Anonymes Schleppleinentraining :: Hundeerziehung + Soziales

Anonymes Schleppleinentraining

von Cabal am 05. März 2008 04:01
@anila
Ich denke, jeder hier erzählt von seinen Erfahrungen. Wenn ich sage, dass ich keinen Hund kenne, bei dem es funktionierte, heisst das nicht, dass es bei gar keinem Hund klappt; ich kenn halt nur einfach keinen. winking smiley Dazu kommt noch, dass ev. nicht alle, die diese Methode unterrichten, es richtig machen. (So könnte man vielleicht erklären, warums ned bei allen geht.) Jeder muss für sich testen, was passt zu mir und meinem Hund, womit kann ich mich anfreuden und was will ich auf keinen Fall. Was für den Einen stimmt, kann für den Anderen eine Katastrophe sein.

@Sternschnuppe
Danke für die Info. Jetzt wo das Stichwort Barsoi gefallen ist, hab ich die Bilder etwas deutlicher im Kopf. Ich weiss sogar wieder, wo ich das gesehen hab. Das war vor sechs oder sieben Jahren an einem Informations-Abend über die Ausbildung zum Hundetrainer. Ich war zwar für diese Ausbildung angemeldet, konnte aber dann doch nicht hin gehen. Heute bin ich froh,dass ich verhindert war. Wer macht schon gern so eine Ausbildung bei Jemandem, der Anzeigen wegen Tierquälerei bekommen hat? Ich jedenfalls definitiv nicht. (Anmerkung: Die Tierquälerei bezog sich meines Wissens nicht auf die Hunde. Bei einer Abschlussprüfung mussten die Hund ohne Leine oder sonstwie gesichert in einem Gehege von Kaninchen und anderen Tieren auf seinen Chef hören. Das klappte nicht bei allen, so gab es einige schwer verletzte Kaninchen. Wenn man schon so einen Test machen will, dann sollte gewährleistet sein, dass kein Tier zu Schaden kommen kann.)

Cabal

von HST am 05. März 2008 09:42
Quote :
Original geschrieben von Anila



und HST sagt, es würde bei jedem Hund funktionieren und HST, du deutest an, hier hätte man die Technologie halt so serviert, dass es halt nicht durchschlagen würde, was für 99% aller Hundebücher auch zutreffen würde.

Falls ich dich richtig verstehe, sagst du, dass Buchautoren im Grunde eine Modewelle bedienen würden? Die Masse würde bestimmte Erziehungsmethoden ablehnen und sie wird entsprechend von den Experten bedient? Oder habe ich da was falsch verstanden?

Das ist 100% korrekt!

dass Buchautoren im Grunde eine Modewelle bedienen würden
denn satz darf ich etwas abgewandelt....
für mich gebrauchen.....im vorrauseilenden DANK! (**)

Quote :
Wenn ich es richtig verstanden habe, würde ich mir von den Experten mehr Zivilcourage wünschen.

Korrekt!


Mfg
HST

von HST am 05. März 2008 09:45
Quote :
Original geschrieben von Sternschnuppe

Quote :
Original geschrieben von Cabal

Darüber hab ich mal vor ne Ewigkeit was im TV gesehen. Dort sah das sehr einfach aus (wurde mit irgend einem Windhund gezeigt). Nur, ich kenne keinen Hund, bei dem das auf die Art und Weise funktionieren würde.

Cabal

Hui Cabal,

Ich weiss schon, von welchem Clip du da sprichst: ist bestimmt ca. 20 Jahre her, dass David Dikeman seine zwei Videos raus gegeben hat, mit dem Titel Command Performance:



Eine der sehr eindrücklichen Sequenzen daraus war eben genanntes Longleash-Training mit einem Barsoi...

Diese Videos waren für die einen damals ein absolut revolutionäres Trainingsmittel, für die anderen eine alte Suppe, neu aufgekocht. Und zumindest theatralisch sehr ansprechend aufgemacht ;-)...

Einige Übungen daraus werden auch heute noch praktiziert von Trainern, die durchaus up-to-date sind mit den neuesten Erkenntnissen bezüglich Lernverhalten der Hunde und tiergerechter Ausbildung. Nur dass man heute weiss, WIESO diese Trainingseinheiten beim Hund funktionieren...

lg
Sternschnuppe

Aber aufgepasst...er hat etwas ganz besonders..und [H2]feines[/H2] verwendet...mit etwas anderem...wird´s nicht SO funktionieren...
da geht der schuss nach hinten los!

Mfg
HST

von martin am 05. März 2008 13:02
Hallo Heinrich,

du weisst doch genau, dass das

Quote :
Original geschrieben von HST

Quote :
Original geschrieben von Anila

Falls ich dich richtig verstehe, sagst du, dass Buchautoren im Grunde eine Modewelle bedienen würden? Die Masse würde bestimmte Erziehungsmethoden ablehnen und sie wird entsprechend von den Experten bedient? Oder habe ich da was falsch verstanden?
Das ist 100% korrekt!
zu 90% Blödsinn ist. Wenn, dann kann eine Mode durch "Experten" angeworfen und von anderen ausgeschlachtet werden.
Man kann aber durchaus durch falsches Umsetzen einer Anleitung Misserfolg haben und das dann auf die untaugliche Anleitung schieben. Nach dem dritten Fehler dieser Art kommt dann irgendwann der Experte, der die Retro-Mode bedient, mit dem dünnen Schnürchen daher.

Manchmal sind es Kleinigkeiten.

Nicht ziehen - be a tree - kannst du schon vor dreissig Jahren bei Barbara Woodhouse nachlesen.
Aber - NICHT ZIEHEN =//= ZURÜCKKOMMEN.
Und das ist der Haken. Statt weiter zu gehen, wenn der Hund nicht mehr zieht, warten die Leute, bis er zurück gekommen ist und dann stürmt er, nachdem er noch die Übung "Futter aus der Hand nehmen" ausführen musste, als Belohnung wieder nach vorn. Und diese Handlungskette, ist das, was man dem Hund methodisch sauber beigebracht hat.

Übrigens geht es manchmal auch viel einfacher. Ich habe einmal den Hund einer Frau, der trotz aller Hundeschulen zog und zog, an eine Flexi gebunden und ihm 3m Raum gegeben. Jetzt konnte er Hund sein, und das Ziehen war zumindest an den zwei Tagen wie weg geblasen.

tschüß martin

p.s. wofür dürfen wir denn den Experten Heinrich demnächst als Modeguru in die Pfanne hauen?






von HST am 05. März 2008 13:10
Ei martin...ich würde jetzt sogerne...aber ich muss arbeiten..AM HUND...aber ich hab heut abend zeit...
dann schreib ich dir etwas dazu...winking smiley !

Mfg
HST

von HST am 05. März 2008 16:31
Quote :
Original geschrieben von martin

Hallo Heinrich,

du weisst doch genau, dass das

Quote :
Original geschrieben von HST

Quote :
Original geschrieben von Anila

Falls ich dich richtig verstehe, sagst du, dass Buchautoren im Grunde eine Modewelle bedienen würden? Die Masse würde bestimmte Erziehungsmethoden ablehnen und sie wird entsprechend von den Experten bedient? Oder habe ich da was falsch verstanden?
Das ist 100% korrekt!
zu 90% Blödsinn ist. Wenn, dann kann eine Mode durch "Experten" angeworfen und von anderen ausgeschlachtet werden.
Man kann aber durchaus durch falsches Umsetzen einer Anleitung Misserfolg haben und das dann auf die untaugliche Anleitung schieben. Nach dem dritten Fehler dieser Art kommt dann irgendwann der Experte, der die Retro-Mode bedient, mit dem dünnen Schnürchen daher.

Manchmal sind es Kleinigkeiten.

Nicht ziehen - be a tree - kannst du schon vor dreissig Jahren bei Barbara Woodhouse nachlesen.
Aber - NICHT ZIEHEN =//= ZURÜCKKOMMEN.
Und das ist der Haken. Statt weiter zu gehen, wenn der Hund nicht mehr zieht, warten die Leute, bis er zurück gekommen ist und dann stürmt er, nachdem er noch die Übung "Futter aus der Hand nehmen" ausführen musste, als Belohnung wieder nach vorn. Und diese Handlungskette, ist das, was man dem Hund methodisch sauber beigebracht hat.

Übrigens geht es manchmal auch viel einfacher. Ich habe einmal den Hund einer Frau, der trotz aller Hundeschulen zog und zog, an eine Flexi gebunden und ihm 3m Raum gegeben. Jetzt konnte er Hund sein, und das Ziehen war zumindest an den zwei Tagen wie weg geblasen.

tschüß martin

p.s. wofür dürfen wir denn den Experten Heinrich demnächst als Modeguru in die Pfanne hauen?






Mach einen neuen Thread aufwinking smiley
Siehe in Plaudereien: MODEguruwinking smiley

Mfg
HST

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren