Anbinden/alleine im Auto :: Hundeerziehung + Soziales

Anbinden/alleine im Auto

von Sandra(YCH) am 10. September 2003 14:05

Hallo zusammen!

Brauche wieder einmal Euren Rat:
Ich habe meine Hündin mittlerweile zwei Jahre. Bereits als ich sie das erste Mal an einen Pfosten (meist im Hundesport) anbinden musste, hat sie 4-5 Mal gebellt und danach kurz gewinselt, als sie aber merkte, dass ich sie nicht beachte, hat sie aufgehört. Ich habe das nicht als so grosses Problem angesehen und mir gedacht, wenn ich ihr Bellen ignorieren und jeweils erst zurückkomme, wenn sie nicht mehr bellt und sie dann kräftig lobe, wird sich das schon besser. Denkste! Mittlerweile bellt sie schon etwas länger, bevor sie aufhört, so ca. 10-15 Mal und dies im Auto oder wenn sie irgendwo angebunden wird oder an einem fremden Ort alleine gelassen wird. Ich weiss, das ist nicht so schlimm, handelt es sich doch allerhöchstens um eine Minute, in der sie bellt, aber es stört mich trotzdem. Habt ihr mir einen Tipp, wie ich ihr das abgewöhnen könnte? Loben und erst zurückgehen, wenn sie nicht mehr bellt, scheint hier nicht auszureichen.

Vielen Dank und liebe Grüsse
Sandra

von Grizzly(YCH) am 10. September 2003 15:56

Hallo Sandra,

bei unserer Grizzly hat ein Glas Wasser geholfen:
also ich bin weggegangen und ein Helfer stand schon mit dem Becher Wasser parat. Als sie dann angefangen hat zu bellen, hat er es in ihre Richtung geschüttet.
Sie war völlig perplex, wir haben das EIN Mal gemacht, und seitdem haben wir damit kein Problem mehr.

LG
Astrid & Grizzly

von Brigitte2(YCH) am 10. September 2003 16:20

Hallo, hast du schon mal versucht ihr statt ignorieren ein deutliches pfui zu geben? Belohnen wenn sie nicht bellt ist weiterhin selbstverständlich.
Zweitens könntes du üben indem du sie anbindest und dich nur soweit entfernst wie sie nicht anfängt zu bellen. Warte einen kurzen Moment und gehe ruhig zu ihr, gebe ihr ein Leckerchen und gehe wieder auf diesen Abstand, schau sie nicht an, nach einer kurzen Zeit wieder zurück zu ihr, Belohnung. Das ganze ca. fünf mal und dann mit ihr spielen. Nach einiger Zeit wiederholen. Wichtig dabei, den Abstand zu ihr langsam erhöhen und das zurück kommen varieren. Schau sie nicht an sonst steigerst du ihre Erwartung das du zurück kommst. Optimal läuft es, wenn diese kurzen Übungen ohne vorheriges bellen ablaufen. Sollte sie trotzdem bellen ein Pfui. Wenn du die Möglichkeit hast, wäre es gut wenn du es am Anfang ohne Ablenkung üben könntest an einem Ort den sie kennt.Wichtig ist außerdem das du mit der Sache ruhig umgehst, auch deine Freude sollte nicht aufpeitschend sein. Streßabbau hat sie dann beim gemeinsamen spielen mit dir.
Gruß Brigitte


von Sylvia(YCH) am 12. September 2003 08:16

Hallo Sandra, den zweiten Vorschlag von Brigitte würde ich ebenfalls empfehlen.
Das Problem mit dem "Pfui" ist, dass Du ihrer Aufforderung, ihr Zuwendung zu schenken (auch wenn sie negativ ist), folgst, d. h. Du reagierst nach ihrem Willen.
Also, Plan 2 finde ich optimal und empfehlenswert.
LG und viel Erfolg
Sylvia

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren