MasterPlus-Erziehungshalsband :: Hundeerziehung + Soziales

MasterPlus-Erziehungshalsband

von Sandra W(YCH) am 21. April 1998 15:01

(Diese Message wurde heute aus Versehen gelöscht undwieder rekostruiert - RG)


Hallo zusammen,

also heute habe ich etwas gelesen, was mich fast umgehauen hat. Da hat sich irgend so ein schlauer
Hundekenner etwas Neues einfallen lassen. Es gibt jetzt das sogenannte MasterPlus-Erziehungshalsband. Es
handelt sich dabei um ein Halsband mit Empfänger und Zerstäuber. Zitat: Sobald sich der Hund schlecht
benimmt, unterbricht der Mensch ihn dabei durch einen Spraystoß: Mit einem handtellergroßen Sender
aktiviert er den Zerstäuber am Halsband. Der Hund wird durch die kalte geruchslose Spraywolke, den
sogenannten Überraschungsreiz, überrascht,unterbricht sein Verhalten und schaut was los ist.

Dieses Teil gibt es beim Tierarzt oder ist direkt beim Hersteller zu kaufen.

In dem Bericht wurde nicht erwähnt, aus welchem "Stoff" diese Spraywolke besteht.

Wenn man jedoch an die empfindlichen Nasen unserer Vierbeiner denkt, ist sowas jawohl der Hammer.

Und wieder einmal ist es etwas, was jedermann einfach so kaufen kann.

Gruß Sandra W.

von Robert Grüner(YCH) am 21. April 1998 15:03

(Diese Message wurde heute aus Versehen gelöscht undwieder rekostruiert - RG)



Schlimm genug , daß es sowas gibt.
Doch sollte man darüber nicht vergessen, daß jedermann auch einen Hund überall kaufen kann. Das finde ich
fast noch schlimmer.
Gruß Robert Grüner

von veronika(YCH) am 24. April 1998 10:22

Hallo Sandra!
Beim ersten Überfliegen Deines knappen Berichts hatte ich spontan den Gedanken,daß es sich bei diesem Stoff vielleicht "nur" um Wasser handelt, da Du schreibst, er sei geruchlos.
Das fände ich, richtig angewendet, gar nicht so schlimm. In vielen Büchern steht ja, daß man z.B. einem Radfahrer eine Wasserpistole in die Hand drücken soll und wenn der Hund ihm nachrennt, soll er ihm in die Nase spritzen.
Das wäre dann doch etwas ähnliches. Natürlich müßte man den Druck so einstellen können, daß er äußerst gering ist. Zwei Tropfen in die Nasengegened würden bei meinem Hund wohl schon reichen. Eine ganze Dusche wäre jedoch bestimmt absolut unangebracht und würde den Hund nur verstören.
Wenn es sich allerdings nicht um Wasser handelt, und der Spraystoß zu heftig ist, und das scheint er wohl zu sein, dann finde ich auch, daß es sicher andere, wenn auch beschwerlichere Methoden, gibt einen Hund zu einem braven, folgsamen Hausgenossen zu erziehen.

Gruß

Veronika

von Robert Grüner(YCH) am 24. April 1998 12:14

Hallo Veronika,

ich glaube nicht, daß eine solche Erziehungsmethode von Erfolg gekrönt sein kann.
Wenn ich mir vorstelle, ein Radfahrer spritzt mit der Wasserpistole nach
einem meiner Terrier - dann wird er wahrscheinlich den Radfahrer von Rad
ziehen um mit ihm zu spielen, weil er das sicher ganz toll und lustig findet.
Ich denke, daß Stimme und Leine und Leckerli als Erziehungsinstrumente ausreichen.
Für Härtefälle kommt dann noch das leichte Nackenschütteln oder der Schnauzengriff
hinzu. MIt dem ganzen Technikgerümpel kan man den Hund nur versauen.
Außerdem sind diese Dinge ziemlich teuer.

Gruß Robert

von Veronika(YCH) am 27. April 1998 16:36

:Hallo Robert!
Wahrscheinlich hast Du schon die Antwort von Martin und Mirko gelesen.
Sie spricht mir aus der Seele.
Ich selber habe meinem Hund auf diese Weise mit einem Wasserstrahl das Jagen von Radfahrern abgewöhnt. Und wenn mein Hund etwas kann und gelernt hat, dann ist es, daß man Radfahrer am besten in Ruhe läßt!!
Allerdings ist mein Hund wasserscheu!
Dieses Master... ist ja wohl nicht für die Erziehung an der Leine gedacht, wo man auf den Hund direkt einwirken kann, sondern für die "Fernerziehung", und in dem Falle kann ich mir vorstellen, daß es sinnvoll und nicht zu häufig eingesetzt, sehr gut zum Erfolg führen kann!!

MfG

Veronika

von Robert Grüner(YCH) am 27. April 1998 17:14

Hallo Veronika,

JA - sinnvoll und nicht zu häufig. Mag sein, daß man damit zum Teil ganz gute
Erfolge erzielen kann. Aber das Ausgangsthema war ja eben die freie Verfügbarkeit
solcher Hilfsmittel. Und was da dann alles eingesetzt und dem Hund vor die Nase
gesprüht wird. Nicht zu vergessen die elektrischen und elektro-mechanischen "Spielzeuge".
In unsachgemäßen Händen (und das sind nun mal die meisten - leider) richtet solches Zeug
soviel Schaden an, daß ich auf eine freie Verfügbarkeit solcher Dinge lieber ganz
verzichten möchte. In den Tierheimen sitzen schon genug Tiere, die man mit "Hilfsmitteln"
unterschiedlicher Art behandelt hat. Die meisten Tiere sind auf immer
versaut. Nein - da möchte ich schon lieber weiter meine "Family-dogs" die man ohne Probleme
mit Kindern spielen lassen kann. Und im Zweifelsfall eben an die Leine.
Gruß Robert

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren