ADHS Hündin :: Hundeerziehung + Soziales

ADHS Hündin

von Frieda am 14. März 2009 21:46
Huhu,

führe zur Zeit immer drei Hunde aus. Meinen eigenen (Labbirüde), nen Huskyrüden und ne Münsterländermixhündin.
So die beiden Rüden sind kein Problem. Der Husky muss zwar an der Leine bleiben, ließ sich aber was Leinenführigkeit anging gut bändigen. Aber die Hündin... Also ich würde einfach mal behaupten sie hat ADHS. Extremer Jagdtrieb, keine Erziehung, keine Grenzen und meiner Meinung nach auch irgendne Störung. Nun versuche ich ja doch auch mit ihr etwas zu arbeiten. Das Problem: Sie mag weder Leckerlies (nichma Käse, Wurst oder Fisch) oder Spielzeug. Selbst mit nem Futterdummy lässt sie sich nicht ablenken. Nun ist halt das Problem, sie hat einen extremen Bewegungsdrang es ist aber aufgrund der oben genannten Punkte nicht möglich sie von der Leine zu lassen. Zusätzlich dazu zerrt sie wie ne blöde. Daran arbeiten wir, aber fällt euch ne Möglichkeit ein die Kleine etwas zu beschäftigen? Sie ist nämlich mit Bewegung und Üben allein nicht klein zu bekommen...
Also wer eine Idee hat...würde mich sehr freuen.

LG Frieda

von Klaus am 14. März 2009 22:37
Huhu auch,

wie alt die die Dame denn? Wie kommt's dass du sie ausführen musst/darfst? Was machen denn die Besitzer so mit ihr? Gehst du mit allen dreien zusammen oder auch mal einzeln mit ihr?
Wie schaut das denn überhaupt aus, sollst Du sie nur bewegen und ausführen oder wollen die Besitzer auch, dass Du mir ihr übst und arbeitest? Habt ihr da klare Absprachen getroffen?

Ansonsten würd ich nämlich gar nichts machen und wenn der Hund zu anstrengend ist, den Job ablehnen. Kann ja nicht Deine Aufgabe sein, dass du - womöglich noch gratis - nen mehr oder weniger völlig unerzogenen Hund trainierst und mit ihm übst und hinterher gibt's nichts als nen feuchten Händedruck.
Die Münsterländer, die ich kenne sind aber auch echt harte Brocken. Weiche Schale, harter Kern, würd ich sagen. Vor allem im Bezug auf Jagen natürlich.

lg Klaus

von Frieda am 15. März 2009 11:59
Huhu,

die Dame ist ca. 6 Jahre alt, also schon naja eigentlich gesetztes Alter, was man ihr aber nicht anmerkt... Mein Hund war da schon aufnahmefähig und ruhiger.
Ich mache das ganze freiwillig. Hat was mit meinem Helfersyndrom zu tun. Sind die Vermieter von meinem Freund. Meine Freundin hätte gern einen Hund und da war es naheliegend die beiden einfach mit zu nehmen. Naja die Besitzer gehen einfach zu wenig spazieren und machen sonst gar nichts mit ihr. Das merkt man ihr halt deutlich an. Bei mir ist das einfach die Freude am Arbeiten mit dem Hund. Momentan habe ich ja frei und da leider hier keine Gassigehhunde gegen Geld zu finden sind und die Leute im Tierheim sehr unfreundlich sind, gehe ich eben mit den beiden.
Alleine mit ihr kann ich nicht gehen. Wenn der Rüde nicht mitkommt macht er daheim Terror ohne Ende... Momentan gehe ich eben immer mit den dreien zusammen mit meiner Freundin oder allein mit den beiden oder auch mal mit allen drei zusammen allein. Klar ist anstrengend, aber mir macht das wirklich Spaß. Mir fällt nur leider nichts ein mitdem ich die Kleine beschäftigen und fordern kann. Heute früh war ich mit den beiden ne Std. unterwegs. Rüde an die Flexi, der läuft ja mittlerweile brav und zieht nicht mehr und die Hündin an die 2m Leine. Am Anfang durfte sie die nutzen und aufm Rückweg hies es Fuß laufen mit kurzen Unterbrechungen zum Schnuppern. Das läuft immer besser, aber da ihre Besitzer halt einfach desinteressiert sind... Wie gesagt ich mach das nur, weils mir Spaß macht und ich es nett finde mit mehr als nur einem Hund Gassi zu gehen.

lg Frieda

von Klaus am 15. März 2009 13:07
Ist sie denn generell an Futter nicht so interessiert? Oder ist's nur die Aufregung? Ich denke, das wär schon mal gut, wenn sie Futter nimmt. Ansonsten könntest Du Sie natürlich mit schnüffeln belohnen, kurze Fährten legen o.ä. Vielleicht findet sie einen Felldummy gut?

lg Klaus

von Frieda am 15. März 2009 16:02
Huhu,

also sie steht im Allgmeinen nicht auf Futter. Sie nimmt zwar Leckerlies an, wenn sie nicht grade wieder vollkommen durchn Wind ist, aber nicht so wie andere Hunde... Sie tut einfach nichts für Futter, sie bekommt es nur einfach... Ist schwer zu beschreiben... Andere Hunde sammeln alle Leckerlies die sie finden können in Windeseile auf, ihr sind sie egal... Fährten mit Leckerlies ist also naja nicht wirklich was für sie. Und sie nimmt einfach nichts ins Maul. Ist schon schwer mit der Göre. Wenns nach mir ginge (aber ist eben nicht mein Hund) würde die daheim gar nichts mehr an Futter bekommen und dann würde der Futterdummy schon interessant werden...
Heute waren wir mal wieder aufm Hundeplatz, ein weng Hindernisse nehmen... Da ist sie mit Begeisterung dabei, lässt sich aber nur schwer lenken und ist soo leicht abgelenkt.
Für sie ist Aufmerksamkeit die größte Belohnung. Die schlimmste Strafe, die sie bei mir leider häufig aushalten muss, da ich hm nicht auf ihren Charme rein falle, ist Ignorieren. Ohne Beachtung wird sie auch etwas ruhiger...

LG Frieda

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren