Kommandos unter Ablenkung :: Hundeerziehung + Soziales

Kommandos unter Ablenkung

von Susi(YCH) am 30. April 1998 16:46

Hallo, Ihr alle,
gespannt verfolge ich immer fast alle Meldungen, in der Hoffnung den ein
oder anderen Tip mitzukriegen, was schon viel geholfen hat.
Eigentlich hört unser Joey prima. Er befolgt sogar sehr schwierige Kommandos wie das lange down oder stehen zu bleiben bei den Kommando "Steh-bleib". Selbst mit dem für meine Begriffe schwierigsten Kommando "Komm" weiß Joey etwas anzufangen und befolgt es. Aber alles nur dann, wenn er entweder im Haus ist oder an der langen Leine (ohne das ich korrigieren muß durch Leinenruck o.ä.). Sobald aber Abwechslung ins Spiel kommt wie Sparziergänger, Autos auf dem Feldweg (nicht an der Straße), Traktoren und ganz besonders bei anderen Hunden, scheint er von all meinen Kommandos nichts zu halten und ich schaffe es höchstens ihm ein "Sitz" abzuverlangen.
Mein Mann und ich glauben, daß wir die Rangfolge klar definiert haben und Joey diese auch befolgt (wir gehen zuerst durch eine Tür, eine Treppe hoch, wir essen bevor er sein Fressen bekommt, er bleibt auf seinem Platz, wenn wir essen, er bleibt im langen down, wenn wir dies wünschen, selbst wenn Besuch geklingelt hat etc.)

Wie also können wir es schaffen, daß er die Kommandos ohne Umschweife auch bei Abwechslung befolgt?

Für Ratschläge und Tips wäre ich dankbar.

Viele Grüße
Susi

von Tina(YCH) am 30. April 1998 17:33

Hallo Susi,
Erst mal herzlichen Glückwunsch zu so einem konsequent erzogenen Hund.
Die Rangfolge ist bei euch sehr klar definiert, denn die wichtigsten Sachen (zuerst durch eine Tür gehen etc.) hast du alle beachtet.
Leider hast du nicht geschrieben, wie alt JOEY ist.
Das er an einer langen Leine oder zu hause ohne Umschweife folgt, spricht für seine Intelligenz, denn er weiß ganz genau, wann er unter deinem/eurem direkten Zugriff steht.
("Warum also nicht folgen, sie bekommt mich ja doch."winking smiley
Es ist sehr schwierig, den Hund unter Ablenkung abzurufen.
Vielleicht hast du die Möglichkeit mit einem anderen Hundehalter (dessen Hund ein gutes Freilaufverhalten zeigen muß), zunächst auf einer umzäunten Wiese zu üben.
Ihr laßt beide Hunde frei, jeder ruft 1x nach seinem Hund (nach ca 1 min), wenn der Hund deines Bekannten kommt, dann läuft JOEY wahrscheinlich mit, denn er möchte ja weiterspielen. (Deshalb auch die relativ kurze Zeitspanne bis zum Rufen).
Jetzt lobst du deinen Hund über alle Maßen, daß er gekommen ist (auch wenn's nur Zufall war) und dann darf er wieder spielen. Diese Übung wiederholst du etwa 5-6 mal, dann setzt ihr euren Spaziergang an der Leine fort.
Was macht er denn, wenn ihr Spaziergängern begegnet? Hinlaufen?
Was findet er an Autos und Treckern interessant?
Bis bald , Tina

von Susan und Maxi(YCH) am 30. April 1998 20:01

Liebe Susi,
ich kann mich an Tinas Fragen nach dem Alter von Joey nur anschließen, denn mit Maxi geht bzw. ging es mir ganz genauso: zuhause ein aufmerksames Engelchen, draußen IMMER abgelenkt in dem Wissen, daß ich sie einfach nicht schnappen kann, wenn sie nicht will.
Maxi ist jetzt 13 Monate alt und wird ganz von selbst immer cooler und erwachsener. Sie läuft auch nicht mehr direkt zu jedem anderen Hund hin, sondern sondiert erst mal die Lage, bevor sie sich ihm vorsichtig nähert. Sie bleibt auch ganz von alleine viel mehr in meiner Nähe als am Anfang im Welpenalter. Das hat sich aber wie gesagt ganz von alleine entwickelt. Jeder Hund wird wohl mit der Zeit immer abgeklärter.
Ich hoffe nun, daß ich mich nicht täusche und Joey schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat J!
Viele Grüße von
Susan und Maxi

von Christoph(YCH) am 03. Mai 1998 11:44

:
:Wie also können wir es schaffen, daß er die Kommandos ohne Umschweife auch bei Abwechslung befolgt?
:
Hallo Susi!

Ich will mich hier kurz fassen. Die beschriebenen Leistungen Deines Hundes sind ganz prima.Nach dem beschriebenen Problem hat bei deinem Hund eine sog. unerwünschte Verknüpfung statt gefunden. "Ohne Leine kann mir Keiner was".
Es giebt verschiedene Möglichkeiten die Verknüpfung zu lösen.

Hier die einfachste:

- Jede Übung einzeln sehen
Wenn der Hund zu Dir kommt und sich setzt sind das zwei Sachen O. K.


- Jetzt würde ich in der von Dir beschrittenen "Ausbildungsleiter " zwei Stufen zurück gehen.
Hier beginne ich erneut mit der Ausbildungsarbeit. Es werden jedoch leichte Ablenkungen mit eingebaut(individuell).
Der Hund wird nur bestätigt wenn er das gewünschte Verhalten zeigt.Um in der möglichen "Zwangsskala nach oben frei zu sein ,und mit Kanonen auf Spatzen zu schießen würde ich zu Beginn das nicht gewünschte Verhalten einfach ignorieren. Den Hund dann bitte aber auch eine Zeit nicht mehr beachten. Es wird nur Weitergearbeitet wenn die Vorausgehende Übung gut sitz. Alls O.K. Ciao Chris.
:

von Susi(YCH) am 04. Mai 1998 06:20

Hallo Tina, liebe Mitleser,

danke für Die Antworten, daß hat mir schon mal sehr geholfen
:Erst mal herzlichen Glückwunsch zu so einem konsequent erzogenen Hund.:
Danke auch für das Lob, doch ist es nicht verfrüht, wenn mein Hund nicht eben doch überall hört?

Unser Joey ist 2,5 Jahre. Um das Problem in den Griff zu bekommen, nehmen wir jetzt erneut an einem Kursus teil. Erstaunlicherweise wurde uns dort gesagt, daß genau die Rangfolge das Problem sei und Joey eben nicht immer unter uns steht, was uns sehr überraschte. In diesem Kurs (Start war am letzten Samstag) soll nun vom Grunde auf neu gelernt werden, zunächst ist bei Fuß und Sitz dran. Joey hat das prima gemacht.
Den Vorschlag von Dir, werde ich versuchen, da happerts nur an einem "geeigneten Hund", aber ich deneke den werde ich jetzt beim Kursus bestimmt finden. Wie ist das mit der Zeitspanne gedacht? Also ab von der Leine , dann spielen lassen und nach 1 Min. die Hunde rufen? Das klingt logisch, da auch das schönste Spiel, jedenfalls bei Joey, irgendwann langweilig wird und er dann wohl nicht mehr interessiert nachlaufen würde.Ich probiers aus.

:Was macht er denn, wenn ihr Spaziergängern begegnet? Hinlaufen?:
Mal ja - mal nein. Es hängt wohl davon ab wie interessant die Sparziergänger sind, Kinder mag er sehr gern. Doch muß ich sagen, daß ein Spaziergänger dann uninteressant wird, wenn Joey mekrt, daß kein Hund dabei ist.

:Was findet er an Autos und Treckern interessant?:
Wenn ich das wüßte!? Ich habe den Eindruck, daß er die Insassen begrüßen möchte, es scheint mir nicht das Jagen an sich zu sein.

Jedenfalls werde ich die Ratschläge befolgen und berichten wie es klappt.
Viele Grüße
Susi

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Noch mal Fleisch

    Hallo Tanja, ich habe das Fleisch erst roh gefüttert, das mochte mein Hund aber gar nicht. Ich habe ...

  • Wie sichere ich eine Übung ab?

    : : Ach weißt Du, für ordentliches Training bracuht es halt ordentliche Methoden (Strom und Ruck und ...

  • Deutscher Schäferhunde-Zwinger-Name

    Hallo Kathi, letztes habe ich auch gelesen, aber nicht, daß er gezüchtet hat. Denke wohl, daß er ...

  • Vehalten bei Begrüßung?

    : : Mal was anderes, bist du der Andreas von diesem : : Laken Team? : Was ist das, das Laken Team? : ...

  • Rohes Fleisch - Outing :-

    Hallo Amelie, : Also bitte, ist vielleicht etwas lächerlich, aber ich bin trotzdem irgendwie stolz auf ...

  • Es wird immer schlimmer.

    Hallo Tina Vielen Dank für deine Antwort...ich denke das Hauptproblem ist bei uns auch der ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren