Knurren beim Spielen :: Hundeerziehung + Soziales

Knurren beim Spielen

von Conny(YCH) am 11. Dezember 1998 06:26


Hallöchen,

der kleine Mix meines Freundes knurrt beim spielen immer ganz fürchterlich. Vor allem bei Zieh- und Zerrspielen (die mag er besonders). Er ist uns gegenüber aber überhaupt nicht dominat oder so, er läßt das Spielzeug auch sofort aus, wenn wir es sagen. Was hat das geknurre zu bedeuten, es hört sich wirklich ganz furchtbar an?
Wenn er mit meiner Baby spielt, knurrt er auch so, tut ihr aber nichts.


Liebe Grüße

Conny

von Jutta(YCH) am 11. Dezember 1998 12:31

Liebe Conny,

viele Hunde knurren beim Spielen. Manche besonders, wenn es um Beutespiele (Zerren z.B.) geht, andere in allen möglichen Situationen. Vor allem Rüden scheinen dazu zu neigen, beim Spielen recht lautstark zu sein. Wenn man sich Kämpfe zwischen Rüden anschaut, dann spielt die Stimme dabei eine ziemliche Rolle.

Wenn man Hunde in unterschiedlichen Situationen beobachtet, bekommt man ein Gefühl dafür, wann das Knurren bedrohlich ist und wann nicht. Die gesamte Körpersprache des Hundes zeigt, ob der Hund aggressiv gestimmt ist oder nicht. Ohne Hund und Situation zu kennen, würde ich mal vermuten, daß er nicht nur knurrt, sondern auch die Rute erhoben und das Nackenfell gesträubt hat. Alles in allem also reine "Machogesten", die ihn mächtiger und größer erscheinen lassen, als er eigentlich ist. Da der Hund Deines Freundes sofort bereit ist, seine Beute herzugeben und damit auf die Unterbrechung seines Beutetriebs reagiert, halte ich das Rambogehabe grundsätzlich nicht für bedenklich. Allerdings würde ich auf häufige Unterbrechung des Spiels durch den Menschen bestehen und in allen Fällen, wo der Hund sich sichtlich in den Trieb hineinsteigert und beispielsweise heftiger zubeißt oder erst nach mehrmaliger Aufforderung ausgibt, das Spiel sofort abbrechen und nicht wieder beginnen. Auch würde ich ihn bei Beutespielen nicht allzu oft gewinnen lassen. Es kann nämlich sonst passieren, daß der Vierbeiner Allmachtsphantasien entwickelt und künftig Mensch und Artgenossen erst mal durch sein Getue einschüchtern will.

Wie reagiert denn Deine Hündin auf das Knurren? Wirkt sie eingeschüchtert oder hält sie beim Spiel munter mit? Hunde erkennen untereinander sehr viel leichter die Absicht bestimmter Verhaltensweisen. "Arbeitet" der Hund Deines Freundes grundsätzlich mit mordsmäßigem Imponiergehabe, um den anderen einzuschüchtern? Bevorzugt er kleinere und/oder schwächere Hunde zum Spielen und ist bei stärkeren eher ängstlich? Wenn der Rambo dazu neigt, unterlegene Hunde grundsätzlich regelrecht zu mobben, indem er sie ständig über den Haufen rennt o.ä. , würde ich eingreifen und ihm als Rudelchef sagen, daß ich dieses Verhalten nicht dulde. Klären eines Ranggefüges ist eine, Mobbing eine ganz andere Sache. Letzteres wird häufig von unsicheren Hunden gezeigt und oft auch innerhalb eines Rudels durch mehrere Hunde praktiziert, die sich einen schwachen Artgenossen aussuchen und ständig in die Enge treiben. Vielleicht magst Du ja noch ein bißchen was von dem Vierbeiner Deines Freundes erzählen?

Liebe Grüße,
Jutta

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren