Lob an alle+Konditionierung Wurfkette :: Hundeerziehung + Soziales

Lob an alle+Konditionierung Wurfkette

von Marc(YCH) am 10. September 2003 14:09

Hallo,

ich verstehe in dieses Wurfketten-Diskussionen leider niemals, warum das Rasseln einer Wurfkette besser sein soll als ein verbales "Komm her" oder "Laß das"....

Meiner Meinung nach ist das alles ein riesengroßer Mumpitz... da investiert man Wochen und Monate Zeit in die Prägung eines Hundes, damit er sich selbstsicher gibt, vor nichts Angst hat und über ein großes Selbstbewußsein verfügt, und dann dreht man alles wieder um indem man ihn mit Hilfe einer Wurfkette wieder verunsichert und ihm ein Stückchen seiner Sicherheit nimmt.

Was spricht denn dagegen wenn ich dem Hund klar sage das ICH etwas nicht will?? Und zwar ohne Kette, Disk-Scheiben oder sonstigen Firlefanz???

Verwunderte Grüße

Marc

von Melanie(YCH) am 10. September 2003 14:31

Hallo Marc

Also ich bin deiner meinung. auch ich habe meinem hund alles ohne irgendein wurfgeschoss beibringen können. mein hund weiss, dass ich der chef bin, und er auf mich zu achten hat. schliesslich hat er ein problem, wenn ich nicht mehr da bin. (wobei ich natürlich nie wirklich weg gehen würde*g*)

Gruss Melanie

von Gabi + Sheila(YCH) am 10. September 2003 14:49

Hi,

also Dein "Komm her" ist (oder sollte zumindest *g*) positiv besetzt, das Rasseln negativ (Schreck)
Also ist die Theorie, daß Du es einsetzt wenn Hund Dein freundlich geflötetes "Komm" ignoriert ;-))

DESWEGEN auch die - bisher unbeantworteten - Fragen nach dem Aufbau des ranrufens :-)). Denn ein nicht wirklich gut aufgebautes Kommando mit Gerassel unterstreichen wollen macht relativ wenig Sinn.

Grüße
Gabi, wurfkettenlos

von Brigitte2(YCH) am 10. September 2003 16:08

Hallo Marc und Melanie,
grundsätzlich wird wohl einjeder erstmal probieren ob sein Hund ohne "Gerassel" zurück kommt und ihn bei jedem Kommen belohnen.Was aber, wenn der Vogel auf dem Feld einen größere Belohnung ist als mein Leckerchen in der Hand??? Solange der Hund an der Leine ist, kein Problem aber ohne??
Und wenn mein Hund bereits die Erfahrung gemacht hat, das ich meinen Willen nicht durchsetzen kann wenn die Leine weg ist??? Dann stehe ich da, dann bleibt mir nur noch die Entscheidung, für eine zu mindest lange Zeit die Leine oder einmal richtig durchsetzen und dann ohne Leine. Ich für meinen Teil würde mich immer für die zweite Variante entscheiden. Aber das muß Jeder für sich selbst entscheiden.
Mein Collie/DSH-Mix war in solchen Sachen nie ein Problem meine Hündin dagegen liebt es Vögel aufzuscheuchen. Da ich das Verhalten nicht so prickelnd finde, hat sie die Wurfkette kennen gelernt. Seither kann ich sie bremsen auch wenn sie bereits durch gestartet ist. Was will ich mehr. Mein Hund genießt weiterhin seine Freiheit ohne Leine und ich kann sie kontrollieren und brauche keine Angst um meinen Hund zu haben.
Gruß Brigitte

von Gisela(YCH) am 10. September 2003 18:38

Hallo Johanna

Ich verwende die Wurfkette nur noch bei fremden Hunden. Das heisst, ich werfe sie zum schutz von meinem Hund anderen Hunden vor die Nase, im Extremfall auch auf den Körper. Bei meinem eigenen Hund verwende ich den Clicker um unerwünschtes Verhalten abzutrainieren. Negative Bestätigung (Schimpfen, Wurfkette etc.) muss immer benutzt werden, der Hund lernt im Allgemeinen also nicht, das unerwünschte Verhalten zu unterlassen. Ist es nicht viel sinnvoller ihm stattdessen Alternativverhalten beizubringen? Mein Hund hat die Unsitte, teilweise fremde Hunde und Menschen zu attackieren (macht imposante Scheinattacken, würde aber nur bei Schmerzzufügung zubeissen). Er lernt nun mit dem Clicker, dass etwas Gutes passiert, wenn er stattdessen zu mir kommt. Ich bin noch in der Anfangsphase, bis vor Kurzen habe ich ihn auch negativ bestärkt. Das hat in drei Jahren zu keiner wesentlichen Änderung seines Verhaltens geführt. Nun rufe ich ihn, wenn er jemanden (Mensch oder Hund) anknurrt oder anbellt. Sobald er mich anschaut, clickere ich und er kommt dann sofort zu mir. Dann kriegt er ein Leckerli. Langsam werde ich statt nur 'Amdo' 'Amdo hier' rufen und erst clickern, wenn er bei mir ist und vorsitzt. Das Endziel ist, dass er, wenn ich ihn rufe aus jeder Situation alles stehen und liegen lässt und sofort Vorsitzen kommt. Leckerli wir er für diese Übung immer bekommen.

LG
Gisela

von Trix(YCH) am 10. September 2003 19:45

Hi Sylvia

: Liebe Trix, ich glaub, dass hast Du jetzt irgendwie falsch verstanden. Wer hat denn hier von "Tierquälern" und "nicht fähig" gesprochen? Hab ich was verpaßt?

Na ich hab es vielleicht ein wenig zu drastisch geschildert ;-)
Aber nur schon der Satz "die Kette darf nie nie den Hund erwischen" hat mich zum kopfschütteln bewogen. Man könnte meinen der Hund hätte nachher einen bleibenden Schaden davon....
Ich kenne Hunde die sich einen Deut darum scheren wenn die Kette daneben fliegt aber ups die erwischt ihn mal ja dann sieht es anders aus.....

: Es geht doch (glaub ich zumindest) lediglich darum, dass es oftmals noch viele andere Weg gibt, an welche man selbst gar nicht denkt oder nicht drauf kommt. Und wenn man soetwas anwendet, sollte man schon etwas routinierter (erzieherisch) im Umgang mit Hunden sein.

Ich stelle nur oft fest dass viele halt das Glück haben einen "einfachen" Hund zu haben und sich mit solchen Fragen wie man irgendwas was man nun halt anders gar nicht in den Griff bekommt denn noch halbwegs vernünftig hinbekommt.

Grüsschen von der dennoch überzeugten Wurfkettenbenützerin Trix

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren