Mein Hund rennt bei jeder möglichkeit weg ! :: Hundeerziehung + Soziales

Mein Hund rennt bei jeder möglichkeit weg !

von Tyron123 am 18. Februar 2012 19:00
Also das problem ist das mein husky mix bei eigendlich jeder möglichkeit die sich ergibt z.B wenn die Haustür einmal offen steht gleich abhaut . Sie springt sogar über den Gartenzaun !!!
WAS SOLL ICH MACHEN wie kann ich ihr das beibringen ?
Ich freue mich über eure Antworten ;D

LG euer Tyron123

von Anila am 18. Februar 2012 22:23
Hallo Tyron,

wie alt ist denn dein Husky? Und wie häufig ist er schon abgehauen und alleine auf Tour gegangen?

Alle Huskys, die ich bislang kennen gelernt hatte, waren starke Jäger und sobald auch nur ein Hauch von Wilddurft wahrnehmbar ist, hauen sie ab und sind auch nicht mehr abrufbar. Ich vermute, dass du ihn in solchen Situationen vermutlich auch an der Leine lassen musst.

Aber in anderen Situationen sollte er gehorchen. Warst du mit ihm mal in der Hundeschule? Was dort gelehrt wird, muss auch außerhalb der Hundeschule immer wieder (lebenslänglich) geübt werden, denn wenn man die Erziehung schleifen lässt, fängt jeder Hund an, seinen Radius auszudehnen.

Du könntest zunächst immer, wenn er etwas möchte, vorher ein "Sitz" einfordern. Und ich würde ein bestimmtes Wort oder eine bestimmte Geste benutzen, um das "Sitz" wieder aufzulösen. "OK" kannst du z.b. sagen.

Vor jedem Fressen, bevor er raus darf, bevor er einen Hundekumpel begrüßen darf.... forderst du ein "Sitz" und erst, wenn du mit deinem "OK" die Erlaubnis gibst, darf er tun, was er gerne tun möchte. Oder er wird mit einem Leckerchen oder einem Spiel belohnt.

Wenn du das immer so machst, dann gewöhnt er sich dran und dann passieren mehrere Dinge: Er begreift, dass du über die begehrenswerten Dinge entscheidest, und er begreift, dass alles erst einmal über ein "Sitz" / "OK" läuft.

Nimm ihn an die Leine. Wenn er kein "Sitz" macht, geht die Tür nicht auf und er kann nicht Gassi gehen. Wenn er "Sitz" macht und aufspringt, bevor du "OK" gesagt hast, geht die Tür wieder zu - und er muss wieder "Sitz" machen.

Wenn du konsequent bist, lernt er es schnell. Konsequent sein heißt aber, dass du immer auf ein "Sitz" bestehst, wenn du das Kommando gegeben hast. Und dann reicht auch kein halbes Sitz. Genauso beim "OK". Selbst, wenn er dir nur um einen Bruchteil von Sekunden zuvor kommt und aufsteht, als du ohnehin gerade "OK" sagen wolltest - dann hat er eigenmächtig gehandelt und du lässt ihn erneut "Sitz" machen.

Wenn du keine Zeit hast, dann fordere auch kein "Sitz". Wenn du z.B. sofort losgehen musst und die Zeit nicht reicht, um vielleicht 10x die Tür wieder dicht zu machen und auf ein "Sitz" zu warten, dann sag gleich "OK" und mach dann die Tür auf. Auch dann bist du konsequent.

Draußen würde ich eine Schleppleine mitnehmen, damit du ihm mal mehr Radius erlauben kannst (vorher wieder: "Sitz" / "OK"winking smiley. An der Schleppleine kannst du den Rückruf üben. Ich würde ihn dann motivieren. Wenn er gerne mit irgendwas spielt, holst du sein Lieblingsspielzeug und forderst ihn zum Spiel auf. Wenn er kommt, sagst du "Hier". Wenn er so mal zu dir kommt, sagst du wieder "Hier". Du kannst ihn auch mal "Platz" machen lassen, gehst ein paar Schritte und rufst dann "Hier". Dann wird er höchstwahrscheinlich freudig ankommen. Lock ihn nicht mit Futter, aber wenn er ein zügiges "Hier" ausführt, kann es auch gerne mal was Leckeres geben.

Ruf nicht zu Beginn "Hier", wenn er abgelenkt ist. Unter Ablenkung übst du erst, wenn er ohne Ablenkung zuverlässig kommt.

Beschäftige dich viel mit ihm, dann wirst du interessanter und er wird sich gerne in deiner Nähe aufhalten - bis er allerdings Wildduft wahrnimmt.... wenn er auch so ein Jäger ist, wie die Huskys, die ich kenne, dann wirst du damit vermutlich leben müssen.

Ich selbst habe neue Dinge immer gerne mit dem Clicker beigebracht. Frag gerne nach, wenn du mehr darüber wissen möchtest. Was ich auch belohnen würde, wäre anfangs jeden Blick zu dir. Wenn er also mal vor dir läuft und er guckt dich kurz an, dann kannst du das belohnen, denn dann ist er in Gedanken bei dir und nicht schon über alle Berge.

Letztlich kenne ich weder dich noch deinen Hund, erzähl doch mal, was Ihr bislang schon alles probiert habt, was geklappt hat und was gar nicht geholfen hat.

Viele Grüße
Anila

von Tyron123 am 29. Februar 2012 20:42
Also , erst einmal danke für deine ganzen Tipps !!! Aber beim gassi gehen rennt sie eig. nie weg . Nur wenn ich die Haustür oder Gartentür öffne !!! Ich werde auf jeden fall zur hundeschule gehen da es mir und meinem hund denke ich sehr helfen wird ! Aber es ist ja ein Husky-Mix . Also Husky--->Goldenretriver und angeblich Irishsetter mix .
Also mein Husky-Mix ist am 9.02.12 3 Jahre alt geworden und ist bestimmt schon um die 30-40 mal abgehauen und sie kommt dann auch nich wieder sie war schonmal über nacht weg ! Wir sind ihr mit dem Auto hinterher gefahren und haben sie gesucht !!! Aber sie kam am nächsten morgen relativ warm wieder !

LG Tyron123

von Anila am 04. März 2012 23:14
Hallo Tyron,

ist ja lustig, dass sie beim Gassi gehen nicht weg läuft. Ich würde sie nicht mehr unbeaufsichtigt in den Garten lassen, sondern auch dort - so nervig es ist - mit Schleppleine.

Oder der Garten muss ausbruchsicher eingezäunt werden. Und dann würde ich bis zum Erbrechen das Abrufen aus dem Garten üben. Wenn's nicht klappt, holst du sie an der Schleppleine rein - und für's Erste ist dann Schluss mit der Freiheit draußen.

Wie läuft es denn ab bei euch? Muss sie manchmal unbeaufsichtigt im Garten sein?

Viele Grüße
Anila

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren