist, hab' ich nicht mehr dran gedacht. Nee, dann eigentlich nicht, es sei denn, es war ein Kryptorchide, d. h. es lag ein Hoden in der Bauchhöhle und der TA war so schlampig ihn nicht mit wegzunehmen ;-). Aber ich geh' mal davon aus, dass da alles ganz normal verlaufen ist.

Liebe Grüße
Susanne & Zasko

von Reni(YCH) am 15. August 2003 19:58

:
: Hallo!
:: 8-9 Monate Balu kann kaum mehr laufen, schwerste HD, Goldimplantation, schlägt sofort an, trotzdem noch ab und zu Schmerzen?!

Ich bin fast sicher, dass Balu aus Schmerzen /auch aus Angst vor Schmerzen so reagiert. In seinem Alter schon schwerst HD, ich kann mir nicht vorstellen dass er überhaupt einmal schmerzfrei sein wird.
Um aber sicher sein würde ich dir empfehlen ihm dafür Schmerzmittel zu geben und schauen ob sich sein verhalten ändert.
Ich hatte leider einen ganz lieben HUnd auch erst ca. 9 Monate den ich wegen schweren HD einschläfern musste, nachdem er sich immer selber angepinkelt hat (er war ein Rüde, konnte sich nicht gut nur auf einem Bein halten) und er mir auch gegen Fremde agressiv wurde habe ich ihn röntgen lassen, der Befund war niederschmetternd, besonders weil er zu mir immer sehr lieb und korekt war. Auch hundebegegnungen waren ihm nicht mehr angenehm, er hatte Angst, ich glaube er hatte Schmerzen und Angst vor Schmerzen, er wusste ja, dass ein wildes Spiel, ein ungestümer anderer Hund, evtl. ein anspringen von einem andern Hund ihn zusätzliche Schmerzen machten. Nur bei seinem vertrauten Umfeld hatte er Vertrauen wir wussten ja wie es ihm geht, auch mit meinem 2. Hund kamm er gut aus, sie war auch die Rüdelführerin und es wurde geregelt wer wann was durfte.
Mir fällt auf, dass viele Hunde die Schmerzen haben so reagieren, sie haben manchmal Angst wenn etwas auf sie zukommt besonders wenn es grösser ist, jenachdem macht ihnen regen angst usw. ich vergleiche es immer mit mir, wenn ich sehr starke Kopfschmerzen oder Bauchschmerzen habe wie sehr empfindlich ich dann auf die Umwelt reagiere, manchmal verkrieche ich mich richtig um nicht mit etwas konfrontiert zu werden, oder bin schlecht gelaunt und vertrage nicht sehr viel usw. Ich bin überzeugt, dass es bei den Hunden auch so ist.
Ich würde auf jeden Fall abklären ob dein Hund schmerzen hat!!!!HD kann sehr schmerzhaft sein, besonders bei einem so jungen Hund, der noch spielen und sich bewegen möchte!!! HD ist nicht heilbar! Wir hatten im Tierheim auch beobachten können dass besonders die Verhaltensaufälligen Hunde gesundheitliche Probleme haben!!!!
Glaube mir, denn ich habe schon einige (8 Hunde aus Tierheim )kranke bei mir gehabt, teils mit HD ,Krebs u.a. und sie versucht so gut es ging in ein normales leben (schmerzarmes) zu führen manchmal für ein paar Monate auch schon für zwei Jahre. All diese Tiere hatten verschiedene Verhaltensauffälligkeiten , teils agressiv Mensch und Tier oder nur Mensch oder nur Tier, teils aber auch sehr zurückgezogen unnahbares Wesen. Meistens wenn sie bedrohende Agressionen gegen Menschen zeigten, war für mich der Augenblick des einschläfern gekommen, diese Verantwortung konnte ich nicht mehr übernehmen, wo ich doch wusste dass der Hund krank war.
Ich wünsche dir viel Glück
Reni

von Heike H.(YCH) am 17. August 2003 15:46

:
Hi Martina,
kennst du das Buch " Was mach ich nur mit diesem Hund" von Vera Biber?
Es geht um Nahrungsmittelunverträglichkeit in Bezug auf Verhaltensauffälligkeiten.
Da mein Hund eben diese VErhaltensauffälligkeiten an den Tag legte und jetzt bei getreidefreiem Futter ein anderer Hund ist(Erziehung natürlcih trotzdem:-)), empfehle ich auch mal in diese Richtung zu schauen.
LG HEike

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Begleithund! Und danach?!

    Hallo Rene, : Deshalb sollte man als ausgesprochener Fan der Rasse auch zeigen ,daß mehr in Ihnen ...

  • Warum macht sie das?

    Hallo! : Warum? Weil sie in dem Moment offenbar a) nicht genau weiß, was Du von ihr möchtest und b) ...

  • Apportieren - viel Text-

    Hallo Tanja, erst mal herzlichen Glückwunsch zu Deinem Umstieg auf pos. Bestärkung! Ich kann mich ...

  • Rüdenfrühkastration?

    Hi Attila! Danke für Deine Erfrischende Antwort- aber ich habe nach ERFAHRUNGEN damit gefragt, nicht ...

  • Trauer um den toten Hund

    Lieber Norbert, ich kann Deinen Schmerz verstehen, denn auch ich habe schon 2 Hunde verloren. Es ist ...

  • Fallbeispiel aggressiver Rüde

    Grüß Dich Andreas, es ist nicht ganz einfach zu antworten, wenn man hund und halter nicht sehen ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren