Angst vor der Ausenwelt? :: Hundeerziehung + Soziales

Angst vor der Ausenwelt?

von Arimahn am 06. Februar 2010 20:32
Hallo zusammen. Mein Mischling Moritz (9 1/2 Jahre alt) , hat seit heute morgen mir sehr zuschaffen gemacht.Der morgendliche Spaziergang lief wie immer.Als wir dann aber zuhause waren , fing er nach ca ner 1Stunde heftigst an zu jaulen und zu quiemen .Er zitterte auch am ganzen Leibe und hat sich in eine Ecke verkrochen . Ich wusste übeerhaupt nicht was man in so eienr Situation tuen sollte.Also hab ich ihn mir erstma angeguckt ob er irgendwo Schmerzen hat . Fehlanzeige.nach ein paar Minuten hat sich sein Anfall gelegt. Dann war er auch wieder ganz normal.Als wir Mittags spazieren gingen , fing er plötzlich wieder an zu jaulen udn zu quiemen . Er sah auch sehr orientlierungslos aus.Ich nahm ihn an die Leihne um ihn irgendwie in Griff zu kriegen , nur rannte er wie mit Scheuklappen direkt nach Hause.Das ganze hat sich auch Abends mein spazieren gehen wiederholt.Ich weis echt nicht was er hat . Bräuchte eure Hilfe, sonst dreh ich noch durch wegen dem armen sad smiley

von Sciuba am 06. Februar 2010 21:04
Hi Arimahn,

willkommen beim Yorkie. Hoffe, du bekommst hier den Problem gelöst.

Denn es scheint wirklich ein sehr eigenartiges zu sein. Ich würde so eigentlich darauf tippen, er hat entweder irgendwas schreckliches erlebt da draussen oder er hat irgendetwas 'spirituelles', eine Vorsehung, dass was passiert z. B. oder er hat irgendein physisches Leiden, was du so auf den ersten Blick nicht siehst. Ich würde das ein paar Tage genau beobachten und dann zum Tierarzt Anfang der Woche. Aber bestimmt weiss noch wer anderes Rat...

LG und einen schönen Abend

Sciuba/Heidi

von Anila am 06. Februar 2010 22:25
Hallo Arimahn,

ich würde mit dem Hund zum Tierarzt gehen und ihn gründlich durchchecken lassen. Von außen kannst du ihm ja nur äußerliche Verletzungen ansehen. Die scheint er nicht zu haben, aber das heißt nicht, dass es da nicht eine andere medizinische Ursache geht.

Ich wünsche dir viel Glück, dass der TA rausfindet, was dein Hund hat.

So, wie du es beschreibst, hat er NACH einem Spaziergang erst sich merkwürdig verhalten. Eine Stunde später - da hat er den Spaziergang und das, was ihm da begegnet ist, längst wieder vergessen, würde ich sagen. Deswegen denke ich, dass es nicht eine psychische, sondern eine physische Ursache hat. Aber wie auch immer - erstmal den Tierarzt drauf schauen lassen.

Viele Grüße
Anila

von Frieda am 07. Februar 2010 20:27
Huhu,

ich würde mit dem Tier auf jeden Fall morgen zum TA. Solch ein Verhalten ist wirklich sonderbar und ich will dir keine Angst machen, aber plötzliche Wesensveränderungen bedeuten nie etwas Gutes.
Lass ihn wirklich komplett durchchecken und erst wenn das geschehen ist, kannst du über andere Dinge nachdenken.
Bevor das nicht geschehen ist kann und will ich auch nicht andere Dinge in Betracht ziehen.

LG Frieda

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.297.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren